KZ Mauthausen

Beiträge zum Thema KZ Mauthausen

Gedenkstein in Ried in der Riedmark an die Opfer der "Mühlviertler Hasenjagd".
4

Video
Virtuelle Wanderung auf den Spuren der "Mühlviertler Hasenjagd"

In Erinnerung an die "Mühlviertler Hasenjagd" fand eine virtuelle zeitgeschichtliche Wanderung statt. Die Schwertberger Zeitzeugin Anna Hackl beantwortete anschließend in einem Livestream Fragen der Zuseher. Die Wanderung und das Zeitzeugengespräch wurden aufgezeichnet und sind auf YouTube zu sehen. BEZIRK PERG. Die zeitgeschichtliche Wanderung zum Gedenken an die Mühlviertler Menschenhatz im Februar 1945 wurde coronabedingt in den virtuellen Raum verschoben. Die "perspektive mauthausen" hatte...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Vermittlerin Silke Umdasch stellt ausgewählte Objekte der KZ-Gedenkstätte Mauthausen vor.
2

Mauthausen Memorial
Digitale Vermittlungsarbeit: Objekte erzählen Geschichte(n)

Der Besuch der KZ-Gedenkstätte Mauthausen ist wegen der Corona-Lage zurzeit nicht möglich. Die Vermittlungsarbeit und die Auseinandersetzung mit dem ehemaligen Verbrechensort der Nationalsozialisten wandern jetzt wieder verstärkt in den digitalen Raum. MAUTHAUSEN. "Dieses Modell hat sich bereits im Frühjahr sehr gut bewährt. Unsere engagierten Vermittler haben damals fast 50 Kurzvideos und Arbeitsblätter speziell für Schüler produziert. Diese Materialien wurden tausendfach angesehen und...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Vorne von links: Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, Verteidigungsministerin Klaudia Tanner, Barbara Glück (Direktorin der Gedenkstätte), Gudrun Blohberger (pädagogische Leiterin) bei der Krankzniederlegung am Sarkophag.

Mauthausen
Bildungskooperation zwischen Bundesheer und KZ-Gedenkstätte

Damit sich die Geschichte nicht wiederholt – Bildungskooperation zwischen Österreichischem Bundesheer und Mauthausen Memorial gestartet. MAUTHAUSEN. Eine enge Kooperation der Bildungseinrichtungen des Bundesheeres haben Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) und Barbara Glück, Direktorin des Mauthausen Memorial, unter Beisein von Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner (ÖVP) heute unterzeichnet. Mit einer Kranzniederlegung am Sarkophag der KZ-Gedenkstätte wurde die Unterzeichnung...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
2

5. bis 9. November
Viertes Menschenrechtesymposium in der Bewusstseinsregion

Das Menschenrechtesymposium der Bewusstseinsregion Mauthausen – Gusen – St. Georgen findet von 5. bis 9. November zum vierten Mal statt. Anmeldung zu den Workshops und vielen anderen Projekten unter www.menschenrechtesymposium.eu MAUTHAUSEN, LANGENSTEIN, ST. GEORGEN/GUSEN. Das Menschenrechtesymposium der Bewusstseinsregion Mauthausen – Gusen – St. Georgen setzt sich dieses Jahr mit Artikel 3 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte auseinander – dem Recht auf Leben und Sicherheit. Die...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Innenminister Karl Nehammer, Landtags-Abgeordneter Bgm. Anton Froschauer, Landeshauptmann-Stv. Christine Haberlander; hinten: Landespolizeidirektor Andreas Pilsl, Nationalrat Nikolaus Prinz. Im Vordergrund: Gudrun Blohberger, pädagogische Leiterin der KZ-Gedenkstätte Mauthausen.

Mauthausen
Innenminister Karl Nehammer besuchte die KZ-Gedenkstätte

Am 28. Juli war Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) zu Gast im Bezirk Perg – er besuchte dabei die KZ-Gedenkstätte Mauthausen in Begleitung von Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander, Landtags-Abgeordnetem Bürgermeister Toni Froschauer, Nationalrat Nikolaus Prinz und Landespolizeidirektor Andreas Pilsl. MAUTHAUSEN. "Es ist ein Ort des Gedenkens, um aus dem damaligen Geschehen zu lernen, aber es geht auch um Wertevermittlung und um Präventionsarbeit", dankten Innenminister Karl...

  • Perg
  • Bezirksrundschau Perg
Landtagspräsident Wolfgang Stanek (links) und Landesrat für Infrastruktur Günther Steinkellner eröffnen die neue Regionalbusverbindung 361 zur KZ-Gedenkstätte Mauthausen. Diese nahm am 12. Juli die erste Fahrt auf.

Mit Öffi erreichbar
Buslinie von Linz zur KZ-Gedenkstätte Mauthausen

Seit 12. Juli verkehrt viermal täglich an sieben Tagen in der Woche ein Bus (Nr. 361) vom Linzer Hauptbahnhof zur KZ-Gedenkstätte Mauthausen und retour. Der Bus bleibt unter anderem an der Haltestelle Gusen-Bachstraße beim Memorial Gusen stehen. MAUTHAUSEN. Die KZ-Gedenkstätte Mauthausen ist jetzt erstmals direkt und bequem mit dem öffentlichem Verkehr erreichbar. Die Regionalbuslinie 361 fährt viermal täglich beim Linzer Hauptbahnhof ab. Damit reagiert der OÖ Verkehrsverbund auf die in den...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
2

KZ Mauthausen
Sperre der Todesstiege: Gottfried Kneifel für Gesetzesänderung beim Denkmalschutz

Gottfried Kneifel von der Initiative Wirtschaftsstandort OÖ spricht sich für eine Änderung des Denkmalschutzgesetzes und für die Beendung der Sperre der Todesstiege im Mauthausen Memorial aus. MAUTHAUSEN. Schon seit zwei Jahren ist die sogenannte "Todesstiege" für Besucher der KZ-Gedenkstätte Mauthausen gesperrt. Grund: Laut Ö-Normen entspricht die Stiege, auf der Häftlinge unter dem Nazi-Regime Zwangsarbeit leisten mussten, nicht den aktuellen Sicherheitsstandards. Für die Eigentümer...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Internationale Gäste sind momentan kaum an der Gedenkstätte.
2

Mauthausen Memorial
KZ-Gedenkstätte bietet ab Pfingstmontag Rundgänge an

Die KZ-Gedenkstätte Mauthausen bietet ab Pfingstmontag begleitete Rundgänge für Einzelpersonen und Gruppen an. MAUTHAUSEN, GUSEN. Ab 1. Juni werden in der Gedenkstätte Mauthausen begleitete Rundgänge für Kleingruppen möglich sein. Zudem werden vorerst an Sonn- und Feiertagen im Juni zusätzlich Rundgänge für Einzelbesucher angeboten. Die Rundgänge beschränken sich vorläufig nur auf das Außenareal der Gedenkstätte. Die Ausstellungen stehen wieder offen, aber aus Sicherheits- und Hygienegründen...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Andrea Wahl (Bewusstseinsregion), die Bürgermeister Thomas Punkenhofer (Mauthausen), Christian Aufreiter (Langenstein), Erich Wahl (St. Georgen) und Walter Hofstätter (perspektive mauthausen) legten am Appellplatz einen Kranz nieder.
15

75 Jahre Befreiung
KZ-Gedenken im Stillen

Es ist ein ungewöhnliches und in dieser Form ungeplantes Gedenken in Stille zum 75. Jahrestag des Kriegsendes und der Befreiung der Konzentrationslager Mauthausen und Gusen. Und vielleicht gerade deshalb ein besonders eindrucksvoller Moment unserer Geschichte. Mauthausen-Langenstein-St.Georgen/Gusen. An den ansonsten schon Tage zuvor von Menschen überquellenden Gedenkstätten in St. Georgen, Gusen und Mauthausen herrscht Stille. Das Gedenken findet online statt.  Der Bundespräsident steht...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
2015, zum 70. Jahrestag der Befreiung, erinnerten der damalige ÖRK-Generalsekretär Werner Kerschbaum und Bezirkshauptmann Werner Kreisl (im Bild mit den Rotkreuz-Offizieren Wolfgang Preslmair, Christian Geirhofer und Josef Wintersberger vom RK-Bezirksrettungskommando) an der Gedenktafel im KZ Mauthausen an den Einsatz von Louis Häfliger.

KZ-Befreiungsfeiern 2020
Der vergessene Retter von Mauthausen und Gusen

Louis Häfliger hat mit Zivilcourage in der ersten Maiwoche 1945 zehntausende Menschen gerettet. Ist untrennbar mit Mauthausen, Gusen und St. Georgen verbunden. Dennoch kennt ihn hier kaum jemand, obwohl er zweimal für den Friedensnobelpreis nominiert war. Er bezahlte für sein Engagement einen hohen Preis im Privatleben. Seine Geschichte war 45 Jahre lang ein beschämender dunkler Fleck in den Annalen des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) in Genf. Auch beim heurigen 75-jährigen...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
8

Befreiungsfeiern
Bundespräsident besuchte KZ-Gedenkstätte Mauthausen

Anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Mauthausen legte Bundespräsident Alexander Van der Bellen am 5. Mai im ehemaligen KZ Mauthausen einen Kranz nieder. Die Befreiungsfeiern können heuer wegen der Corona-Pandemie nicht im üblichen Rahmen stattfinden. Individuelles Gedenken direkt beim Mauthausen Memorial ist aber möglich. MAUTHAUSEN. Seit 4. Mai stehen alle Außenbereiche der KZ-Gedenkstätte Mauthausen (auch das ehemalige „Schutzhaftlager“) täglich wieder offen....

  • Perg
  • Bezirksrundschau Perg
Landeshauptmann Thomas Stelzer

Thomas Stelzer
75 Jahre Befreiung KZ Mauthausen

Am fünften Mai 1945 befreiten US-amerikanische Soldaten das Konzentrationslager Mauthausen und seine Nebenlager. 75 Jahre später gedenkt Landeshauptmann Thomas Stelzer den Opfern des Nationalsozialismus. OÖ. Vor 75 Jahren, am 5. Mai 1945 befreiten US-amerikanische Soldaten das Konzentrationslager Mauthausen und seine Nebenlager. „Das Konzentrationslager Mauthausen steht für unvorstellbares Leid, unsäglichen Hass und war das Ergebnis einer menschenverachtenden Politik. Es liegt in unserer...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
75 Jahre nach der Befreiung des KZ Mauthausen findet Gedenken heuer online statt.
2

"Menschlichkeit ohne Grenzen"
KZ-Gedenkstätte Mauthausen: Heuer virtuelle Befreiungsfeier

"Menschlichkeit ohne Grenzen": 75 Jahre nach der Befreiung des KZ Mauthausen findet Gedenken heuer online statt MAUTHAUSEN. Seit 1946 findet jährlich die Gedenk- und Befreiungsfeier in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen und an den Orten der ehemaligen Außenlager statt. Auf Grund der Covid-19-Pandemie und den damit einhergehenden Maßnahmen der Bundesregierung ist die Durchführung der internationalen Befreiungsfeier in der gewohnten Form nicht möglich. In enger Zusammenarbeit mit dem Comité...

  • Perg
  • Ulrike Plank
Projektteams, Coaches und Organisatoren: Mit den "Hörpfaden" sind in österreichisch-bayrischer Koproduktion spannende Radiobeiträge zur gemeinsamen NS-Geschichte entstanden.
10

Zertifikatsverleihung für EU-Projekt "Hörpfade"
Bewusstseinsregion: Zeitgeschichte zum Hören

Die Region Mauthausen – Gusen – St. Georgen und das bayrische Dachau verbindet die gleiche leidvolle NS-Geschichte. Was geschah vor mehr als 80 Jahren hier wie dort, welche Verbindungen entstanden dadurch und wie prägen die Ereignisse von damals auch  heute noch das Leben der Bevölkerung? Auf akustische Spurensuche haben sich die Teilnehmer eines spannenden, von der EU geförderten, österreichisch-bayrischen Multimediaprojekts der Bewusstseinsregion gemacht. Entstanden sind beeindruckende...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
1

Mauthausen
Angelobung in KZ-Gedenkstätte "würde der Bedeutung des Ortes nicht gerecht werden"

Der ehemalige FP-Verteidigungsminister Mario Kunasek plante eine Angelobung von Bundesheer-Rekruten auf dem Appellplatz der KZ-Gedenkstätte Mauthausen. Die Gedenkstätte sprach sich dagegen aus. Vor allem dem Charakter als Friedhof widerspreche es, im ehemaligen Konzentrationslager eine militärische Zeremonie abzuhalten. MAUTHAUSEN. Die Idee des ehemaligen FP-Verteidigungsministers Mario Kunasek, österreichische Grundwehrdiener in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen anzugeloben, stieß bei deren...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger

Gegen den Strom inmitten der „Mühlviertler Hasenjagd“
Vortrag von Anna Hackl in Schwertberg

Die Altbäuerin aus Schwertberg erzählt die Geschichte ihrer Familie, die im Frühjahr 1945 zwei ukrainischen Offizieren das Leben gerettet hat. Als Zeitzeugin der Vorgänge rund um den Ausbruch von knapp 500 Gefangenen aus dem Konzentrationslager Mauthausen berichtet sie davon, was mit mutigem und selbstlosem Handeln erreicht werden kann. In zahllosen Vorträgen vor Schulklassen, vor Besuchergruppen aus vielen Ländern und in unzähligen persönlichen Gesprächen legt sie immer wieder Zeugnis ab, dass...

  • Perg
  • Stefan Hinterholzer
2

Gegen den Strom inmitten der „Mühlviertler Hasenjagd“
Vortrag von Anna Hackl in Schwertberg

Die Altbäuerin aus Schwertberg erzählt die Geschichte ihrer Familie, die im Frühjahr 1945 zwei ukrainischen Offizieren das Leben gerettet hat. Als Zeitzeugin der Vorgänge rund um den Ausbruch von knapp 500 Gefangenen aus dem Konzentrationslager Mauthausen berichtet sie davon, was mit mutigem und selbstlosem Handeln erreicht werden kann. In zahllosen Vorträgen vor Schulklassen, vor Besuchergruppen aus vielen Ländern und in unzähligen persönlichen Gesprächen legt sie immer wieder Zeugnis ab, dass...

  • Perg
  • Stefan Hinterholzer
Einblick in einen unterirdischen Giganten: Tunnelexperte Martin Scheiber erklärte die Sicherung von 8 Kilometern Stollen.
7

Experten fordern Versachlichung
Stollensystem Bergkristall: Spannende Diskussion, viele Fragen bleiben

Zwei Tage zuvor hatte der Wartberger Filmemacher Andreas Sulzer 250 Interessierten in seiner Heimatgemeinde seine neuesten Erkenntnisse präsentiert. Am 24. Oktober ging dazu im St. Georgener Aktivpark4222 eine weitere, diesmal mit staatlichen und lokalen Historikern, Behörden- und Gemeindevertretern prominent besetzte Infoveranstaltung mit rund 120 Besuchern über die Bühne. Kein Gegenevent, sondern sachliche Ergänzung, wie alle Beteiligten unisono betonten. ST.GEORGEN/GUSEN. Über Jahrzehnte...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
Bundesrats-Präsident Karl Bader und Landtags-Präsident Viktor Sigl besuchten gemeinsam mit dem polnischen Honorarkonsul Batlomiej Rosik, Landtags-Abgeordnetem Bgm. Anton Froschauer, Landtags-Abgeordnetem Alexander Nerat, Bezirkshauptmann Werner Kreisl und Bgm. Erich Wahl die KZ-Gedenkstätte Mauthausen.
2

KZ-Gedenkstätte
Karl Bader und Viktor Sigl gedachten in Mauthausen der Opfer des Zweiten Weltkriegs

Anlässlich des 117. Geburtstags von Leopold Figl am 2. Oktober und des 80-jährigen Gedenkens des Beginns des Zweiten Weltkrieges am 1. September besuchten Bundesratspräsident Karl Bader und Landtagspräsident Viktor Sigl das ehemalige KZ Mauthausen und die Außenlager Gusen I und Gusen II. MAUTHAUSEN. „Trotz seiner Haft im KZ Mauthausen hat Leopold Figl weiterhin vorwärts geblickt, ohne dabei die Vergangenheit aus den Augen zu verlieren. Die Nationalsozialisten haben diesen großen Österreicher...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger

Landeshauptmann Stelzer fordert
Todesstiege im KZ Mauthausen soll wieder begehbar sein

Landeshauptmann Thomas Stelzer und sein Stellvertreter Manfred Haimbuchner fordern eine Änderung des Denkmalschutzgesetzes und des Haftungsrechts. Denkmalgeschützte Erinnerungsstätten wie die "Todesstiege" sollen öffentlich zugänglich sein, auch wenn sie nicht den aktuellen Sicherheitsstandards entsprechen. MAUTHAUSEN. Bereits seit mehr als einem Jahr ist die sogenannte "Todesstiege" für Besucher der KZ-Gedenkstätte Mauthausen gesperrt. Grund: Laut Ö-Normen entspricht die Stiege, wo Häftlinge...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Niemals Nummer- immer Mensch! Mit aussagestarker Symbolik wie hier in Gusen beging die Bewusstseinsregion die diesjährigen Gedenkfeiern.
104

Befreiungsfeiern
Sorge vor neuem Faschismus dominiert Gedenken

"Niemals Nummer, immer Mensch!" Unter diesem einprägsamen Motto gingen 74 Jahre nach der Befreiung die diesjährigen Gedenkfeiern über die Bühne. So unterschiedlich Besucher und Schauplätze auch waren - eine Sorge dominierte viele der Wortmeldungen, aber auch die unausgesprochenen Gefühle von ausländischen wie einheimischen Teilnehmern: Der wiedererstarkende Nationalismus und Rechtsextremismus in Europa. St. Georgen, Gusen, Mauthausen. Es sind ermutigend positive Bilder, wenn sich Jugendliche...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
Der Weg führt von der Gedenkstätte Mauthausen über das Schloss Marbach nach Ried

Gedenken
Wanderung auf den Spuren der „Mühlviertler Hasenjagd“

MAUTHAUSEN, RIED. In der Nacht auf den 2. Februar 1945 wagten russische Häftlinge einen Ausbruch aus dem KZ Mauthausen. Daraufhin begann eine unvorstellbare Hetzjagd, die unter dem Namen „Mühlviertler Hasenjagd“ bekannt wurde. Die ÖGB (Österreichischer Gewerkschaftsbund) Frauen Perg landen zur Wanderung auf den Spuren der „Mühlviertler Hasenjagd“ am Freitag, 26. April, ein. Diese Wanderung ermöglicht den TeilnehmerInnen einen aufwühlenden Blick in die Vergangenheit, um den Blick in der...

  • Perg
  • Ulrike Plank
In der Gedenkstätte Gusen: NAbg. Michael Hammer, Bgm. Christian Aufreiter (Langenstein), Botschafterin Jolanta Roza Kozlowska, Präsident Stanislaw Kaczewski, Präsident Marek Kuchcinski und Landtagspräsident Viktor Sigl (v. links nach rechts).
3

KZ-Gedenkstätte
Polnische Parlamentspräsidenten besuchten KZ-Gedenkstätte Mauthausen

Landtagspräsident Viktor Sigl besuchte mit den Parlamentspräsidenten der Republik Polen die KZ-Gedenkstätte Mauthausen. MAUTHAUSEN. Zu einem gemeinsamen Gedenken an die 37.000 polnischen Opfer des ehemaligen KZ Mauthausen und seiner Nebenlager trafen sich die Präsidenten der beiden Kammern des polnischen Parlaments Marek Kuchcinski und Stanislaw Kaczewski und die polnische Botschafterin Jolanta Roza Kozlowska mit Landtagspräsident Viktor Sigl. "Demokratie braucht Wachsamkeit"„Gerade, weil wir...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger

Ausgrabungen im Gange
Skelettfund und menschliche Überreste am Bahnhof Lungitz

Skelette und Asche mit menschlichen Überresten kamen im Zuge der Bauarbeiten am Katsdorfer Bahnhof Lungitz zum Vorschein. Während die Skelette mehr als 1.000 Jahre alt sein dürften, stammen die sterblichen Überreste aus einer anderen Erdschicht womöglich von Opfern aus den ehemaligen Konzentrationslagern Mauthausen oder Gusen. KATSDORF. Am Bahnhof Lungitz gab es im Zuge des Bahnhofsumbaus durch die ÖBB einen Skelettfund. Seit diesem Fund besteht ein mit dem Bundesministerium für Inneres und dem...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.