Alles zum Thema Lawinengefahr

Beiträge zum Thema Lawinengefahr

Lokales
Die Lage hat sich im Pölstal (Bild) und Hohentauern entschärft.

Murtal
Die Katastrophe ist beendet

Am Montag wurde der Katastrophenzustand in den Gemeinden Hohentauern und Pölstal offiziell beendet. MURTAL. Die Situation in den Gemeinden Hohentauern und Pölstal hat sich bereits vergangene Woche beruhigt. Am Montag wurde deshalb am Vormittag der Katastrophenzustand im Pölstal aufgehoben. Hohentauern folgte diesem Beispiel nur wenige Stunden später, wie Bürgermeister Heinz Wilding bestätigt. Entschärft "Die Situation hat sich am Wochenende zusätzlich entschärft", sagt Bürgermeister...

  • 21.01.19
Lokales
Bürgermeister Heinz Wilding führte durch Hohentauern.
12 Bilder

Hohentauern
Von Krise keine Spur

Im Ort selbst gibt es keine Gefahr, die Lawinensituation wird aber weiterhin ständig beobachtet. HOHENTAUERN. Die Räumdienste haben ganze Arbeit geleistet. Die Triebener Straße ist problemlos befahrbar. In Hohentauern türmt sich der Schnee aber immer noch meterhoch, liegt am Straßenrand, in Einfahrten, auf Hausdächern. "Es wird noch immer täglich geschaufelt, das ist ein Hochleistungsjob unter gefährlichen Bedingungen", erzählt Bürgermeister Heinz Wilding. Touristen Der Ortschef hat in...

  • 17.01.19
Lokales
Bürgermeister Alois Mayer mit Vertretern der Lawinenkommission.
2 Bilder

Pölstal
"Soviel Blödsinn habe ich selten gesehen"

Bürgermeister ärgert sich über Tourengeher mitten im Katastrophengebiet, Situation ist nach wie vor "lebensgefährlich". PÖLSTAL. "Es ist unfassbar, genau davor haben wir immer gewarnt". Bürgermeister Alois Mayer kann es selbst nicht glauben. Bei einer routinemäßigen Lawinenbeurteilung entdeckte die Lawinenkommission Spuren von mehreren Tourengehern am Geierkogel nahe St. Johann am Tauern. Fahrlässigkeit In der Gemeinde Pölstal gilt nach wie vor der Katastrophenzustand. Einige Tourengeher...

  • 17.01.19
Lokales
In der Krakau wurde fleißig geschaufelt.

Schneechaos
Die Feuerwehren schaufeln weiter

In der Krakau wurden Dächer von der Schneelast befreit, Bonussystem für Feuerwehr-Arbeitgeber gefordert. MURAU. 84 Mitglieder von zehn Freiwilligen Feuerwehren des Bereiches Murau waren in den letzten Tagen damit beschäftigt, Dächer von den Schneelasten in der Gemeinde Krakau zu befreien. Unterstützt wurden sie dabei von 19 Mitgliedern der Bergrettung. Betroffen waren auch öffentliche Gebäude wie die Volksschule. Sicherheit In der Krakau waren bereits zuvor einige Täler aus...

  • 17.01.19
Lokales
Feuerwehren aus Murau helfen in der Ramsau.
3 Bilder

Schneechaos
Murauer helfen in der Ramsau

Über 100 Mitglieder der Feuerwehr im Katastrophenhilfsdienst, die Lawinengefahr bleibt auch im Murtal hoch. MURAU. "Die Anreise hat länger gedauert als geplant", sagt Feuerwehrsprecher Walter Horn. Über 100 Mitglieder der Murauer Feuerwehren sind am Dienstag zum Katastrophenhilfsdienst in der Ramsau eingetroffen. Sie sind derzeit hauptsächlich mit dem Abschaufeln von Dächern beschäftigt. Gefährliche Anreise "Es ist nicht ungefährlich", sagt Horn. Erstens sei die Anreise durch das...

  • 15.01.19
Lokales
Knittelfelder Feuerwehren rückten nach Liezen aus.
15 Bilder

Schneechaos
Murtaler Feuerwehren im Hilfseinsatz

Feuerwehren aus Knittelfeld helfen in Liezen, in Hohentauern und im Pölstal hat sich die Situation beruhigt. MURTAL. 70 Mitglieder von zehn Knittelfelder Feuerwehren rückten am Wochenende in den Bezirk Liezen aus, um die dortigen Einsatzkräfte im Kampf gegen die Schneemassen zu unterstützen. "Einige dürften jetzt einen ordentlichen Muskelkater haben", bilanziert Bereichskommandant Erwin Grangl. Seine Helfer haben hauptsächlich einsturzgefährdete Dächer von der Schneelast...

  • 14.01.19
Lokales
Am Freitag sind Versorgungs- und Erkundungsflüge des Bundesheeres geplant.
3 Bilder

Schneechaos
"Geregelte Abreise" ist das Ziel

Wetterbesserung am Freitag soll für Erkundungsflüge und weitere Maßnahmen genutzt werden. HOHENTAUERN. 360 Zentimeter Neuschnee hat es in Hohentauern seit 30. Dezember gegeben, wie Vizebürgermeister Gernot Jetz berichtet. Entsprechend hoch ist die Lawinengefahr in der Gemeinde und im benachbarten Pölstal. "Ab Freitag beruhigt sich das Wetter und am Nachmittag lässt sich im gesamten Bergland die Sonne blicken", sagt der Lawinenwarndienst voraus. 35 Flüge Dieses Fenster wollen die...

  • 10.01.19
Lokales
Schneeschaufeln ist in Hohentauern angesagt.
2 Bilder

Schneechaos
Notfalllieferung wird in Hohentauern erwartet

Bundesheer soll am Donnerstag mit Spezialfahrzeugen Lebensmittel und Diesel liefern, Wetterbesserung am Freitag in Sicht. HOHENTAUERN. Die Situation in der vom Schneechaos betroffenen Gemeinde Hohentauern ist auch am Donnerstag unverändert. "Es schneit noch immer, aber wir haben weniger Wind", berichtet Vizebürgermeister Gernot Jetz. Die Stimmung unter den rund 450 Einheimischen und 280 Touristen sei nach wie vor gut. Versorgung Die Versorgung der Menschen ist gesichert, allerdings gehen...

  • 10.01.19
Lokales
Mehrere Straßen und Täler in der Region sind gesperrt - hier in der Krakau.
2 Bilder

Schneechaos
"Problem wird uns länger beschäftigen"

Lage in den Katastrophengemeinden ist unverändert, jetzt hofft man auf eine Wetterbesserung bis Freitag. Die hohe Lawinengefahr bleibt. MURTAL/MURAU. Auch am Mittwoch ist die Situation in den vom Schneechaos betroffenen Gebieten in der Region unverändert. "Das Problem wird uns noch länger beschäftigen", sagt Bürgermeister Alois Mayer (Gemeinde Pölstal). Auch wenn sich das Wetter wie prognostiziert am Freitag bessern sollte, würde die Lawinengefahr hoch bleiben. Flug abgebrochen Am...

  • 09.01.19
Lokales
Bürgermeister Gerhard Stolz ließ Täler sperren.
2 Bilder

Schneechaos
Die Katastrophe weitet sich aus

Immer mehr Gebiete in den Bezirken Murtal und Murau sind von den Schneemassen betroffen. MURTAL/MURAU. Keine Entwarnung in Sicht in den von Schneemassen betroffenen Gebieten im Bezirk Murtal. Hohentauerns Bürgermeister Heinz Wilding rechnete am Dienstag mit weiteren Schneefällen - und sollte Recht behalten. Nach Hohentauern und Pölstal wurde im Laufe des Tages auch Pusterwald zur Katastrophengemeinde erklärt. Einige Straßen sind gesperrt, Bauernhöfe nicht erreichbar - die Lawinengefahr ist...

  • 08.01.19
Lokales
In St. Johann musste die Feuerwehr eine Schneewechte wegschaufeln.
7 Bilder

Schneechaos
Keine Entwarnung in Sicht

Am Dienstag wird die Situation in Hohentauern und im Pölstal neu bewertet - die Lage könnte sich weiter verschärfen. HOHENTAUERN/PÖLSTAL. Seit Montag Mittag sind die beiden Gemeinden Hohentauern und Pölstal Katastrophengebiet. Aufgrund der Schneemassen sind mehrere Hundert Menschen eingeschlossen, Häuser von Lawinen bedroht und Straßen gesperrt. Der Lawinenwarndienst will am Dienstag die Situation neu bewerten. Tendenz: "Die große Lawinengefahr wird aufrecht bleiben." Situation...

  • 07.01.19
Lokales
Tief verschneit. Pölstal und Hohentauern wurden zum Katastrophengebiet erklärt.
5 Bilder

Schneechaos
"Situation ist, gelinde gesagt, beschissen"

In den Gemeinden Hohentauern und Pölstal wurde aufgrund der Schneemassen der Katastrophenzustand ausgerufen, Besserung ist derzeit nicht in Sicht. HOHENTAUERN/PÖLSTAL. Während in weiten Teilen des Murtals nur wenige Zentimeter Schnee liegen, wird in Hohentauern und St. Johann am Tauern die Situation immer prekärer. Die heftigen Neuschneemassen der letzten Tage haben zu einer Ausnahmesituation geführt. Hohentauern ist seit dem Wochenende von der Außenwelt abgeschnitten, die B 114 ab St....

  • 07.01.19