gemeinde

Beiträge zum Thema gemeinde

Lokales
Öffnungszeiten geändert, Verhaltensregeln einhalten.

Müllentsorgung
Recyclinghöfe wieder geöffnet, mit bestimmten Verhaltensregeln

Recyclinghöfe der Gemeinden haben jetzt wieder geöffnet, jedoch meist mit eingeschränkten Öffnungszeiten und mit besonderen Verhaltensregeln. BEZIRK IMST. Nachdem auch die Recyclinghöfe der Gemeinden aufgrund der Coronakrise geschlossen werden mussten, wurde diese Verordnung kürzlich wieder gelockert. Die jeweiligen Öffnungszeiten stehen auf den Homepages des Gemeinden, die Verhaltensvorschriften sind auf jeden Fall einzuhalten. In den meisten Recyclinghöfen gelten folgende oder ähnliche...

  • 25.03.20
Politik
LR Johannes Tratter (re.) und Gemeindeverbandspräsident Ernst Schöpf informieren bei einer gemeinsamen Pressekonferenz über neue Initiativen zum Thema Freizeitwohnsitze.
2 Bilder

Illegale Freizeitwohnsitze
Kontrollorgan zur Gemeinden-Unterstützung geplant

TIROL. Bereits seit dem Mai 2019 müssen Personen, die eine Immobilie in Tirol lediglich zu Freizeit- und Erholungszwecken nutzen, eine Freizeitwohnsitzabgabe entrichten. Allerdings ist es bis heute nicht einfach für die Gemeinden, illegale Freizeitwohnsitze ausfindig zu machen. Gemeindelandesrat Tratter plant, mit einem neuen Kontrollorgan die Gemeinden bei den Ermittlungen zu unterstützen.  Kontrollorgan soll bei konkreten Verdachtsfällen zum Einsatz kommenNicht alle Personen, die eine...

  • 04.02.20
Politik
Die Gemeinde Prutz als Vorzeigebeispiel bei der Dorferneuerung.

Dorferneuerung
1,2 Mio. Euro für 62 Dorferneuerungsprojekte

TIROL. Schon seit vielen Jahren ist die "Dorferneuerung" ein erfolgreiches Projekt des Landes Tirol. Allein in diesem Halbjahr konnten 62 Dorferneuerungsprojekte für ganz Tirol beschlossen werden, die mit Landesmitteln in der Höhe von 1,2 Millionen Euro finanziert werden.  Paradebeispiel: Gemeinde PrutzEin erfolgreiches Beispiel für die Dorferneuerung ist die Gemeinde Prutz. Hier feierte man vor knapp zwei Wochen die Eröffnung des neuen Dorfzentrums.  "Gemeinsam mit der Bevölkerung sowie...

  • 25.07.19
Politik
Donauer will eine Neuaufteilung des Sozialpaktums - 80:20 zu Gunsten der Gemeinden.

Entlastung der Tiroler Gemeinden
Dornauer will Neuaufteilung des Sozialpaktums - 80:20

TIROL. Kürzlich wurde das Gemeinde-Struktur-Paket von der Landesregierung vorgestellt. Doch die neue SPÖ Tirol ist nicht vollends mit den 30 Millionen Euro jährlich zufrieden. Sie wollen das Sozialpaktum aufschnüren.  Zweifel ob Paket "Entspannung in Gemeinden bringt"Zwar ist man in den Reihen der neuen SPÖ Tirol mit dem Gemeinde-Struktur-Pakte der Landesregierung zufrieden, will jedoch erst einmal abwarten, inwiefern die zusätzlichen Mittel "Entspannung in die Gemeinden bringen", so Dr....

  • 04.06.19
Wirtschaft
Vescoli und Tragler wollen weitere Maßnahmen ausarbeiten, die Gemeinden zur heimischen Wirtschaftsförderung nutzen können.

Freiheitliche Wirtschaft Tirol
Maßnahmen der Gemeinden zur Wirtschafsförderung

TIROL. Der Obmann und das Vorstandsmitglied der Freien Wirtschaft Tirol wollen die Tiroler Gemeinden dazu motivieren, auch mit "kleinen" Maßnahmen ihre Wirtschaftsfreundlichkeit zu fördern. Als bestes Beispiel ziehen Vescoli und Tragler die Gemeinde Navis heran.  Kommunalsteuer für Lehrlinge im Gemeindegebiet erlassenEs sind die "kleinen" Maßnahmen die zeigen, dass Gemeinden auch in ihrem direkten Wirkungsbereich die Möglichkeit haben, die heimische Wirtschaft zu unterstützen, so FW-Tirol...

  • 26.03.19
Politik
Die Tür hin zu einer leistbaren Wohnung, steht nicht vielen TirolerInnen offen.

Leistbares Wohnen
Grüne fordern Gemeinden zum Mitziehen beim leistbaren Wohnen auf

TIROL. Die Gemeinden müssen endlich mitziehen, so die Forderung der Grünen, mit voran des Grünen Wohnsprechers Michael Mingler. Flächen, die von den Gemeinden zum Wohnungsbau angekauft wurden, sollten so schnell wie möglich genutzt werden und nicht jahrelang brach liegen. Der Fall AchenkirchMit seiner Kritik an den Gemeinden zielt Mingler besonders auf einen aktuellen Fall in Achenkirchen ab, über den in den Medien berichtet wurde, wie Mingler erläutert. Hier kaufte die Gemeinde eine...

  • 19.02.19
Lokales
Ricardo Föger führt der nach seiner Geschlechtsangleichung ein ganz normales Leben und hat kürzlich seine große Liebe geheiratet.
4 Bilder

Buchautor und Coach kommt nach Silz
Anders zu sein ist ganz normal - alte Weltbilder werden bunter

Ricardo Föger, Transgender aus Silz (BEZIRKSBLÄTTER berichteten) holt Bestsellerautor für zwei spannende Veranstaltungen nach Silz. Balian Buschbaum - ehemaliger Olympionike, Bestsellerautor, Speaker und Coach bekannt aus Fernsehsendungen wie Markus Lanz, Barbara Schöneberger, Let´s dance etc. wird am Freitag, den 22. Februar einen unterhaltsamen Vortrag zum Thema „Vielfalt erLeben“ und am Samstag, den 23. Februar wird er sein Buch „Blaue Augen bleiben blau“ vorstellen. SILZ (ps). „Mein...

  • 31.01.19
  •  1
Politik
„Hunde dürfen in Tirol nicht Gemeindesache bleiben!“, fordert KO LA Dominik Oberhofer.

NEOS
Leinen- oder Maulkorbpflicht als Landeskompetenz

TIROL. Hundebesitzer sind von Gemeinde zu Gemeinde an unterschiedliche Regelungen gebunden. Entscheidungen über Hundeführerscheine, Maulkorbpflichten, Leinenpflichten oder eine Liste gefährlicher Hunde liegen bei den Kompetenzen der Gemeinden. Dies möchten die NEOS, mit voran KO LA Dominik Oberhofer, mit einem Dringlichkeitsantrag im Novemberlandtag ändern. Hunde sollen in den Kompetenzbereich der Länder fallen, fordert man darin.  Landesweite einheitliche Regelung gefordertAuch wenn sich...

  • 23.10.18
Lokales

Schwere Verletzungen zog sich ein Arbeiter der Imster Stadtgemeinde zu

IMST. Am. 09.10.2018 gegen 13:45 Uhr waren mehrere Arbeiter der Stadtgemeinde Imst am Verbindungsweg zwischen dem „Friedhof Oberstadt“ und dem Stadtteil „Am Majötz“ mit Wegsanierungsarbeiten beschäftigt. Dabei lenkte ein 52-jähriger Mann ein Raupengerät am besagten 120cm breiten Verbindungsweg rückwärtsfahrend bergabwärts. Dabei kam über den rechten Wegrand hinaus und stürzte in weiterer Folge ca. 5 m über die steile Böschung ab. Ein Überschlagen des Fahrzeuges konnte durch zwei Bäume...

  • 10.10.18
Politik
FPÖ-Landesparteiobmann Abwerzger fordert eine finanzielle Unterstützung der Landesregierung an die freiwillig fusionierenden Gemeinden. (Symbolbild)

FPÖ: Gemeindefusion muss offensiv unterstützt werden

Der Vorschlag der freiwilligen Gemeindefusion wird von FPÖ-Landesparteiobmann KO LAbg. Mag. Markus Abwerzger begrüßt. Zwangsfusionen hingegen würde die FPÖ allerdings "nie mittragen oder gar befürworten“. TIROL. Um eine freiwillige Fusion attraktiver zu gestalten, bedarf es "Anreize für eine engere kommunale Zusammenarbeit, die zu einer finanziellen Entlastung führt", führt Abwerzger aus.  Landesregierung trägt Mitschuld an finanziellen Zustand der Gemeinden Dass man nun zu derartigen...

  • 31.07.18
Politik
Im Jahr 2017 tätigten die Tiroler Gemeinden einige Investitionen. Der Schuldenstand ist dadurch gestiegen. (Symbolbild)

Gemeindefinanzbericht: Investitionen sorgen für höheren Schuldenstand

Die Landesregierung präsentiert den Gemeindefinanzbericht des Jahres 2017. Dabei weist man besonders auf die getätigten Investitionen der Gemeinden hin, die die Lebensqualität für alle BürgerInnen verbessern würden. Kritik kommt aus der Opposition. FPÖ und SPÖ fordern einen Belastungsstopp und sehen den angestiegenen Schuldenstand mit Sorge. TIROL. Im Gemeindefinanzbericht des Landes Tirol fasst die Abteilung Gemeinden des Landes Tirol relevante Zahlen und Fakten über die finanzielle Situation...

  • 23.07.18
Lokales
Rankweil am 28.6.2011 Frutz ART 2011, Wenn du die Kunst entdecken willst dann öffne die Augen und mach dich auf den Weg ... diese Motte hatten 900 Kindergärtler und Volksschüler aus Rankweil.
2 Bilder

Neptun WasserGEMEINDE 2019 gesucht!

Auch dieses Jahr wird in Tirol die Neptun WasserGEMEINDE gesucht! Bereits zum 11. Mal können Gemeinden sich um den beliebten Preis bewerben. Bis zum 12. Oktober läuft die Einreichfrist für Gemeinden, um ihre Vorschläge online einzubringen. TIROL. Der Preis der WasserGEMEINDE 2019 ist heiß begehrt und ein ehrenhafter Titel für jede Gemeinde. Im vergangenen Jahr konnte sich die Gemeinde Scharnitz über die Auszeichnung freuen. Sie überzeugte die Jury durch "Vielseitiges Wasserengagement" und ihre...

  • 18.07.18
Leute

Ehrungen langjähriger Gemeindemitarbeiter in Nassereith

NASSEREITH (ps). Bereitszwei Tage vor den offiziellen Eröffnungsfeierlichkeiten des Gemeindehauses in Nassereith wurden Ehrungen für langjährige Mitarbeiter im Gemeindedienst vorgenommen. Nach einer informativen Führung durch die neuen Räumlichkeiten wurde eine gelungene Feier für langgediente Mitarbeiter des Bürgerservices, Bauhofes und Kindergartens organisiert.

  • 16.07.18
Lokales
7 Bilder

Nassereiths Gemeinde wieder im Dorfkern angesiedelt

NASSEREITH (ps). Kürzlich hatte die Nassereither Bevölkerung die Einweihung des neuen Gemeindehauses zu feiern. Im  Sinne der Reaktivierung des Dorfkerns ist damit ein deutliches, wenn auch mit weit über 800.000 Euro ein teures Zeichen gesetzt. Das Land wird jedoch die Hälfte der Kosten übernehmen, so konnte die Gemeinde den Rest ohne Darlehen bestreiten. Der zeitgemäße, mit modernster Technik ausgeführte und großräumige Umbau des ehemaligen Raika-Gebäudes erfolgte zukunftsweisend und...

  • 15.07.18
Politik
Blanik: „Grund und Boden sind der Schlüssel für leistbares Wohnen. Mutige, flächendeckende Anwendung der Vertragsraumordnung gefordert.“

Leistbares Wohnen braucht auch die Mithilfe von Gemeinden

Ein Grund für das teure Wohnen in Tirol sind die hohen Grundstückspreise - um hier ansetzen zu können, braucht es auch die Unterstützung der Gemeinden. TIROL. Leistbares Wohnen ist weiterhin Thema in Tirol. Ein Grund dafür, dass Wohnen in Tirol so teuer ist, ist auch der teure Baugrund. Für Elisabeth Blanik wären nun auch die Gemeinden gefragt. Auch Gemeinden sind beim leistbaren Wohnen gefordertBisher gibt es keine Entspannung am Tiroler Wohnungsmarkt. Wohnen ist ungebrochen teuer. Ein...

  • 15.06.18
Lokales
Geholfen wird oft in Seniorenheimen der Gemeinden.

Asylbewerber engagieren sich in Gemeinden

Statt die Zeit mit Warten zu verbringen, helfen Asylsuchende in ihren Gemeinden aus. Das Ergebnis ist eine bessere Integration sowie eine gegenseitige Wertschätzung. Ausgeholfen wird in Bauhöfen, in SeniorInnenheimen, bei Forstwegen oder auf Sportplätzen. Überall wo eine helfende Hand benötigt wird, sind die Schutzsuchenden am Werk. TIROL. Es ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn "tatenlos den Tag verbringen zu müssen" ist keine gute Lösung so Soziallandesrätin Christine Baur. Baur...

  • 10.01.18
Politik

Rücklagen sind da - doch kommen sie den Gemeinden zugute?

Dass die Gelder des Landes nicht an die Gemeinden zurückfließt und jenen nicht zugute kommt, ist der SPÖ ein Dorn im Auge. Vor allem die Parteichefin der SPÖ Tirol, Blanik fordert nun klare Richtlinien zur Vergabe der Gelder. TIROL. Der aktuelle Prüfbericht des Landesrechnungshofs zum Gemeindelastenausgleichfonds (GAF) berichtet über 309 Millionen Euro, die vom Land Tirol freihändig vergeben wurden. Dieses Geld wurde allerdings nicht auf die Gemeinden verteilt sondern in Rücklagen gesteckt,...

  • 06.09.17
Lokales

Roppener Bürgermeister Ingo Mayr ersucht die Gemeindebürger Wasser zu sparen

ROPPEN. Die Gemeinde Roppen hat ein Problem mit der Wasserzuleitung zum Gemeinde-Hochbehälter und ersucht daher die Gemeindebürger um sparsamen Wasserverbrauch und aus Sicherheitsgründen das Wasser vor Gebrauch abzukochen. Nicht unbedingt notwendige Wasserverbräuche wie Gartenbewässerungen, Schwimmbadfüllungen, Autowäschen usw. sind unbedingt zu vermeiden bis das Problem behoben ist.

  • 04.08.17
Wirtschaft
Der Finanzbericht verrät viel über die Verschuldung der Tiroler Gemeinden.

Finanzlage der Tiroler Gemeinden: Die Zusammenfassung

TIROL. Die jährlich von der Abteilung Gemeinden herausgegebene Publikation informiert mit ihrer Zusammenfassung relevanter Zahlen und Fakten über die finanzielle Situation der Kommunen, über den Grad der Verschuldung sowie über die Verwendung der Bedarfszuweisungen aus dem Gemeindeausgleichsfonds. Die Ergebnisse aus dem Bericht Pro-Kopf-Verschuldung: Ein Vergleich mit den anderen Bundesländern zeigt, dass im Jahr 2015 (für 2016 sind noch keine bundesweiten Daten verfügbar) die Tiroler...

  • 19.07.17
Lokales
Elmar Draxl, GPO GR Dipl.Ing. Gebhard Walter, 
BPO Mag. Jakob Wolf, GPO-Stv. Dr. Eduard Wallnöfer

Gebhard Walter einstimmig zum neuen Gemeindeparteiobmann gewählt

Mit 100prozentiger Zustimmung wurde Gebhard Walter beim Gemeindeparteitag der Volkspartei Mieming zum Gemeindeparteiobmann gewählt. Gebhard Walter bedankte sich nach der Wahl für das große Vertrauen. „Ich werde in meiner Funktion als Gemeindeparteiobmann versuchen, mich mit meinen Ideen bestmöglich in der Volkspartei einzubringen um dadurch möglichst viel für Mieming zu erreichen“, betont Walter. Zu seinen Stellvertretern wurden Ing. Elmar Draxl und Dr. Eduard Wallnöfer gewählt. ...

  • 15.03.17
Leute
Bernhard Juen, Marcus Wörle, Pius Stricker
15 Bilder

Neujahrsempfang in Tarrenz

TARRENZ (ps). Bürgermeister Rudolf Köll lud zum alljährlichen Neujahrsempfang. Die Retrospektive beinhaltete alle gemeindebezogenen Belange. Budgetär lief es im vergangenen Jahr nach Wunsch, auch ist man am Vorhaben Verkehrsentschärfung wieder einen Schritt weiter gekommen. "Das Gurgltal wird als Naherholungsgebiet deklariert. In Wahrheit ist es aber ein Naturjuwel mit dem größten Verkehrsaufkommen. Deshalb brauchen wir den Fernpasstunnel, ich bleibe dabei," festigt Köll seine Meinung. Die...

  • 07.01.17
Politik
Selma Yildirim sieht das Land in der Pflicht, die Gemeinden bei der Kinderbetreuung stärker zu unterstützen.

Yildirim: "Tirol lässt Geld für Kinderbetreuung liegen"

Nur 8% des Bundeszuschusses für das Jahr 2015 wurde abgeholt. Aufholbedarf bei Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Krippen und Kindergärten sind nicht nur die ersten Bildungseinrichtungen, sie sind auch ausschlaggebend für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und für die Gemeinden ein Standortvorteil. „Leider stehen sie immer noch nicht allen Eltern und Kindern in Tirol ausreichend zur Verfügung. Lediglich 30% der Kinder zwischen 3 und 5 Jahren haben einen Betreuungsplatz, der dem...

  • 02.12.16
Lokales
3 Bilder

Orange Flotte übersiedelt

Eröffnung und Tag der offenen Tür am 15. Oktober von 10 bis 15.30 Uhr Orange Flotte übersiedelt in die neue Straßenmeisterei Haiming. HAIMING. In Haiming auf der Ötztaler Höhe hat das Land Tirol die größte und modernste Straßenmeisterei Tirols errichtet. Derzeit voll im Gange sind die Übersiedlungsarbeiten der orangen Flotte. Am Samstag, den 15. Oktober öffnet die neue Straßenmeisterei von 10 bis 15.30 Uhr ihre Tore zu einem Tag der offenen Tür. Großer Fuhrpark Vier Lkw, neun...

  • 29.09.16
Politik
2015 wurden 103 Millionen Euro aus dem Gemeindeausgleichsfonds ausbezahlt: Kommunen investieren stark in ihre Infrastruktur

Finanzbericht der Gemeinden ist online abrufbar

Die Bilanz des Finanzberichts der Tiroler Gemeinden ist positiv: die durchschnittliche Verschuldung ist gesunken. Investitionen betreffen die Infrastruktur. TIROL. Am 17. Juli wurde der aktuelle Bericht zur Finanzlage der Tiroler Gemeinden 2015 veröffentlicht. Das positive Ergebnis des Berichts: Die durchschnittliche Verschuldung der Gemeinden ist im vergangenen Jahr auf unter 29 Prozent gesunken. Gemeindefinanzbericht 2016 Jährlich wird Ende Juli bzw. Anfang August der Gemeindefinanzbericht...

  • 18.07.16
  •  1
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.