KZ Mauthausen

Beiträge zum Thema KZ Mauthausen

Vermittlerin Silke Umdasch stellt ausgewählte Objekte der KZ-Gedenkstätte Mauthausen vor.
2

Mauthausen Memorial
Digitale Vermittlungsarbeit: Objekte erzählen Geschichte(n)

Der Besuch der KZ-Gedenkstätte Mauthausen ist wegen der Corona-Lage zurzeit nicht möglich. Die Vermittlungsarbeit und die Auseinandersetzung mit dem ehemaligen Verbrechensort der Nationalsozialisten wandern jetzt wieder verstärkt in den digitalen Raum. MAUTHAUSEN. "Dieses Modell hat sich bereits im Frühjahr sehr gut bewährt. Unsere engagierten Vermittler haben damals fast 50 Kurzvideos und Arbeitsblätter speziell für Schüler produziert. Diese Materialien wurden tausendfach angesehen und...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Vorne von links: Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, Verteidigungsministerin Klaudia Tanner, Barbara Glück (Direktorin der Gedenkstätte), Gudrun Blohberger (pädagogische Leiterin) bei der Krankzniederlegung am Sarkophag.

Mauthausen
Bildungskooperation zwischen Bundesheer und KZ-Gedenkstätte

Damit sich die Geschichte nicht wiederholt – Bildungskooperation zwischen Österreichischem Bundesheer und Mauthausen Memorial gestartet. MAUTHAUSEN. Eine enge Kooperation der Bildungseinrichtungen des Bundesheeres haben Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) und Barbara Glück, Direktorin des Mauthausen Memorial, unter Beisein von Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner (ÖVP) heute unterzeichnet. Mit einer Kranzniederlegung am Sarkophag der KZ-Gedenkstätte wurde die Unterzeichnung...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Zur 75-jährigen Befreiung des Konzentrationslagers Mauthausen werden die Erfahrungen eines Inhaftierten künstlerisch verarbeitet.

Konzertlesung
„Die Freiheit kam im Mai“

Die Erfahrungen eines Mauthausen-Inhaftierten werden künstlerisch aufgearbeitet. WELS. Anlässlich der 75-jährigen Befreiung des Konzentrationslagers Mauthausen, veranstaltet der Österreichische Gewerkschaftsbund (ÖGB) Wels gemeinsam mit der Arbeiterkammer und Antifa Wels am Mittwoch, 21. Oktober die Konzertlesung „Die Freiheit kam im Mai“. Beginn ist um 19 Uhr in der Arbeiterkammer Wels. Verknüpfung von Literatur und MusikDer griechische Schriftsteller Iakovos Kambanelli war im...

  • Wels & Wels Land
  • Matthias Staudinger
Neos-Gemeinderat Ismail Uygur fordert finanzielle Unterstützung für Schulklassen bei KZ-Exkursionen.

Neos-Forderung
Finanzielle Unterstützung bei KZ-Exkursionen

Geht es nach dem Salzburger Neos-Gemeinderat Ismail Uygur, soll die Stadt Salzburg bei Schul-Exkursionen ins Konzentrationslager Mauthausen einen finanziellen Beitrag leisten. SALZBURG. „Jede Schulklasse sollte einmal eine Exkursion nach Mauthausen gemacht haben, und das darf nicht am Geld scheitern. Leider, wie wir an den antisemitischen Vorfällen, und das nicht nur in Graz sehen, gibt es noch viel an Bewusstseinsbildung zu tun. Wenn man sich die Zahlen ansieht: Es gibt in Österreich pro...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Das 12-Stunden-Konzert findet bereits zum 2. Mal statt und soll der Opfer des KZ Melk gedenken.
2

Mauthausen Komitee
12h-Konzert wider Gewalt und Vergessen in Melk

Ausgehend vom Gedenken an die Opfer des Konzentrationslagers Melk und an das 75. Jubiläum der Befreiung Österreichs vom nationalsozialistischen Verbrechensregime findet am Sonntag, den 20. September 2010 zum 2. Mal das „12h-Konzert wider Gewalt und Vergessen“ statt. MELK/NÖ (pa). Gut 30 Live-Acts widmen den rund 14.400 ehemaligen KZ-Häftlingen des KZ-Außenlagers Melk je drei Sekunden Musik und vereinen eine breite Palette unterschiedlicher musikalischer Genres – von Klassik über Wienerisch...

  • St. Pölten
  • Mariella Datzreiter
2

5. bis 9. November
Viertes Menschenrechtesymposium in der Bewusstseinsregion

Das Menschenrechtesymposium der Bewusstseinsregion Mauthausen – Gusen – St. Georgen findet von 5. bis 9. November zum vierten Mal statt. Anmeldung zu den Workshops und vielen anderen Projekten unter www.menschenrechtesymposium.eu MAUTHAUSEN, LANGENSTEIN, ST. GEORGEN/GUSEN. Das Menschenrechtesymposium der Bewusstseinsregion Mauthausen – Gusen – St. Georgen setzt sich dieses Jahr mit Artikel 3 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte auseinander – dem Recht auf Leben und Sicherheit. Die...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Innenminister Karl Nehammer, Landtags-Abgeordneter Bgm. Anton Froschauer, Landeshauptmann-Stv. Christine Haberlander; hinten: Landespolizeidirektor Andreas Pilsl, Nationalrat Nikolaus Prinz. Im Vordergrund: Gudrun Blohberger, pädagogische Leiterin der KZ-Gedenkstätte Mauthausen.

Mauthausen
Innenminister Karl Nehammer besuchte die KZ-Gedenkstätte

Am 28. Juli war Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) zu Gast im Bezirk Perg – er besuchte dabei die KZ-Gedenkstätte Mauthausen in Begleitung von Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander, Landtags-Abgeordnetem Bürgermeister Toni Froschauer, Nationalrat Nikolaus Prinz und Landespolizeidirektor Andreas Pilsl. MAUTHAUSEN. "Es ist ein Ort des Gedenkens, um aus dem damaligen Geschehen zu lernen, aber es geht auch um Wertevermittlung und um Präventionsarbeit", dankten Innenminister Karl...

  • Perg
  • Bezirksrundschau Perg
V.l.: Stadträtin Birgit Seiler, Reinhard Carda, Vize-Bürgermeister Ferdinand Bogenreiter und Stadtrat Johann Hintersteiner beim Denkmal am Anna-Strasser-Platz.

Gegen das Vergessen
Melker Hobbysportler kam nach St. Valentin

Geschichte erfahren – das macht Reinhard Carda seit gut zehn Jahren. Damals stieg er auf sein Fahrrad, um die Landschaft zwischen Budapest und Constanza am Schwarzen Meer zu erkunden. Heuer landete er in St. Valentin.  ST. VALENTIN. Nach mehreren Fahrten quer durch Europa, entschloss er sich heuer zu einer Österreich-Tour. Das 75. Jubiläum der Befreiung von der nationalsozialistischen Unrechtsherrschaft nahm er zum Anlass, Orte der 40 Aussenlager des KZ System Mauthausen aufzusuchen. Bei...

  • Enns
  • Marlene Mitterbauer
Landtagspräsident Wolfgang Stanek (links) und Landesrat für Infrastruktur Günther Steinkellner eröffnen die neue Regionalbusverbindung 361 zur KZ-Gedenkstätte Mauthausen. Diese nahm am 12. Juli die erste Fahrt auf.

Mit Öffi erreichbar
Buslinie von Linz zur KZ-Gedenkstätte Mauthausen

Seit 12. Juli verkehrt viermal täglich an sieben Tagen in der Woche ein Bus (Nr. 361) vom Linzer Hauptbahnhof zur KZ-Gedenkstätte Mauthausen und retour. Der Bus bleibt unter anderem an der Haltestelle Gusen-Bachstraße beim Memorial Gusen stehen. MAUTHAUSEN. Die KZ-Gedenkstätte Mauthausen ist jetzt erstmals direkt und bequem mit dem öffentlichem Verkehr erreichbar. Die Regionalbuslinie 361 fährt viermal täglich beim Linzer Hauptbahnhof ab. Damit reagiert der OÖ Verkehrsverbund auf die in den...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Nikita Chruschtschow (Bildmitte) besuchte unter anderem die Voest.

Archiv der Stadt Linz
Damals 1960: Nikita Chruschtschow zu Gast in Linz

Der Vorsitzende des Ministerrates der UdSSR, Nikita Sergejewitsch Chruschtschow, kam im Jahr 1960 zu einem Besuch nach Linz, nachdem er zuvor das KZ Mauthausen besichtigt hatte. Am 4. Juli 1960 erhielt er mit seiner Delegation eine Führung durch die VOEST. Die Österreich-Tour führte Chruschtschow weiter nach Salzburg und über den Tauernpass nach Villach und Klagenfurt, bevor es wieder nach Wien zurückging. Ein historisches Bild aus dem Archiv der Stadt Linz.

  • Linz
  • Christian Diabl
2

KZ Mauthausen
Sperre der Todesstiege: Gottfried Kneifel für Gesetzesänderung beim Denkmalschutz

Gottfried Kneifel von der Initiative Wirtschaftsstandort OÖ spricht sich für eine Änderung des Denkmalschutzgesetzes und für die Beendung der Sperre der Todesstiege im Mauthausen Memorial aus. MAUTHAUSEN. Schon seit zwei Jahren ist die sogenannte "Todesstiege" für Besucher der KZ-Gedenkstätte Mauthausen gesperrt. Grund: Laut Ö-Normen entspricht die Stiege, auf der Häftlinge unter dem Nazi-Regime Zwangsarbeit leisten mussten, nicht den aktuellen Sicherheitsstandards. Für die Eigentümer...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Internationale Gäste sind momentan kaum an der Gedenkstätte.
2

Mauthausen Memorial
KZ-Gedenkstätte bietet ab Pfingstmontag Rundgänge an

Die KZ-Gedenkstätte Mauthausen bietet ab Pfingstmontag begleitete Rundgänge für Einzelpersonen und Gruppen an. MAUTHAUSEN, GUSEN. Ab 1. Juni werden in der Gedenkstätte Mauthausen begleitete Rundgänge für Kleingruppen möglich sein. Zudem werden vorerst an Sonn- und Feiertagen im Juni zusätzlich Rundgänge für Einzelbesucher angeboten. Die Rundgänge beschränken sich vorläufig nur auf das Außenareal der Gedenkstätte. Die Ausstellungen stehen wieder offen, aber aus Sicherheits- und Hygienegründen...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Andrea Wahl (Bewusstseinsregion), die Bürgermeister Thomas Punkenhofer (Mauthausen), Christian Aufreiter (Langenstein), Erich Wahl (St. Georgen) und Walter Hofstätter (perspektive mauthausen) legten am Appellplatz einen Kranz nieder.
15

75 Jahre Befreiung
KZ-Gedenken im Stillen

Es ist ein ungewöhnliches und in dieser Form ungeplantes Gedenken in Stille zum 75. Jahrestag des Kriegsendes und der Befreiung der Konzentrationslager Mauthausen und Gusen. Und vielleicht gerade deshalb ein besonders eindrucksvoller Moment unserer Geschichte. Mauthausen-Langenstein-St.Georgen/Gusen. An den ansonsten schon Tage zuvor von Menschen überquellenden Gedenkstätten in St. Georgen, Gusen und Mauthausen herrscht Stille. Das Gedenken findet online statt.  Der Bundespräsident steht...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
2015, zum 70. Jahrestag der Befreiung, erinnerten der damalige ÖRK-Generalsekretär Werner Kerschbaum und Bezirkshauptmann Werner Kreisl (im Bild mit den Rotkreuz-Offizieren Wolfgang Preslmair, Christian Geirhofer und Josef Wintersberger vom RK-Bezirksrettungskommando) an der Gedenktafel im KZ Mauthausen an den Einsatz von Louis Häfliger.

KZ-Befreiungsfeiern 2020
Der vergessene Retter von Mauthausen und Gusen

Louis Häfliger hat mit Zivilcourage in der ersten Maiwoche 1945 zehntausende Menschen gerettet. Ist untrennbar mit Mauthausen, Gusen und St. Georgen verbunden. Dennoch kennt ihn hier kaum jemand, obwohl er zweimal für den Friedensnobelpreis nominiert war. Er bezahlte für sein Engagement einen hohen Preis im Privatleben. Seine Geschichte war 45 Jahre lang ein beschämender dunkler Fleck in den Annalen des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) in Genf. Auch beim heurigen 75-jährigen...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
8

Befreiungsfeiern
Bundespräsident besuchte KZ-Gedenkstätte Mauthausen

Anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Mauthausen legte Bundespräsident Alexander Van der Bellen am 5. Mai im ehemaligen KZ Mauthausen einen Kranz nieder. Die Befreiungsfeiern können heuer wegen der Corona-Pandemie nicht im üblichen Rahmen stattfinden. Individuelles Gedenken direkt beim Mauthausen Memorial ist aber möglich. MAUTHAUSEN. Seit 4. Mai stehen alle Außenbereiche der KZ-Gedenkstätte Mauthausen (auch das ehemalige „Schutzhaftlager“) täglich wieder...

  • Perg
  • Bezirksrundschau Perg
Landeshauptmann Thomas Stelzer

Thomas Stelzer
75 Jahre Befreiung KZ Mauthausen

Am fünften Mai 1945 befreiten US-amerikanische Soldaten das Konzentrationslager Mauthausen und seine Nebenlager. 75 Jahre später gedenkt Landeshauptmann Thomas Stelzer den Opfern des Nationalsozialismus. OÖ. Vor 75 Jahren, am 5. Mai 1945 befreiten US-amerikanische Soldaten das Konzentrationslager Mauthausen und seine Nebenlager. „Das Konzentrationslager Mauthausen steht für unvorstellbares Leid, unsäglichen Hass und war das Ergebnis einer menschenverachtenden Politik. Es liegt in unserer...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Die große Gedenktafel für die „Welser Gruppe“ wurde auf Betreiben des KZ-Verbandes im Pollheimerpark angebracht und am 28. April 1946 – genau ein Jahr nach der Ermordung der 42 Widerstandskämpfer – enthüllt.
5

75. Jahrestag der Ermordung
Gedenken an NS-Opfer der „Welser Gruppe“

42 Widerstandskämpfer der sogenannten „Welser Gruppe“ wurden am 28. April 1945 bei der letzten Vergasungsaktion im KZ Mauthausen ermordet. Ihrer wurde in Wels gedacht – auch unter anderen Umständen als üblich. WELS. Am 27. April 1945 erklärte in Wien die provisorische Staatsregierung von Karl Renner die Unabhängigkeit Österreichs. Damit war die Zweite Republik gegründet. Doch in Oberösterreich herrschten noch die Nationalsozialisten. August Eigruber, Gauleiter von „Oberdonau“, befahl die...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
75 Jahre nach der Befreiung des KZ Mauthausen findet Gedenken heuer online statt.
2

"Menschlichkeit ohne Grenzen"
KZ-Gedenkstätte Mauthausen: Heuer virtuelle Befreiungsfeier

"Menschlichkeit ohne Grenzen": 75 Jahre nach der Befreiung des KZ Mauthausen findet Gedenken heuer online statt MAUTHAUSEN. Seit 1946 findet jährlich die Gedenk- und Befreiungsfeier in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen und an den Orten der ehemaligen Außenlager statt. Auf Grund der Covid-19-Pandemie und den damit einhergehenden Maßnahmen der Bundesregierung ist die Durchführung der internationalen Befreiungsfeier in der gewohnten Form nicht möglich. In enger Zusammenarbeit mit dem Comité...

  • Perg
  • Ulrike Plank
Gabriele Käferböck vom Mauthausenkomitee Enns.

Mauthausenkomitee Enns
Gedenken an Bozena Skrabalkova

Am 10. April jährt sich zum 75. Mal der Todestag von Bozena Skrabalkova. Sie wurde 1945 mit 22 Jahren in der Gaskammer von Mauthausen umgebracht. ENNS. Bozena war Jahrgang 1923, sie verbrachte ihre Kindheit und Jugend in Enns als Tochter des Zuckerfabriksverwalters. Sie besuchte die Volksschule in Enns und ging nach der Matura an der Linzer Körnerschule zurück nach Tschechien. Dort schloss sie sich einer Widerstandsgruppe an und wurde im Februar 1945 in Brünn verhaftet. Nach Kriegsende,...

  • Enns
  • Michael Losbichler
Projektteams, Coaches und Organisatoren: Mit den "Hörpfaden" sind in österreichisch-bayrischer Koproduktion spannende Radiobeiträge zur gemeinsamen NS-Geschichte entstanden.
10

Zertifikatsverleihung für EU-Projekt "Hörpfade"
Bewusstseinsregion: Zeitgeschichte zum Hören

Die Region Mauthausen – Gusen – St. Georgen und das bayrische Dachau verbindet die gleiche leidvolle NS-Geschichte. Was geschah vor mehr als 80 Jahren hier wie dort, welche Verbindungen entstanden dadurch und wie prägen die Ereignisse von damals auch  heute noch das Leben der Bevölkerung? Auf akustische Spurensuche haben sich die Teilnehmer eines spannenden, von der EU geförderten, österreichisch-bayrischen Multimediaprojekts der Bewusstseinsregion gemacht. Entstanden sind beeindruckende...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
Elke Groß (Stadtbibliothek) und Frederik Schmidsberger (Mauthausen Komitee) bei der Übergabe der Bücher.
1

Mauthausen Komitee
"Mauthausen-Bücher" für die Stadtbibliothek Vöcklabruck

Zwei Bücher, die sich mit dem ehemaligen Konzentrationslager Mauthausen und seinen Nebenlagern beschäftigen, übergab der Obmann des Mauthausen Komitees Vöcklabruck, Frederik Schmidsberger, an Elke Groß, Leiterin der Stadtbibliothek VÖCKLABRUCK. Als Francisco Aura Boronat von einem Comiczeichner kontaktiert wurde, weil dieser seinen Aufenthalt als junger Mensch im KZ Mauthausen in Comicform darstellen wollte, war er anfangs dagegen. Würde das gezeichnete das Grauen, das er als Häftling erlebt...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Brucknerhaus-Intendant Dietmar Kerschbaum, Bürgermeister Klaus Luger, Musikschul-Direktor Christian Denkmaier und Kulturdirektor Julius Stieber betonten die Bedeutung künstlerischer Beiträge zur Erinnerung an die Befreiung des KZ Mauthausen.

Musikalische Gedenkveranstaltung
Mauthausen-Kantate erstmals in Linz

Im Mai ist die weltberühmte Mauthausen-Kantate zum ersten Mal in Linz zu hören. Maria Farantouri wird in Begleitung der Berliner Instrumentalisten im Brucknerhaus singen. LINZ. Am 5. Mai 1945 befreiten amerikanische Militärverbände die Konzentrationslager Mauthausen und Gusen. Auf den Tag genau 75 Jahre später erinnert die musikalische Gedenkveranstaltung "Mauthausen Kantate & other songs of humanity" an die Opfer des barbarischen NS-Regimes sowie an das Leid der KZ-Insassen. Die...

  • Linz
  • Katharina Wurzer
Künftig sollen Exkursionen nach Mauthausen gefördert werden.
2

Mauthausen
Geförderte Schulfahrten zu KZ-Gedenkstätte Mauthausen

Um Jugendlichen ein Verständnis für Demokratie, Frieden, Freiheit und Solidarität zu vermitteln, sollen nun Schulexkursionen zur KZ-Gedenkstätte Mauthausen vom Land gefördert werden. Für die teilnehmenden Schüler wird es am 1. April 2020 25 Euro geben. KLAGENFURT. Landeshauptmann Peter Kaiser und Agrarlandesrat Martin Gruber möchten auf die fatalen Folgen der Sündenbockpolitik aufmerksam machen und Jugendliche dazu bringen, sich mit den Schandtaten des NS-Regimes auseinanderzusetzen. Dafür...

  • Kärnten
  • Julia Dellafior
Dieser Gedenkstein in dem Waldstück bei Edt bei Lambach erinnert heute an die Nazi-Opfer. Doch nicht alle scheinen geborgen worden zu sein.

Nicht alle Toten exhumiert
Tausende Leichen in KZ-Massengräbern im Bezirk vermutet

Paukenschlag rund um das Konzentrationslager (KZ) Gunskirchen: 40 Jahre nach Bergung von 1.127 Opfern in einem Waldstück in Edt bei Lambach könnten noch Tausende vor Ort unentdeckt sein. GUNSKIRCHEN, EDT, WIEN. Große Aufregung lösen historische Untersuchungen zu den Gräueln im KZ Gunskirchen aus: "Die Dokumente weisen daraufhin, dass hunderte, wenn nicht tausende der Opfer noch unentdeckt im Waldboden liegen", sagt Robert Eiter vom Mauthausen Komitee im Gespräch mit der BezirksRundschau. Der...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.