Georg Keri

Beiträge zum Thema Georg Keri

Lokales
Bora Akcay, Klubobmann der Grünen Landstraße, am Hitze-Hotspot Lotte-Lang-Platz.
3 Bilder

Fasanviertel
Grün statt Asphalt - Lösungen für einen Hitze-Hotspot

Das Fasanviertel ist einer der Hitze-Hotspots in ganz Wien und es ist klar: Lösungen müssen her. LANDSTRASSE. "Ich liebe mein Grätzel", schwärmt Bora Akcay, Klubobmann der Grünen Landstraße. Seit Jahren lebt er im Fasanviertel. Einziger Wermutstropfen: die zunehmende Hitze, der das dicht besiedelte Grätzel ausgesetzt ist. Erst kürzlich wurde von der Stadt eine Hitzekarte Wiens erstellt. Diese zeigt, dass vor allem das Fasanviertel davon betroffen ist. Sogenannte "coole Straßen" sollen...

  • 19.08.19
Lokales
Eine Wohnung ohne Dach ist für viele unvorstellbar. Die Bewohner der Radetzkystraße leben aber seit einem Jahr so.

Radetzkystraße 24 - 26
Wenn ein Dach ein Erfolg ist

Die Mieter der Radetzkystraße 24-26 können sich hoffentlich bald freuen: Ein Dach ist in Sicht. LANDSTRASSE. Rundherum Gitter, Graffitis trotz Verbotsschilder, fehlende Fenster, Bauschutt, mit einer Plane verkleidet und ein fehlendes Dach: So sieht das Gebäude in der Radetzkystraße 24-26 aus. Vor einem Jahr begann der Eigentümer des Hauses mit dem Abriss des Dachs und ließ auch gleich manche Fenster entfernen. Wenig begeistert zeigten sich demnach die Bewohner. Sie verließen trotz der...

  • 15.07.19
Lokales
Eine der Demonstrationen im dritten Bezirk, die den Schwarzenbergplatz für eine geraume Zeit still legte.

ÖVP
Kritik an Demos in der Landstraße

Zwei Donnerstagsdemos und die Radparade legten den dritten Bezirk lahm – die ÖVP übt Kritik. LANDSTRASSE. "Nichts geht mehr" hieß es in den letzten Wochen mehrmals im dritten Bezirk. Grund dafür waren zwei Donnerstagsdemonstrationen, die durch Teile der Landstraße führten, und die Radparade, die mit ihrer Route über den Ring und der Lände ebenfalls für erhebliche Verzögerungen im Dritten sorgte. "Jedes Mal, wenn in den letzten Wochen demonstriert wurde, waren die Landstraßer die...

  • 15.04.19
  •  1
Lokales
Angrenzend an die Marx Halle soll die neue Eventarena entstehen. Fix ist der Standort jedoch noch nicht.

Gerüchteküche
Bekommt die Landstraße eine Arena?

Die Gerüchte verdichten sich: Neu Marx könnte schon bald eine riesige Eventhalle beherbergen. LANDSTRASSE. "Wien braucht neue Sport- und Eventstätten von internationalem Format", sagte Markus Grießler, Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft in der Wirtschaftskammer Wien im vergangenen Jahr. Die Stadthalle soll schon bald ausgedient haben – zumindest was Konzerte betrifft. Eine neue Arena mit 20.000 Plätzen ist geplant. Ein Mix aus Kultur und Breitensport soll es werden. Viel mehr...

  • 28.01.19
Lokales
Lichterglanz in der Landstraßer Hauptstraße.

Beleuchtung
Weihnachten in der Landstraße

Die Weihnachtsstimmung hat auch den dritten Bezirk ergriffen. LANDSTASSE. Die Landstraßer Hauptstraße erstrahlt seit Neuestem. Der Bezirk unterstützte die Einkaufsstraßen mit 5.000 Euro und ermöglichte damit auch in diesem Jahr die Beleuchtung. "Mich freut es sehr, dass es hier über die Partei-grenzen hinweg eine Einigkeit gibt", sagt ÖVP-Bezirksrat Georg Keri. Dann bleibt für die Kaufleute nur zu hoffen, dass die Landstraßer auch ihre Packerln im Bezirk besorgen.

  • 26.11.18
Lokales
Bezirksrat Georg Keri (ÖVP) kritisiert die Zustände in der Rudolfstiftung und fordert rasche Aufklärung.

Rudolfstiftung
Asbest-Dilemma im Krankenhaus

Laut Medienberichten sollen die Sanierungsarbeiten am Krankenhaus unsachgemäß verlaufen sein. LANDSTRASSE. "Ein weiterer Spitalsskandal" heißt es derzeit in den Medien. Es geht um die Rudolfstiftung in der Landstraße. Bei Sanierungsarbeiten soll unsachgemäß gearbeitet worden, das Gebäude immer noch mit dem Baumaterial Asbest verseucht sein. Gesundheitsgefährdend für Patienten, Mitarbeiter und Anrainer im Umfeld. Doch wie viel Wahres steckt dahinter? "Der Umgang des KAV...

  • 08.10.18
Lokales
An neun Standorten im Dritten werden Zipcar-Parkplätze mit Anfang August wieder zu freien Parkflächen. (Plan: APA)
2 Bilder

Die Zukunft der Zipcar-Parkplätze bleibt ungewiss

Während der Bezirk Geisterparkplätze verhindern will, nimmt sich die Stadt Wien Zeit, um alle Möglichkeiten zu diskutieren. Der Carsharing-Betreiber stellt seinen Betrieb in Wien ein. Damit werden 64 Parkplätze frei. LANDSTRASSE. Am 6. August zieht sich der internationale Carsharing-Anbieter Zipcar endgültig aus Wien zurück. Jetzt entfacht eine Debatte, was mit den frei werdenden Parkplätzen passieren soll, die das Unternehmen an 54 Standorten reserviert hat. Eine Debatte, die hinter...

  • 17.07.17
Lokales
Sitzungen im Amtshaus sollen laut ÖVP öffentlich stattfinden.

ÖVP fordert mehr direkten Kontakt zwischen Bürgern und Kommunalpolitik

Die Bürger sollen ins Parlament. Nein, nicht in das Haus am Ring, sondern in das Bezirksparlament am Karl-Borromäus-Platz. Die Landstraßer sollen auf Wunsch der ÖVP eigene Vorschläge einbringen können. Die ÖVP Landstraße sorgt mit einem Vorschlag für Aufsehen bei den Bezirksparteien. Klubobmann Georg Keri fordert eine bessere Einbindung der Bürger in kommunalpolitische Entscheidungen. "Sei es der Mistkübel ums Eck oder die Flächenwidmung, man braucht bessere Instrumente um den direkten Kontakt...

  • 31.10.16
Lokales
Der Wartebereich für die Fahrgäste des Busterminals: Direkt auf der Straße am Franzosengraben.

VIB: Busterminal platzt aus allen Nähten

Der Busterminal in Erdberg ist zu klein geworden. Die Stadt ist auf der Suche nach Alternativen. LANDSTRASSE. Drei Millionen Busfahrgäste wurden im Jahr 2015 im Vienna International Busterminal abgefertigt. Das entspricht einem höheren Passagieraufkommen als beispielsweise am Flughafen von Salzburg. Die Kapazitäten des Erdberger Busterminals seien jedenfalls erreicht, so die Kritik der ÖVP Landstraße. "Wien benötigt dringend einen internationalen Busterminal mit einem integrierten...

  • 01.08.16
Lokales
Wollen weitere Gerüchte um die Rudolfstiftung verhindern: Die ÖVP-Bezirkspolitiker Markus Benesch und Georg Keri (r.).

ÖVP fordert Bekenntnis zum Verbleib der Rudolfstiftung

Bezirk soll in Gespräche von KAV und Stadt Wien eingebunden werden LANDSTRASSE. Zahlreiche Gerüchte bezüglich der Zukunft der Rudolfstiftung machten in den letzten Wochen die Runde. Die Verunsicherung bei den Landstraßern und den Mitarbeitern des Spitals ist groß. „Auch wenn bekannt wurde, dass das Krankenhaus zum Zentrum für Dermatologie und Augenheilkunde umgebaut werden soll, bleiben noch immer die Fragen offen, ob, und wenn ja, welche Abteilungen von der Rudolfstiftung absiedeln müssen", so...

  • 03.02.16
Lokales
Initiierten den Antrag: Klubobmann Georg Keri und Neo-Gemeinderätin Sabine Schwarz (beide ÖVP).

Umbenennung der Zawrel-Schule vom Bezirksparlament genehmigt

Die Schule Hörnesgasse soll nach Friedrich Zawrel benannt werden. Das Bezirksparlament stimmte zu. LANDSTRASSE. Ein Politthema der vergangenen Monate ist seit der letzten Sitzung der Landstraßer Bezirksvertretung vom Tisch. Die ÖVP forderte die Umbenennung des Schule in der Hörnesgasse nach dem NS-Überlebenden Friedrich Zawrel. "Nur haben wir endlich einen Beschluss mehrerer Parteien. Jetzt ist das Rathaus am Zug, unseren Vorschlag rasch umzusetzen", so VP-Klubobmann Georg Keri. In der zweiten...

  • 12.01.16
Lokales

Ehrgeizige Ziele für die Landstraßer ÖVP

Wirtschaftsoffensive, Stadtentwicklungsgebiete und Bürgerbeteiligung stehen am Plan der "Schwarzen". LANDSTRASSE. Der bisherige Klubobmann Georg Keri wurde von seiner Fraktion einstimmig in seiner Funktion wiedergewählt. Als seine Stellvertreter wurden die Bezirksräte Markus Benesch und Ernst Tauschmann nominiert. Gabriela Stimpfl-Abele, Christian Moser und Jutta Haidacher komplettieren das Team der ÖVP im Landstraßer Bezirks-parlament. Das ÖVP-Team sieht den Bezirk auch in den kommenden fünf...

  • 16.12.15
Lokales
Kommt ein Freizeitparadies für den Dritten? So könnte der von der ÖVP geforderte Badesee in St. Marx aussehen.
4 Bilder

St.Marx: Landstraßer ÖVP fordert einen Baggersee

Die Schwarzen fordern neue Wohnungen und eine Freizeitoase für das Grätzel St. Marx. LANDSTRASSE. Neben klassischem Wohnbau soll in St. Marx auch ein Baggersee entstehen, der endlich für ein Schwimmbad im Bezirk sorgen soll. "Daneben sollen Freiluftsportplätze und die lange gewünschte Multifunktionssporthalle entstehen. Die Sporthalle soll für Landstraßer Vereine zur Verfügung stehen, die bislang mehrheitlich in bezirksfremde Sportstätten ausweichen mussten", erklärt VP-Klubobmann Georg...

  • 29.08.15
  •  2
Lokales
Will die Landstraßer Hauptstraße "umkrempeln": Die grüne Bezirksvize Eva Lachkovics.

Umgestaltung Landstraßer Hauptstraße: Heiße Diskussionen im Bezirk

Grüne wollen Verkehrsberuhigung für die Hauptverkehrsader im Zentrum des Dritten LANDSTRASSE. Mit einem interessanten Vorstoß haben die Bezirksgrünen aufhorchen lassen. "Wir fordern mehr Freiraum auf der Landstraßer Hauptstraße und wollen eine Art Begegnungszone wie auf der Mariahilfer Straße", so die grüne Bezirksvize Eva Lachkovics. Verkehrsexperte Harald Frey schlägt in seiner Studie eine Zone zwischen Salm- und Rochusgasse vor. Mit breiteren Gehsteigen, dafür fallen rund 60 Parkplätze weg....

  • 26.07.15
  •  1
Lokales
Im Weißgerberviertel spricht sich Bill S. für ein Anrainer-Pickerl aus, da die Gegend vor allem abends dicht verparkt ist.

Anrainer-Pickerl in Sicht

In mehreren Bereichen der Landstraße kommen dicht verparkte Straßen für Anrainer-Pickerl in Betracht. Die vielen historischen Gebäude in der Landstraße haben zwar ihren optischen Reiz, aber dafür keine Garagen. Daher wollen jetzt SP und VP ein Anrainer-Pickerl prüfen lassen. Während sich die VP generell für ein wienweites Parkpickerl-Konzept mit drei Zonen (City, Innenbezirke, Außenbezirke) ausspricht, will die rote Bezirksfraktion demnächst mehrere Gebiete für die Ausstellung von...

  • 23.09.14
  •  1
Lokales
Für die Markthalle sind auch Anita und Claudia: "Das würde wesentlich mehr Abwechslung in das Shopping-Center bringen."

Markthalle vor dem Aus

Nur noch ein Notkredit könnte das Projekt in der Bahnhofs-Mall noch retten. Obwohl es eine Mehrheit will. Es war von Anfang an eine schwere Geburt: Die Markthalle im Bahnhofs-Einkaufszentrum sollte auf der Seite der Invalidenstraße regionale Kost bieten, die auch Touristen zum Shoppen animiert hätte. Franz Zinggl, Koordinator der Markthalle, hatte zuletzt aber gegen einen schier übermächtigen Gegner zu kämpfen. Denn eine auf derselben Seite der Mall ansässige Mode-Großkette will erweitern und...

  • 16.09.14
  •  1
Lokales
Ab 2016 in Betrieb: SP-Bezirkschef Erih Hohenberger vor dem Areal der neuen ÖAMTC-Zentrale in der Baumgasse 131.

Ab 2016: Hubschrauber landen im ersten Stock

Ab 2016 entsteht in der Baumgasse die neue ÖAMTC-Zentrale – inklusive einem Heli-Landeplatz. Derzeit gibt es eine rege Diskusssion, ob die Helikopter, die von der neuen ÖAMTC-Zentrale starten werden, die Autofahrer auf der Tangente ablenken könnten. Nein, die Hubschrauber werden nicht vom Boden aufsteigen und auf Augenhöhe mit den Lenkern auftauchen. Dieses "Action"-Szenario schließt der Landstraßer SP-Bezirkschef Erich Hohenberger definitv aus. Das Areal für die geplante ÖAMTC-Zentrale...

  • 02.09.14
  •  1
Lokales
Georg Keri bedankt sich bei Schwester Paula: Sie ist die gute Seele vom Elisabeth Brot
2 Bilder

Schwester Paula ist die gute Seele vom Elisabeth Brot

Die frühere OP Schwester am St. Elisabeth Spital kümmert sich seit Jahrzehnten um die Versorgung von Bedürftigen. LANDSTRASSE. 47 Jahre hat sie neben ihrer Schwesterntätigkeit auch noch Besorgungen erledigt und nach Feierabend mitgearbeitet, um das "Elisabeth Brot", die Armen- und Obdachlosenküche des St. Elisabeth Spitals zu unterstützen. Übrigens eine Tradition, die es seit 1709 gibt, früher in der Landstraße, seit 2005 in der Ungargasse 3, und täglich außer Mittwoch, auch an Sonn- und...

  • 08.04.14
Lokales
ÖVP-Bezirksrat Benesch und Klubobmann Keri fordern Klarheit über die Zukunft der Rudolfstiftung.

Verwirrung um die Rudolfstifung

Rudolfstiftung wird bis 2030 zum Schwerpunktspital. Doch geplante Änderungen und Einsparungen verwirren. ÖVP wünscht sich mehr Transparenz. Erst vor Kurzem wurde das Spital Rudolfstiftung um 80 Millionen saniert und ausgebaut: Jetzt soll wieder alles anders werden. Ein Entwurf des Krankenanstaltenverbunds für die Wiener Spitalsreform sieht bis zum Jahr 2030 für die Rudolfstiftung die Reduzierung auf 601 Betten (statt 840), sowie die Einsparung der Onkologie, der Neurochirurgie und der...

  • 18.02.14
  •  1
  •  1
Lokales
Landstraßer ÖVP-Klubobmann Georg Keri ärgert sich über die Dauerbaustelle im Bezirk.
4 Bilder

Investor weg: Steht die Markthalle vor dem Aus?

Eröffnung im Mai geplatzt - Suche nach neuen Geldgebern im Laufen Nach mehreren Anläufen, einmal im Frühjahr und einmal im Herbst 2013, wurde der Termin zur Halleneröffnung erneut verschoben. Der Landstraßer ÖVP-Klubobmann Georg Keri stellt sich mittlerweile die Frage, ob aufgrund der ständigen Verzögerungen eine Markthalle überhaupt noch realistisch ist. Auf Nachfrage bei der Bezirksvertretung verweist man auf den Umstand, dass es sich hierbei um einen städtischen Markt und eine Privatsache...

  • 11.02.14
Lokales
Der Vorplatz von Wien-Mitte ist ihm ein Anliegen: Der Landstraßer VP-Klubobmann Georg Keri.

"Wien-Mitte braucht mehr Grün!"

VP-Klubobmann Georg Keri wünscht sich Parkbänke und mehr Bäume LANDSTRASSE. Mit einer täglichen Frequenz von bis zu 150.000 Personen ist der Bahnhof Wien-Mitte einer der größten Verkehrsknotenpunkte Österreichs. Was aber fehlt, ist eine ansprechende Gestaltung des Vorplatzes. "Abgesehen vom Weihnachtsmarkt versprüht der Platz den Charme einer Betonwüste", so der Landstraßer VP-Klubobmann Georg Keri. Ein Wunsch wäre die alleenartige Verlängerung der bestehenden Bäume von der Gigergasse bis zur...

  • 03.12.13
Lokales
Das angedachte Café am Dach des Kriegsreliktes stößt auf Widerstand. Die Befürchtung: Lärm im Arenbergpark.

Angst um Flakturm-Grünoase

Nach Noever-Abgang wird befürchtet, dass das Kaffeehaus am Turm doch gebaut wird. Eine gastronomische Nutzung des Flakturms hätte Lärm im Arenbergpark zufolge. Die Bezirkspolitiker wollen aber die Grünoase in der Landstraße erhalten. Ideen für die Flaktürme in Wien gab es viele. Der Mächtigste aller Beton-Kolosse Wiens im Herzen der Landstraße dient dem Museum für Angewandte Kunst (kurz MAK) wegen der geringen Staubbelastung und des idealen Bunker-Innenklimas als Depot. Dessen Ex-Chef,...

  • 07.03.11
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.