farsi

Beiträge zum Thema farsi

In neun Sprachen können mithilfe der App Berichte zum Corona-Virus verfolgt werden.

uugot.it
Corona-Berichterstattung in neun Sprachen

Die Bundesregierung beschließt mittlerweile schon nahezu täglich Regelungen in Bezug auf das Corona-Virus. Um diese Infos auch für Menschen mit nichtdeutscher Muttersprache verständlich zu machen, gibt es das Service uugot.it. OÖ. Die App app.uugot.it stellt in einem eigenen Kanal alle Berichte des ORF, bezüglich des Corona-Virus, gesammelt dar. Die Berichte werden dabei interaktiv mit Untertiteln ausgestattet. Versteht der User ein Wort nicht, kann er es simultan in eine von neun Sprachen...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
Im Namen der Republik: Im Straflandesgericht in der Conrad-von-Hötzendorfstraße sind Gerichtsdolmetscher gefragt.
2

Verband schlägt Alarm: Gerichten fehlen Dolmetscher

Immer weniger Gerichtsdolmetscher und unlauterer Wettbewerb in Graz: Verband schlägt Alarm. Jeder hat das Recht auf ein faires Verfahren. Dieser Grundsatz der österreichischen Rechtsordnung kann nur gewährleistet werden, wenn alle Beteiligten in einem Verfahren gehört werden beziehungsweise sich richtig artikulieren können. Eine wesentliche Säule sind dabei Gerichtsdolmetscher, die für Personen mit mangelnden Deutschkenntnissen essenziell sind. Gerade dieser Berufsstand steht derzeit vor...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
Josef Hieden mit dem dreisprachigen Kinderbuch
3

Buchprojekt
Kinderbuch "Die Brücke" jetzt in drei Sprachen

Aus Willkommenskultur wird Integrationskultur: Nach "Das kleine Ich-bin_ich" wurde nun das Buch "Die Brücke" auch in Farsi und Arabisch übersetzt. Auch als Zeichen der Wertschätzung. KÄRNTEN (vp). Schon im Jahr 2016 ergriff Josef Hieden, Vorstandsmitglied von pro mente Kärnten, die Initiative und brachte ein tolles Projekt der "Willkommenskultur" zur Umsetzung. Der Kinderbuch-Klassiker "Das kleine Ich-bin-Ich" wurde auf Arabisch und Farsi übersetzt und kostenlos an Flüchtlingskinder...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
3

Bildungsberatung Burgenland berät mehrsprachig in Oberwart

Ab 27. September 2016 startet in der BH Oberwart die kostenlose Beratung von Asylwerbern im Mittel- und Südburgenland in ihrer Muttersprache. OBERWART. Am 21. September wurde das neue Beratungsangebot den Asylwerbern im Bezirk Oberwart im Rahmen einer Informationsveranstaltung in der BH-Oberwart vorgestellt. Zielsetzung des vorerst auf fünf Monate befristeten Projekts ist es, den Asylwerbern dabei zu helfen, die lange Phase der Wartezeit dazu zu nützen, einen realistischen Plan für die Zeit...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Karin Vorauer
Der Verein "MenschenRechteReligion" mit Obmann Dieter Böhmer kümmert sich sehr um die Asylwerber. Die Evangelische Kirche Voitsberg eröffnet nun eine Sonntagsschule.

Evangelische Kirche Voitsberg startet Sonntagsschule

Eine wachsende Zahl von iranischen christlichen Asylwerbern besuchen den Gottesdienst. Viele Fahrräder parken vor der Evangelischen Kirchen in Voitsberg, wo seit über einem Jahr von Montag bis Donnerstag von Ehrenamtlichen Deutschkurse für Asylwerber angeboten werden. Doch in letzter Zeit sieht man die Fahrräder auch am Sonntag in großer Zahl vor der Kirche stehen. "Wir haben seit einigen Wochen eine wachsende Zahl von iranischen Asylwerbern, die unseren Gottesdienst besuchen. Letzten Sonntag...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Josef Hieden: Auf seine Initiative hin wird "Das kleine Ich-bin-Ich" dreisprachig erscheinen: auf Farsi, Arabisch und Deutsch
1 4

Ein Stück Identität in Buchform

Auf Initiative von Josef Hieden wird das Kinderbuch "Das kleine Ich-bin-Ich" auf Arabisch und Farsi übersetzt und kostenlos an Flüchtlingskinder vergeben. (vp). Wer kennt nicht "Das kleine Ich-bin-Ich", den Kinderbuch-Klassiker von Mira Lobe? In diesem Werk ist ein kleines, undefinierbares, buntes Tier auf der Suche nach seiner Identität. Und Identität ist auch ein Stichwort, dass zur momentanen Flüchtlingsthematik passt, dachte sich Josef Hieden, der nun ein tolles Projekt initiiert hat....

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler
2 8

"Unsere ersten Tage in Baden"

Iman und Reem aus dem Irak, Basira aus Afghanistan und Hanan aus Syrien mit ihren drei Kindern Ayman, Omar und Hanin erzählen, wie sie Baden entdecken. Die Flüchtlingsfrauen leben seit einigen Wochen im Johannesbad. "Ich war schon da, und Reem ist gerade neu angekommen. Sie hat die gleiche Sprache wie ich gesprochen, da hab ich ihr geholfen." Iman aus dem Irak erzählt, wie sie im Haus der Frauen im Johannesbad eine neue Freundin fand - Flüchtlingsfrau aus demselben Land wie sie. Abend für Abend...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.