Kosten

Beiträge zum Thema Kosten

Anzeige
2

Abnehmen
Wie viel kostet die easylife Therapie?

easylife hat keine fixen Preise Jeder Mensch ist einzigartig. Jeder Interessent kommt mit einer völlig individuellen Ausgangslage zu easylife. Genauso hat jeder ein individuelles Ziel. So sind auch die Kosten bei easylife für jeden unterschiedlich. Wer mit beispielsweise 150 Kilo zu uns kommt und möchte 50 Kilo abnehmen, braucht verständlicherweise länger als jemand, der 90 Kilo wiegt und zehn Kilo Gewicht reduzieren möchte. Auch wenn der Kunde ein größeres Abnehmpotenzial hat, richtet sich...

  • Wien
  • easylife Österreich - die Abnehmexperten
17 Uhr am Bahnhof Tullnerfeld: Lena und Hanna Einfalt kommen gerade aus dem Zug, nun geht es mit dem Auto nach Hause.
4

"Steig ein" Tulln: Auto teilen oder Öffis nutzen

Spar-Potenzial für Pendler ist enorm: Umstieg auf den Zug oder Fahrgemeinschaften machen sich bezahlt. BEZIRK TULLN (bt). Wer nur einen Katzensprung von seiner Arbeitsstelle entfernt wohnt, vielleicht sogar dorthin radeln kann, darf sich wahrlich glücklich schätzen: 34.928 Menschen aus dem Bezirk Tulln können von diesem Luxus nur träumen, sie müssen pendeln. Viele davon nach St. Pölten oder Wien – aber für alle stellt sich die gleiche Frage: Wie gelange ich am bequemsten und günstigsten an...

  • Tulln
  • Bettina Talkner
Sachverständiger Rainer Prosenz (stehend) erklärt die Situation.
11

Eschentod: "Das ist eine ökologische Katastrophe"

TULLN. "Ich musste die Rodung nahezu aller Eschen anordnen", sagt VP-Bürgermeister Peter Eisenschenk. Wie die Bezirksblätter bereits ausführlich berichtet haben, befällt ein Pilz, das weiße Stengelbecherchen, die Eschen und tötet sie. Auch die Bäume im Tullner Augebiet sind davon betroffen, die Kosten für die Forstarbeiten belaufen sich bisher gesamt abzüglich der Erlöse auf 262.058,78 Euro ohne Wiederaufforstungskosten. Bis zu 90 Prozent der Bäume entlang der Straßen und Wege müsse man...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
LH-Stv. Stephan Pernkopf und LAbg. Christoph Kaufmann

Hochwasserschutz in Tulbing kostet 650.000 Euro

Bund, Land und Gemeinde teilen sich die Kosten TULBING (red). Die Gesamtinvestition für den Hochwasserschutz in Tulbing beträgt 650.000 Euro. Die Umsetzung erfolgt in den Jahren 2017 und 2018. „Seit dem Jahr 2002 wurden in Niederösterreich 870 Millionen Euro in den Hochwasserschutz investiert. Damit wurden bereits 270 Gemeinden sicherer gemacht. Sämtliche Hochwasserschutzprojekte haben sich während der letzten Hochwasserereignisse bestens bewährt und größere Schäden verhindert“, betont...

  • Tulln
  • Bettina Talkner
Bezirksblatt-Redakteurin Karin Zeiler mit Sohn Lukas.
2

Schulbeginn: Jetzt wird's teuer

Hilfe, mein Kind treibt mich in den Ruin: Schulstart bedeutet für Familien finanzielle Belastung. BEZIRK TULLN. Gestresste Eltern, um die Spongebob-Schultasche ringende Kinder und leergekaufte Schreibwarengeschäfte: Der Schulanfang wirft seine Schatten voraus. Und er belastet das Budget vieler Familien. Im Schnitt geben die Niederöstereicher 783 Euro pro Schulkind und Jahr aus, AHS-Oberstufenschüler kosten ihre Eltern gar über 1.200 Euro. Vier von fünf Haushalten fühlen sich dadurch stark...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Leopold Heller (Straßenmeisterei Sierndorf), Wolfgang Dafert (Leiter Straßenbauabteilung Hollabrunn), Josef Decker (Leiter der Straßenbauabteilung des Landes NÖ), Landesvize Johanna Mikl-Leitner, Bürgermeister Alois Zetsch, Ulrich Rinner, Straßenbaumeister Hollabrunn und Robert Havlik (Straßenmeisterei Sierndorf).
9

Straßenerneuerung abgeschlossen

Bauarbeiten für die Fahrbahnerneuerung an der B4 zwischen Niederrußbach und Großweikersdorf sind abgeschlossen. GROSSWEIKERSDORF. Keine Morgenmuffel: Bereits um 8.30 Uhr nahm Landesvize Johanna Mikl-Leitner im Beisein von NÖ Straßenbaudirektor Josef Decker und Bürgermeister Alois Zetsch die Fertigstellung der Fahrbahnerneuerung der Landesstraße B4 zwischen Niederrußbach und Großweikersdorf unter die Lupe. Wolfgang Dafert, Leiter der Hollabrunner Straßenbauabteilung sowie Straßenbaumeister...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Christoph Weber spricht bei Anpassung von "einer sozial vertretbaren Erhöhung".
2

So teuer wird's im '16er-Jahr'

Wasser, Kanal und Friedhof führen Gebührenerhöhungen an. Die Bezirksblätter haben nachgefragt. BEZIRK. Jubel bei den einen, Tränen bei den anderen: Auch in diesem Jahr werden Gebühren erhöht (siehe "Zur Sache"). In Tulbing wird beispielsweise die Kanalbenützungsgebühr von derzeit 2,20 Euro (seit 1.1.2009) jetzt auf 2,40 Euro erhöht. "Mit den Mehreinnahmen werden die Instandhaltungsarbeiten sowie die Fertigstellung des Leitungskatasters finanziert", klärt VP-Bürgermeister Thomas Buder auf....

  • Tulln
  • Karin Zeiler

Kassenleistungen: NÖGKK informiert online

Wie teuer war mein Arztbesuch? – Der schnelle und bequeme Weg
zu den persönlichen Leistungsdaten führt über www.noegkk.at TULLN (red). „Die NÖGKK informiert seit elf Jahren die Versicherten und ihre anspruchsberechtigten Angehörigen über die in Anspruch genommenen Leistungen aus der Krankenversicherung“, sagt Obmann Gerhard Hutter. „Diese Information macht die Leistungen der Krankenkasse und die Kosten des Gesundheitssystems für jeden einzelnen nachvollziehbar.“ Die detaillierte Auflistung...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
In der Wiener Straße wurde eine 30 km/h-Beschränkung verhängt. Die Anrainer freuen sich auf die Umfahrung, die Wirtschaft nicht.
3

Verkehr wird aus Ort "verbannt"

14 Millionen Euro werden in der Region für Umfahrungen von Gemeinden in den nächsten Jahren ausgegeben. KÖNIGSTETTEN / LANGENROHR / WAGRAM / BEZIRK. Verschiedener könnten die Interessen in der Gemeinde Königstetten nicht sein: Die einen fordern die Errichtung einer Umfahrungsstraße aufgrund des zunehmenden (LKW)-Verkehrs, der durch den Ort rollt, um wieder mehr Lebensqualität zu genießen, die Unternehmer befürchten dadurch jedoch Umsatzrückgänge und negieren die geplante Trasse. So auch...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Gas und Öl drehen kräftig an der Kostenschraube, wenn es ums Heizen geht.
3

Heizsaison 2014: Holz und Erdwärme deutlich günstiger als Heizöl und Erdgas

Energiefachleute der Energie- und Umweltagentur NÖ sind sich sicher: Im Vergleich zum Vorjahr sind die Energiekosten mit Ausnahme von Scheitholz leicht gesunken. Trotzdem gibt es große Unterschiede bei der Höhe der Kosten: Wärmepumpen und Holzheizungen sind deutlich günstiger, Heizen mit Erdgas oder Heizöl kommt am teuersten. Wer Heizmaterial einkauft fährt mit Scheitholz oder einer Erdwärmepumpe am günstigsten. Hier liegen die jährlichen Energiekosten in einem 25 Jahre alten durchschnittlichen...

  • Amstetten
  • Peter Zellinger
Forderung der SPÖ – Gratis Nachhilfe für Schüler: Rudi Winhofer und Günter Kraft.
1 4

Gratis-Nachhilfe für die Schüler

SPÖ fordert Ausbau der Ganztagsschule, Teamteaching soll in Volksschule eingesetzt werden. TULLN / NÖ. Schwimmbad, IPad & Co hieß es in den Sommerferien für viele Schüler, doch jetzt zu Schulbeginn geht’s wieder los mit Büffeln. "Gerade deswegen rückt das Thema Nachhilfe dieser Tage verstärkt in den Fokus: Nachhilfe ist teuer und kann nicht von allen, die sie brauchen, in Anspruch genommen werden", sagt der Tullner SP-Abgeordnete Günter Kraft. Laut dem aktuellen Nachhilfemonitoring der...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Stadtrat Ludwig Buchinger und Vize Harald Schinnerl präsentieren den Parkschein.
2

Neue Parkregelung in Tullner Kurzparkzonen

15 Minuten anstatt der ursprünglichen zehn ab 1. Juli – doch nur mit Zettel oder ausgefülltem Parkschein. TULLN (red). Ab 1. Juli 2014 kann man in der Bezirkshauptstadt anstatt bisher zehn Minuten in den Tullner Kurzparkzonen 15 Minuten gratis parken. WICHTIG: Ab dem Abstellen des Autos muss die exakte Ankunftszeit angegeben werden, z.B. durch einen selbstgeschriebenen Zettel oder aber durch Ausfüllen eines 15-Minuten-Parkscheins. Diese kostenlosen Parkscheine sind erhältlich bei · Tullner...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Anzeige
Fliesenmosaik
6 182

Mitmachen und gewinnen: Fotowettbewerb zum Thema HausBau & EnergieSparen Tulln

Die Messe für Bauen, Energie & Wohnen von 24. bis 26. Jänner 2014 in Tulln: Bezirksblatt-Leser laden ihre eigenen Haus-(bau)-Fotos hoch und gewinnen. TULLN. Nach der erfolgreichen Premiere 2013 veranstaltet die Messe Tulln die „HausBau & EnergieSparen 2014“ von 24. bis 26. Jänner in Tulln – den Event zum Saisonstart der Bausaison in Ostösterreich. Mehr als 270 Aussteller präsentieren ein umfassendes Angebot rund um die Themen Hausbauen, Sanieren, Renovieren und Energiesparen. Neben den...

  • Gänserndorf
  • Karin Zeiler
Nachhilfe. In der Gruppe lernen macht Spaß und ist günstiger – zu große Unterschiede beim Leistungsstand können den Lernerfolg allerdings mindern.
3

Nachhilfe im Preisvergleich

Jeder fünfte Haushalt mit Schulkindern in Niederösterreich nahm im abgelaufenen Schuljahr Nachhilfe in Anspruch. Gemeinsam investierten die Eltern 21 Millionen Euro – durchschnittlich 625 Euro pro betroffenem Haushalt – in diese Form des außerschulischen Lernens. NIEDERÖSTERREICH (cog). Während das Gros der Schülerinnen und Schüler die Lernbücher ein paar Wochen verstauben lassen kann, müssen knapp 6.000 aus Pflichtschulen, AHS und BMHS in diesem Sommer für ihre Wiederholungsprüfung lernen. Die...

  • Amstetten
  • Cornelia Grobner
Der Eingang wirkt antiquiert: Die drei Varianten zum Umbau des Hallenbades nicht. Die Entscheidung fällt in der Gemeinderatssitzung.

Wirbel um Hallenbad bei den Oppositionsparteien

¶TULLN. Wie die Bezirksblätter Tulln exklusiv berichtet haben, soll aus dem Tullner Hallenbad ein Erlebnisbad werden. Drei Varianten wurden im Ausschuss vorgestellt: Einerseits „jene, wo das Bad technisch saniert und adaptiert würde“, informiert Bürgermeister Peter Eisenschenk (TVP). Kostenpunkt 2,1 Mille. Bei der Variante II wird ein zusätzliches Becken errichtet, mit einem Bereich für Kleinst- und Kleinkinder – um vier Millionen Euro. Und bei der Variante III sei zusätzlich noch ein...

  • Tulln
  • Bezirksblätter Tulln
Es wird fleißig gebaut: Der Wert der Grundstücke im Tullner Bezirk wird künftig noch weiter ansteigen.
1

Bauplätze im Bezirk: Der Wunsch nach den eigenen vier Wänden

Ausgezeichnetes Wohlfühlklima im Tullner Bezirk: grün, aber doch urban. ¶BEZIRK TULLN. Im Grünen wohnen und doch schnell in der Großstadt sein: Das verspricht der Tullner Bezirk. Die Quadratmeterpreise bewegen sich derzeit bei rund 75 Euro bei einem Grundstück, das nicht aufgeschlossen ist, aber doch in der Nähe eines größeren Ortes liegt. „Die Nachfrage nach Bauplätzen, bei welchen nur ein Auto pro Familie benötigt wird, ist hoch“, weiß Immobilienspezialist Andreas Bruckmayer. „Die Käufer...

  • Tulln
  • Bezirksblätter Tulln
Einsparungspotenziale ergeben sich mit der Methode der Syntegration, die von Profis durchgeführt wird.
1

Sparefroh trifft auf Tulln

Um 500.000 Euro sollen Profis Einsparungspotenziale in Tulln finden. TULLN. „Ich habe mich sehr dafür eingesetzt, dass Tulln die Pilotstadt für die Syntegration in Niederösterreich wird“, erzählt Bürgermeister Peter Eisenschenk (TVP). Syntegration ist das neue Schlagwort in Tulln. Die Bedeutung ist einfach: Mit dieser Methode soll die Vision einer Stadt entwickelt werden. Die Kosten für dieses hochrangige Projekt liegen bei mindestens 500.000 Euro. „Es ist mir gelungen, die Zusage einer...

  • Tulln
  • Bezirksblätter Tulln

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.