Budget

Beiträge zum Thema Budget

FPÖ lehnt den Voranschlag ab

Gemeinderat Lukas Lobinger bezeichnet den Voranschlag für das kommende Jahr als "Kniefall vor der Bundesregierung." SIEGHARTSKIRCHEN (pa). Für 2021 fehlen der Gemeinde knapp  900.000 Euro an Ertragsanteilen aufgrund der Schwarz-Grünen Regierungs-Coronamaßnahmen. Bereits in diesem Jahr sind die Ertragsanteile massiv eingebrochen. Die Freiheitlichen Sieghartskirchen haben schon zur Jahresmitte auf die drohenden Einnahmensverluste hingewiesen und einen Dringlichkeitsantrag gestellt, um diese...

  • Tulln
  • Marlene Trenker
Budget-Debatte im Rathaus

Stadt investiert 13,3 Millionen

TULLN (mt). Das Thema "Ankurbelung der Wirtschaft" zog sich wie ein roter Faden durch die Gemeinderatssitzung. Deshalb startet Vizebürgermeister Harald Schinnerl mit den Investitionen in den Voranschlag für das Jahr 2021. 13,3 Millionen Euro will die Stadtgemeinde für 34 Projekte im kommenden Jahr ausgeben (Siehe zur Sache). Im mittelfristigen Finanzplan sind in den nächsten fünf Jahren bis zu 45 Millionen Euro an Investitionen geplant. "Wir haben unsere Voranschläge immer sehr konservativ...

  • Tulln
  • Marlene Trenker

Tulln
Straßenbau-Projekte trotz Corona-Einsparungen möglich

Langenlebarner Straße wird grüner TULLN. „Die Auswirkungen von COVID-19 treffen auch die Stadtfinanzen. Umso mehr freuen wir uns, dass wir einige wichtige Straßenbau-Projekte dennoch stemmen können“, so Bürgermeister Peter Eisenschenk. In der Gemeinderatssitzung wurden die Arbeiten für folgende Projekte beschlossen: • Langenlebarner Straße: Die vielbefahrene Langenlebarner Straße ist bereits in einem sehr schlechten Zustand. Noch im Sommer startet das erste Teilstück der Generalsanierung: Der...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
6,7 Mio. Euro werden in die Schiele-Volksschule investiert.

Tulln
ÖVP, SPÖ, Grüne und NEOS stimmen für den Voranschlag 2020

Gemeinderatsitzung vom Dezember 2019. TULLN. Bildung, Infrastruktur, Umwelt und Wirtschaft waren die drei großen Brocken, die im Rahmen der Budgetsitzung in Tulln im Dezember 2019 durchgekaut wurden. Kritik gab's von der Liste TOP Tulln unter Ludwig Buchinger in Sachen Römermuseum (Adaptierung 125.000 Euro), der Tulln Kultur (Minus 163.200 Euro) sowie von der FPÖ unter Erich Stoiber betreffend den Anstieg des Personalaufwandes der Stadtgemeinde. Darauf antwortete Vize Harald Schinnerl schnell...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
EU-Kommissar Johannes Hahn mit Niederösterreichs Landesrat Martin Eichtinger in Brüssel.
1 3

Finanzplan
Niederösterreich rettet Milliarden aus Brüssel

Bei einem Besuch der NÖ Delegation unter Landesrat Martin Eichtinger informiert EU-Kommissar Johannes Hahn über den Vorschlag der Kommission, nichts an der Regionalförderung zu verändern. BRÜSSEL / NÖ. Die EU Regionalförderungen standen auf der Kippe. Einige Länder sprachen sich dafür aus, diese nach dem Austritt Großbritanniens ganz zu streichen. Andere wollten strikt kürzen, nur noch die strukturschwächsten Regionen fördern. Doch dann kamen die Niederösterreicher. „Horrorszenario“ abgewendet...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Wo jetzt noch Schotter ist, wird bald Asphalt sein.

Königstetten steckt heuer 611.900 Euro in Straßen

KÖNIGSTETTEN. Achtung, Baustelle, heißt es in der Gemeinde: "In Königstetten gibt es ein umfassendes Straßenbauprogramm auf Gemeindestraßen im Jahr 2019. Ausführende Firma ist die „ARGE Straßenbau König-#+stetten 2018-2019" gebildet aus den Firmen Pittel+Brausewetter (Tulln) und Gebr. Haider Bauunternehmung", informiert Vizebürgermeister Christian Eilenberger. Und dazu wurden im Voranschlag 2019 611.900 Euro budgetiert. Gebaut wird in der Oberfeldstraße von Lilienstraße bis Siedlungsstraße, der...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Bürgermeisterin Josefa Geiger mit Amtsleiter Andreas Knirsch,  Josef Roch, Hermann Höchtl, Gerhard Obermaißer,  Andreas Spanring,  Christoph Pinter, Karl Heiß, Susanne Arnold, Vizebürgermeister Johannes Albrecht

Rechnungsabschluss in Sieghartskirchen bringt Sollüberschuss von 2,1 Millionen

Erfolgreiche Zusammenarbeit in der Marktgemeinde Sieghartskirchen SIEGHARTSKIRCHEN (pa). In der Marktgemeinde Sieghartskirchen wird gute Zusammenarbeit und gute Kommunikation groß geschrieben. Stolz präsentierte Bürgermeisterin Josefa Geiger den erfreulichen Rechnungsabschluss, der nicht zuletzt auf die gute Zusammenarbeit aller zurückzuführen ist. „Ich bedanke mich bei jeden einzelnen geschäftsführenden Gemeinderat und dem gesamten Team. 2018 konnte trotz der Umsetzung aller erforderlichen...

  • Tulln
  • Cornelia Baumann
Heute, 20. März, beschäftigen sich die Kommunalpoltiker von Tulln mit dem Rechnungsabschluss 2018.

Rechnungsabschluss: Bestes Jahresergebnis der letzten 20 Jahre in Tulln

TULLN. Der Rechnungsabschluss 2018 der Stadtgemeinde Tulln zeigt die Fitness der Stadtfinanzen: Über 1,6 Millionen Euro konnten an Rücklagen für die kommenden Jahre und zukünftigen Projekte zugeführt werden. In der Gemeinderatssitzung am 20. März steht der Beschluss des Rechnungsabschlusses auf der Tagesordnung. Im Rechnungsabschluss wird eine finanzielle Bilanz über Einnahmen und Ausgaben des jeweils vorangegangenen Jahres abgelegt – und diese fällt für die Stadtgemeinde Tulln für das Jahr...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
LA Bernhard Heinreichsberger, LR Ludwig Schleritzko, LA Christoph Kaufmann.

5 Millionen Euro für Tulln Straßen

Sicherheit und Lebensqualität durch Straßenbau in NÖ BEZIRK TULLN / NÖ (pa). Insgesamt 303 Mio. Euro werden heuer seitens des Landes Niederösterreich und der ASFINAG in die Straßen Niederösterreichs investiert. „Wir können damit zwei Ziele erreichen: Wir steigern die Sicherheit und entlang unserer Straßen und verbessern die Lebensqualität von Anrainerinnen und Anrainern“, führt Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko aus und verweist etwa auf die Sicherung von Eisenbahnkreuzungen, den Bau von...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Vizebürgermeister und Finanzstadtrat Harald Schinnerl, Bgm. Peter Eisenschenk, TVP-Obmann Peter Höckner.

Budget 2019
Das tut Tulln mit 61 Millionen Euro

TULLN. Es sei ein ambitioniertes Budget, führte Tullns Vizebürgermeister und Finanzstadtrat Harald Schinnerl aus, als Freitag das Budget 2019 präsentiert wurde. Man habe eine Reihe von Ideen, aber das finanzielle Korsett erlaube nicht alles, trotz allem sei es "extrem zukunftsorientiert ausgerichtet". Der Schuldenstand liegt laut Voranschlag am Ende des Jahres 2019 bei rund 52 Mio. Euro. Er wird nicht zuletzt aufgrund des Neubaus von zwei Kindergärten und der Erweiterung der Volksschule I etwas...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Kerstin Stoiber und Andreas Bors.

Adieu Schlaglöcher & Co.
FPÖ fordert Sonderbudget für Straßensanierung

TULLN (pa). In Tullns Straßen sollten mindestens 15 Millionen Euro investiert werden, sind die Freiheitlichen unter Bezirksparteiobmann Andreas Bors überzeugt. In Tulln kennt man die Problematik der desolaten Straßenzustände schon lange. Es ist an der Zeit endlich zu handeln. Für die Tullner Freiheitlichen ist klar, dass eine Sanierung vieler Straßen dringend notwendig ist. Daher wird die FPÖ Tulln bei der nächsten Gemeinderatssitzung im Dezember einen Dringlichkeitsantrag für ein Sonderbudget...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Stadt Tulln baut Schulden ab und bildet Rücklagen.

Stadt Tulln baut Schulden ab

Rechnungsabschluss 2017 der Stadtgemeinde Tulln zeigt erfreuliche Zahlen für die Stadtfinanzen. Über 1,2 Millionen Euro konnten an Rücklagen für die kommenden Jahre und zukünftigen Projekte zugeführt werden. Gleichzeitig wurden Schulden und Haftungen um insgesamt 3,8 Millionen Euro abgebaut. TULLN (pa). Der Rechnungsabschluss der Stadtgemeinde Tulln für das Jahr 2017 steht in der kommenden Gemeinderatsitzung am 21. März auf der Tagesordnung. Im Rechnungsabschluss wird eine finanzielle Bilanz...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Peter Höckner, Peter Eisenschenk und Harald Schninnerl bei der Budgetpräsentation.

2018 wird das Jahr der "Schlüsselprojekte"

Es geht ums liebe Geld: Stadt Tulln präsentiert Voranschlag für neues Jahr. TULLN. Auf der Tagesordnung der nächsten Sitzung des Tullner Gemeinderates am  Mittwoch, 6. Dezember, steht der Beschluss des Voranschlages 2018 ganz oben. Die Stadtgemeinde hat ihr Budget bereits vorab, am Freitag, präsentiert. "2010 hatten wir massive Probleme, aber in den nächsten Jahren haben wir eine durchaus positive Finanzspitze. Das heißt, dass die Handlungsfähigkeit der Stadt für Zukunftsprojekte jetzt da ist",...

  • Tulln
  • Bettina Talkner
Das niederösterreichische Landesbudget: Für die einen "zukunftsfähig und nachhaltig", für andere "niederträchtig und gefährlich" – die Bezirksblätter liefern 10 Antworten auf 10 wichtige Fragen zum Landesbudget 2018
3

Wieviel Schulden hat Niederösterreich wirklich?

Pleiteland oder Musterschüler? 10 Fragen und Antworten zum niederösterreichischen Landesbudget. Für die ÖVP ist das NÖ-Landesbudget für 2018 "zukunftsfähig und nachhaltig". Für die Grünen "niederträchtige, gemeine Politik der ÖVP – in Zahlen gegossen." Viele Mythen, Gerüchte und Emotionen ranken sich um die Finanzpolitik der Landesregierung. Die Bezirksblätter haben das Budget für 2018 gelesen und bringen die nüchternen Zahlen hinter der aufgeheizten Debatte. 1: Wieviel neue Schulden macht das...

  • Niederösterreich
  • Oswald Hicker
Finanzlandesrat Ludwig Schleritzko eröffnete am Mittwoch, 21. Juni 2017, die zweitägige Budgetsitzung des niederösterreichischen Landtags.
2 4

"Gehen sorgsam mit Steuergeldern um" – Landesrat Schleritzko präsentiert Niederösterreichs Budget 2018

"Wir wollen für die Menschen in unserem Land eine zukunftsfähige und nachhaltige Politik gestalten" – Ludwig Schleritzko eröffnete am Mittwoch, 21. Juni, mit seiner ersten Budgetrede als Finanzlandesrat die zweitägige Budgetsitzung des niederösterreichischen Landtags. Die Opposition zeigt sich wenig begeistert und sieht die Volkspartei als "freche Gesellschafts-Spalter". "Unser Land hat in den letzten Jahren sehr viel in die Zukunft investiert. Das ist eine hervorragende Basis für unsere...

  • Niederösterreich
  • Martin Rainer
FP-Bezirkschef Andreas Bors mit Udo Landbauer zeigen zwei Varianten für neuen Sportplatz auf.
2

FP: "Sportplatz ist eine Schande"

Nachnutzung von Keiblinger-Stadion ungeklärt; Kabinen werden saniert. TULLN. "Für die Bezirkshauptstadt wie Tulln ist dieser Sportplatz eine Schande", spart Andreas Bors, Bezirksparteiobmann der Freiheitlichen nicht an Kritik. "Dass dieses Projekt in der nächsten Periode umgesetzt wird, ist ein Muss", betonte VP-Bürgermeister Peter Eisenschenk im Rahmen der Budgetpressekonferenz im Dezember 2014. 2015 wollte man mit der Planung eines neuen Stadions beginnen, vollkommen offen war jedoch noch, wo...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Präsentieren den Voranschlag 2017: Stadtamtsdirektor Viktor Geyrhofer, Bürgermeister Peter Eisenschenk, Vize Harald Schinnerl und Andreas Burkert.

Tullner VP präsentiert "sportliches Budget"

Die dürren Jahre sind vorbei: Tulln setzt auch größere Projekte um. Insgesamt werden 59.700.200 Millionen Euro verplant. TULLN. Es ist das erste "detailverliebte" Budget des neuen Finanzstadtrates, führte Bürgemeister Peter Eisenschenk Freitag Nachmittag im Rathaus aus, als der Voranschlag 2017 präsentiert wurde. Man habe früher aus dem Vollen geschöpft, nur Geld verteilt. Nur durch exakt geplante Maßnahmen und die klare Steuerung sei es nun wieder möglich, Projekte abzuwickeln. Seit Mitte...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Frauentorgasse/Ecke Am Brücklgwendt: Absenkung und Kanaldeckel sind Viktor Korntheuer ein Dorn im Auge.

Tullns Straßen bräuchten 20 Millionen

Poltern über schlechte Straßen: Mit dem derzeitigen Budget würde die Instandsetzung länger als 13 Jahre dauern. TULLN (bt). "Mit den Straßen hier muss etwas geschehen", ist sich Viktor Korntheuer aus Tulln sicher, weil "den Schaden am Auto zahlt mir ja auch niemand". Als besondere Problemzonen führt er die Frauentorgasse und die Klosterneuburger Straße an. Auch die Schießstattgasse ist berüchtigt. Niveauunterschiede und Bodenwellen, aber auch das ständige "plumpsen" in Kanaldeckel: "Nicht...

  • Tulln
  • Bettina Talkner
6

57,5 Millionen Euro: Das gibt Tulln heuer aus

TULLN (kaze/bt). Die TVP unter Bürgermeister Peter Eisenschenk, Vize Harald Schinnerl und Finanzstadtrat Norbert Pay lud zur Präsentation des Stadtbudgets für das Jahr 2016. 57,5 Millionen Euro lautet der Voranschlag Beschlossen werden soll das Budget bei der Gemeinderatssitzung am 2. Dezember. 1,8 Millionen Euro an Schulden sollen im Jahr 2016 abgebaut werden. Opposition nicht eingeladen Schon vorab haben die Bezirksblätter mit den Oppositionsparteien Kontakt aufgenommen und nachgefragt, wann...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Neben Fußball wird das neue Sportareal jedoch viel mehr Möglichkeiten bieten.
2 2

Fit: Tullner bauen neuen Sportplatz

Stadt investiert sechs Mio. Euro; Standort noch unklar TULLN. "Dass dieses Projekt in der nächsten Periode umgesetzt wird, ist ein Muss", betont VP-Bürgermeister Peter Eisenschenk. Im nächsten Jahr wolle man mit der Planung beginnen, "vollkommen offen ist jedoch noch, wo der Platz errichtet wird", fügt VP-Vize Harald Schinnerl hinzu. Die Rede ist von einer neuen Sportanlage für Tulln, die mit 6.080.000 Euro budgetiert wurde und in den nächsten vier bis fünf Jahren ge- plant, gebaut und eröffnet...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Bürgermeister Franz Dam: "Haben in den letzten fünf Jahren 10 Mio. € investiert, Schuldenstand erhöhte sich um nur 2 Mio. €!"

Budget: Absdorfer auf Platz zwei

Der höchste Haushaltsüberschuss pro Kopf lag 2013 bei 571 Euro ABSDORF. Mit Ende des Jahres 2013 erzielte die Gemeinde durch die ausgewiesenen Pro-Kopf-Überschüsse in Niederösterreich den zweiten und österreichweit den 18. Rang: "Dies sind natürlich Momentaufnahmen, in unserem Fall war hier bereits Kapital für die Projekte Anschluss an den Gemeindeabwasserverband Wagram/nördliches Tullnerfeld sowie für den Rathausumbau geparkt", klärt der Bürgermeister Franz Dam (ÖVP) auf. Eine Studie, die die...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Verkehrssprecherin Amrita Enzinger (r.) und Landessprecherin Madeleine Petrovic
1

Grünes Verkehrskonzept für Niederösterreich

Grüne meinen: Realisierbar – Modern – Perfekt Die Grünen NÖ fordern eine Grundsatzdebatte über den öffentlichen Verkehr. Im Budget für 2014 des Landes sind 361 Millionen Euro für den Straßenbau, aber nur 117 Millionen Euro für den öffentlichen Verkehr (inkl. P&R Anlagen) vorgesehen. Öffentlicher Verkehr ist eine öffentliche Aufgabe und leistbare Mobilität ist ein Grundbedürfnis für alle Menschen, von jung bis alt und bedeutet auch soziale Kontakte für diese. Verkehrssprecherin Amrita Enzinger:...

  • Amstetten
  • Peter Zezula
Sonntag Abend ist Stefan Marschall das erste Mal in der Saison zum Schnee räumen ausgefahren.
3

Schnee: Jetzt wird geräumt

Bisher ist der Winter ausgeblieben – Gemeinden haben jedoch trotzdem keinen Tausender frei. BEZIRK TULLN. Sonntag Abend. Das Hauptabendprogramm geht in die letzte Runde. Pyjama anziehen, Zähne putzen und ab in’s Bett. Doch nicht für Stefan Marschall. Für den gelernten Elektriker aus Zwentendorf geht's jetzt erst los. Denn er ist einer von insgesamt acht Mann hoch, die Firmen-Parkplätze und die Gemeindestraßen in Zwentendorf vom Schnee befreien. Spareffekt verpufft Der warme Winter verwirrt...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
1, 2 Millionen Euro steckt die Gemeinde Muckendorf-Wipfing 2014 in einen neuen Kindergarten.
1 1

Das tut der Bezirk mit 170 Millionen

Schuldenrückführung, Vogeluni oder Kindergartenzubau: Das sind heuer die größten Projekte im Bezirk. BEZIRK TULLN. Was haben ein Appartement in London, die VW-Golf-Produktion in Brasilien oder die Berliner Verkehrsbetriebe, die alle U-Bahn-Stationen bis 2020 barrierefrei ausstatten wollen, mit dem Bezirk Tulln gemein? Ganz einfach: Hier sowie in Übersee werden etwa 170 Millionen Euro investiert. Die größten Projekte Die Bezirksblätter haben sich mit den Budgets der Gemeinden auseinandergesetzt...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.