Flüchtlingshilfe

Beiträge zum Thema Flüchtlingshilfe

Die Pfarre unterstützt die Flüchtlingshilfe AWAT mit 1.100 Euro.

Evangelische Pfarrgemeinde
Spende für Flüchtlingshilfe

Die Evangelische Pfarrgemeinde unterstützt die Flüchtlingshilfe AWAT mit 1.100 Euro. Das Geld soll den Kindern bei der Flüchtlingshilfe zu Gute kommen.  WIEN/MARIAHILF. Die Evangelische Pfarrgemeinde A.B. Wien-Gumpendorf am Lutherplatz 1 spendet 1.100 Euro an die Flüchtlingshilfe AWAT in der Gumpendorfer Straße 65. Die Hilfswerk-Einrichtung wurde 2017 in Mariahilf errichtet. Neben ihrem breiten Angebot, das von Freizeitaktivitäten bis zu essentiellen Fragen der Grundversorgung reicht, bietet...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Salme Taha Ali Mohamed
Zwei ertrinkende Flüchtlinge von einem gemalten Stacheldraht umzäunt. Damit soll auf die Initiative SOS Balkanroute aufmerksam gemacht werden.
1 3

Fritz-Grünbaum-Platz
Kunstinstallation zur Flüchtlingshilfe

Das Modelabel "Raw Fiction" aus Penzing setzte gemeinsam mit dem Maler Tom Gailer ein Zeichen gegen die derzeitige Asylpolitik Österreichs. Austragungsort war der Fritz-Grünbaum-Platz vor dem Haus des Meeres. MARIAHILF. Derzeit kursieren auf diversen Medienkanälen erneut Bilder, welche die menschenunwürdigen Zustände in sogenannten Flüchtlingscamps zeigen. Die Kritik ist groß – zahlreiche Stimmen von Privatpersonen aber auch Prominenz erheben sich, um diese Missstände zu verändern.   Auch...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Larissa Reisenbauer
Maja und Luis sind vom Frisör im "Baharat" total begeistert.
Video 13

Soziales Mariahilf
Integrationsprojekt "Baharat" braucht Unterstützung (mit Video)

Frisör, Tischlerei, Schneiderei, Upcycling-, oder Secondhand-Ware gesucht? Das "Baharat" in der Gumpendorfer Straße bietet alles unter einem Dach.  MARIAHILF. Seit Jänner 2019 befindet sich in der Gumpendorfer Straße 65, gleich neben dem Haus Awat und gegenüber dem Jugendzentrum Juvivo, das "Baharat". Ein Intergrationsprojekt des FSW (Fonds Soziales Wien) welches subsidiären Flüchtlingen (bedeutet Menschen, deren Asylantrag zwar mangels Verfolgung abgewiesen wurde, aber deren Leben oder...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Larissa Reisenbauer
Erfreut über die Einigung: Alexander Prischl (SPÖ), Christine Hahn (Neos) und Viktor Schwabl (Grüne, v.l.).

Posthume Ehrung für Flüchtlingshelferin
Eine Straße für Ute Bock

Am 18. Jänner 2018 starb Ute Bock, die über eineinhalb Jahrzehnte Flüchtlinge betreute. Nun soll eine Straße im neuen Viertel des Eisring Süd nach ihr benannt werden. FAVORITEN. 15 Jahre lang engagierte sich Ute Bock als Flüchtlingshelferin. Die meiste Zeit davon in der Favoritner Zohmanngasse 28. Hier etablierte sie ihren "Verein Flüchtlingsprojekt Ute Bock". Am 18. Jänner 2018 verstarb die Favoritnerin. Ihr Lebenswerk wurde aber weitergeführt. Seit dieser Zeit setzt sich die Favoritner...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Der Frauenraum im Haus Damaris. Die Porträts der Frauen wurden von einer kolumbianischen Künstlerin, die ebenfalls im Haus Damaris wohnt, gemalt.
5

Caritas in Döbling
Viel Liebe und Respekt im Haus Damaris

Im Haus Damaris leben Menschen aus vielen Ländern, bis ihre Asylverfahren abgeschlossen sind. DÖBLING. „Früher war das Haus Damaris eine Druckerei. Heute leben rund hundert geflüchtete Menschen hier, während sie auf das Ende ihres Asylverfahrens warten“, erklärt Philippa Wotke, Leiterin der Grundversorgungseinrichtung der Caritas in der Bachofengasse 8. Die Bewohner des Hauses stammen aus Ländern wie Afghanistan, dem Irak, dem Iran, Nigeria, Tschetschenien oder China. Die frühere Druckerei...

  • Wien
  • Döbling
  • Mathias Kautzky
Zahlreiche Menschen schlossen sich Bernhard Stoik an, marschierten durch den 6. Bezirk und setzten ein Zeichen für die Flüchtlingskinder in Moria.
5 1 2

Spendenmarsch
100 Kilometer durch Mariahilf für 100 Kinder

Ein Spendenmarsch durch den 6. Bezirk für die Flüchtlingskinder in Moria. MARIAHILF. 100 Kinder, die die Stadt Wien aus dem Flüchtlingslager Moria aufnehmen will, sorgten für Diskussionen, denn die Bundesregierung möchte ihnen lieber vor Ort in Griechenland helfen. Bernhard Stoik hält davon wenig und legte am Samstag, 19. September, symbolisch für jedes Kind einen Kilometer zurück. Großes InteresseGemeinsam mit seinem Schwiegervater startete er um 12:30 Uhr auf der Mariahilfer Straße und machte...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Hannah Maier
Auch die Grünen Josefstadt sind beim Bündnis Seebrücke an Bord.
2

Bündnis Seebrücke
Auch die Josefstadt ist nun ein "Sicherer Hafen"

Auf Initiative der Grünen unterstützt der Bezirk nun Menschen auf der Flucht. Die Josefstadt ist nun Teil des Bündnisses Seebrücke. JOSEFSTADT. Das Bündnis "Seebrücke" ist eine Organisation, die sich darauf spezialisiert hat, Menschen auf der Flucht vor Krieg und Elend zu schützen. Diese Initiative, die auch oft als "Sicherer Hafen" bezeichnet wird und bereits 138 Städte, Landkreise und Gemeinden in Deutschland unterstützen, ist nun auch in unseren Breitengraden angekommen. Die ersten beiden...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Larissa Reisenbauer
Bitten um Spenden für Bosnien: BHKP-Obmann Kemal Smajić, Rapper Kid Pex, Ahmed Husagić (SPÖ), Katerina Anastasiou, Professorin Monika Mokre.
1 2

Spendenaufruf
Kid Pex und Co. im Einsatz für Flüchtlinge in Bosnien

Seit einigen Tagen mischen sich Bilder aus dem Flüchtlingslager Vučjak in den Social Media Kanälen zwischen Herbstbilder und Fotos von Familienausflügen. Und diese Bilder, die uns aus Bosnien erreichen, sind erschütternd. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Vučjak ist ein Flüchtlingslager nahe des Ortes Bihać. Hier sitzen rund 2.000 Menschen auf einer Mülldeponie fest. Verschärfend kommt hinzu, dass sich der Bürgermeister des Ortes nun dazu entschlossen hat, die Menschen nicht mehr mit Nahrung zu versorgen....

  • Wien
  • Elisabeth Schwenter
Bezirksvorsteher Markus Rumelhart; Roland Haller, Leiter KundInnenservice Fonds Soziales Wien; Christina Schilling, Leiterin Haus "AWAT"; Sabine Geringer,  Geschäftsführerin Wiener Hilfswerk (v.li.) bei der Eröffnung.
3 8

Haus AWAT in Wien-Mariahilf bringt neue Nachbarn, Hoffnung und Wünsche

Seit einigen Monaten hat das Wiener Hilfswerk eine neue Einrichtung für Flüchtlinge auf der Gumpendorferstraße – das Haus AWAT. Dies wurde bei der offiziellen Eröffnung am 26.April gebührend gefeiert. MARIAHILF. „AWAT“– auf Kurdisch bedeutet das „Hoffnung“ beziehungsweise „Wunsch“, in der Wiener Gumpendorferstraße 65 steht es außerdem für Arbeit, Wohnung, Auskunft und Treffpunkt. Die Stimmung bei der Feier ist ausgelassen, Mitarbeiter und Bewohner des Hauses unterhalten sich angeregt mit den...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Sophie Alena
Im Aufenthaltsraum im Keller wird auch Deutsch gelernt, so Hausleiterin Tamara Pfaffelmoser.
2 2 2

Neues Flüchtlingsheim in Wien-Simmering

Auf der Simmeringer Hauptstraße gibt es nun ein Flüchtlingsheim, in dem hauptsächlich Familien leben. An die 100 Menschen haben hier eine Zwischenstation gefunden. SIMMERING. In ein vierstöckiges Haus nahe an der Grenze zur Landstraße hat sich die Volkshilfe eingemietet. Hier gibt es 29 Wohneinheiten, die von Asylwerbern bezogen werden. "Hier wohnen zum Großteil Familien", so die Hausleiterin Tamara Pfaffelmoser. Von den 72 Menschen, die hier auf der Flucht vor dem Krieg ein zwischenzeitliches...

  • Wien
  • Simmering
  • Karl Pufler
Beim Bitzinger: Rotkreuz-Landesgeschäftsleiter Alexander Lang spricht über Karriere und seine größten Sorgen.
1 8

Alexander Lang: "Das Rote Kreuz ist nicht nur Tatü-Tata" (mit Video)

"Senf oder Ketchup?" – der bz-Talk am Wiener Würstelstand. Diesmal mit Rotkreuz-Landesgeschäftsleiter Alexander Lang. WIEN. Die Aufgaben von Alexander Lang beim Wiener Roten Kreuz sind umfangreich. So umfangreich, wie die Hilfsorganisation selbst. Der 48-Jährige koordiniert mit seinen Mitarbeitern die Bereiche Rettungs- und Krankentransport, Katastrophenhilfe, mobile Hilfe und Betreuung sowie die Wohnungslosenhilfe und die Erste-Hilfe-Ausbildung der Wiener. "Wir sind nicht nur Tatü-Tata. Es...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Thomas Netopilik

Michael Landau im Gespräch mit Barbara Stöckl über sein neues Buch "Solidarität"

Michael Landau im Gespräch mit Barbara Stöckl über sein neues Buch "Solidarität" Unsere Welt hat Risse bekommen. In einer globalisierten Welt liegt Syrien im Vorgarten, die Ukraine in der Nachbarschaft, und das eigenen Wohnzimmer teilt man sich mit einer Million armutsgefährdeter Österreicherinnen und Österreicher. Woran kann ich in Zeiten glauben, in denen nicht nur Banken und ganze Staaten in der Krise stecken, sondern auch das Vertrauen darauf, dass eine bessere Welt möglich ist. Denn der...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Thalia Thalia
Die ersten CARE-Pakete kamen im Juli 1946 am Wiener Franz-Josefs-Bahnhof an und waren eine wichtige Unterstützung für die hungernde Bevölkerung.
14

Das CARE-Paket ist 70 Jahre alt

Eine Wanderausstellung zeigt Original-CARE-Pakete. Nächster Halt: Wien Hauptbahnhof. WIEN. Von Dosenfleisch bis Schweineschmalz: Diese Lebensmittel waren in den ersten CARE-Paketen, die ab 1946 aus den USA nach Europa geschickt wurden. Ursprünglich als Verpflegung für US-amerikanische Soldaten gedacht, dienten die Pakete nach Ende des Zweiten Weltkriegs der Unterstützung der hungernden Bevölkerung. Rund 40.000 Kalorien enthielt jedes jener 3.200 Pakete, die im Juli 1946 am Wiener...

  • Wien
  • Favoriten
  • Theresa Aigner

Tonvoll klassisch: Rossini

Ein Teil Oper, ein Teil liturgische Musik, ausreichend Sänger/innen und eine Prise Instrumente. Die Petite Messe solennelle wirkt ein wenig wie ein exquisites Gericht, komponiert von einem Musiker, der sowohl von der Musik als auch vom Essen etwas verstand. Der TONVOLL CHOR möchte nochmals in die Welt Rossini'scher Kompositionskunst entführen und präsentiert Ausschnitte aus der Petite Messe solennelle als Benefizkonzert für die Aktion Singen Hilft zugunsten der Caritas Flüchtlingshilfe. Wann:...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Lieselotte Emmer
In Häuser der Leopoldstadt wurden 25 Wohnungen für Flüchtlinge zur Verfügung gestellt. Dies ist ein Symbolfoto aus der Taborstraße.
1 1

Hilfe im Stillen aus der Leopoldstadt

Leerstehende Wohnungen werden für Flüchtlinge zur Verfügung gestellt. LEOPOLDSTADT. Um den tausenden ankommenden Flüchtlingen ein Dach über dem Kopf zu bieten, werden in ganz Wien Notschlafstellen errichtet. So auch in den Leopoldstädter Hallen, wie regelmäßig berichtet wird. Aber auch abseits von großen Schlagzeilen helfen die Leopoldstädter. So wurden bereits von privater Seite 25 Wohnungen für Flüchtlinge zur Verfügung gestellt. Koordiniert werden diese Aktionen von NGOs. Wer ebenfalls Raum...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
1

HELFEN SIE HELFEN: Ute Bock benötigt dringend Sachspenden

Nachdem die Nachfrage der BewohnerInnen/KlientInnen nach Lebensmitteln und Hygieneartikeln immer größer wird, stosst Frau Ute Bock an das Ende Ihrer Möglichkeiten. Sie benötigt dringend haltbare Lebensmittel & Hygienartikel wie: *Reis, *Nudeln *Zucker *Mehl *Konserven *H-Milch *Speiseöl *Waschmittel und Putzmittel *Windeln alle Grössen *Shampoo *Babynahrung alle Altersstufen Vielleicht findet sich auf diesem Weg der eine oder die andere SpenderIn. Abgeben können Sie die Sachspenden von Montag...

  • Wien
  • Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Helmut Mayer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.