Lebensmittel retten

Beiträge zum Thema Lebensmittel retten

Die ersten "Too Good To Go"-Sackerl wurden bei Andrea Rittnauer im s'gsunde Eck bereits abgeholt.

Mattersburg
s'gsunde Eck sagt der Lebensmittelverschwendung den Kampf an

Die Mattersburger Unternehmerin Andrea Rittnauer bietet ab sofort die Möglichkeit überschüssige Lebensmittel aus dem s'gsunde Eck über die "Too Good To Go"-App zu retten. MATTERSBURG. Nachhaltigkeit und der bewusste Umgang mit Ressourcen ist schon immer im Fokus von Andrea Rittnauer. Die Betreiberin des "gsunden Ecks" in Mattersburg bietet ihren Kunden und jenen die es noch werden wollen die Chance der Erde zu helfen und ein Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung zu setzen. "Ich bin jetzt auch...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Doris Pichlbauer
Waltraud Fischer, Redaktionsleitung WOCHE Leibnitz

Kommentar
Endlich raus aus der Wegwerfgesellschaft

Tonnen von noch genießbaren, wertvollen Lebensmitteln landen jährlich am Müllberg, obwohl es auch bei uns in der unmittelbaren Umgebung Menschen gibt, die sich kaum ein Stück Brot leisten können. Und kaum in einer anderen Region wie in der Südsteiermark ist die Dichte von Nahversorgern, die weiterhin wie Schwammerln aus dem Boden wachsen, so groß. Neue Möglichkeiten gegen unsere wachsende Wegwerfgesellschaft verspricht eine neue Initiative zur Lebensmittelrettung, der sich lobenswerterweise...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer
Bürgermeister Michael Ludwig, Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky und Alexandra Gruber, Geschäftsführerin der Wiener Tafel
4

Wiener Tafel am Großmarkt
Bürgermeister Michael Ludwig eröffnet die neue Lebensmittelzentrale

Mehr Lebensmittel retten – mehr Armutsbetroffene versorgen. Das ist die erklärte Aufgabe der Wiener Tafel.  Um dieser noch besser gerecht zu werden, wurde kürzlich von Bürgermeister Michael Ludwig die neue Lebensmittelzentrale am Großmarkt in Liesing eröffnet. 
 WIEN/LIESING. Seit 22 Jahren ist die Wiener Tafel fester Bestandteil der gemeinnützigen Landkarte Wiens. Mit der Eröffnung der Lebensmittelzentrale am Großmarkt in Liesing ist nun auch das Kernstück zur Rettung von Lebensmitteln fertig....

  • Wien
  • Liesing
  • Ernst Georg Berger
Waltraud Fischer, Redaktionsleitung WOCHE Leibnitz

Kommentar
Schlechtes Gewissen alleine ist zuwenig

Dass die Angst vor einer Hungersnot, die nur die älteste Generation erlebt hat, groß ist, wurde im Vorjahr bewiesen, als wegen der Corona-Pandemie die Lebensmittelgeschäfte gestürmt und die Regale in wenigen Stunden leer geräumt wurden. Ein Umstand, der sich kaum erklären lässt. Faktum ist, dass die Mülltonnen einerseits mit noch essbaren Lebensmitteln überquellen und andererseits sich viele Menschen kein regelmäßiges (warmes) Essen leisten können. Taten statt leere Worthülsen lautet das Motto...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer
Der Foodtruck kommt von 4. bis 6. Juni nach Wagna.
1 Aktion 6

Foodsharing im Bezirk Leibnitz
Essen ist zu kostbar für den Müll

„Children beyond the world Austria" & Food-sharing Leibnitz holen den Foodtruck von 4. bis 6. Juni nach Wagna. WAGNA. Es ist eine sehr traurige Tatsache, dass täglich tonnenweise noch genießbare Lebensmittel in den Müll gelangen, während sich nicht nur weltweit, sondern auch in Österreich und vor der eigenen Haustür viele Menschen kein Essen leisten können. Ein kraftvolles Zeichen dagegen setzt die Initiative "Food-sharing", die bereits seit einiger Zeit auch im Bezirk Leibnitz höchst engagiert...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer
Urlaub am Bauernhof-Obmann Johann Hörtnagl, LK-Vizepräsidentin Helga Brunschmid und ATM-Geschäftsführer Alfred Egger präsentierten die gemeinsame Kampagne.
2

Urlaub am Bauernhof
Nachhaltiger Urlaub am Bauernhof

TIROL. Mit Blick auf die bevorstehenden Öffnungen macht man sich auch Gedanken über das Urlaubserlebnis am Bauernhof. Eine Kooperation von "Urlaub am Bauernhof"und die ATM starten nun eine Kooperation, um neben einem Urlaubserlebnis auch Lebensmittelabfälle zu reduzieren.  Projekt "Marlene"Das Projekt "Marlene" hat als Ziel, den sorgsamen Umgang mit Lebensmitteln, die Vermeidung von Abfällen sowie auf ein bewusstes Einkaufen aufmerksam zu machen. Dies alles soll nun in das Urlaubserlebnis auf...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Fabienne Hatzl befüllt den Fairteiler mit Lebensmitteln, die vom Handel sonst weggeworfen werden.
1 7

Fairteiler in Kalsdorf rettet Tonnen von Lebensmitteln

Aus einer Idee wurde in Kalsdorf ein gefüllter Kühlschrank, der seit einem halben Jahr zehn Tonnen Lebensmittel vor dem Verkommen rettete. Hinter dem Fairteiler stehen engagierte Menschen, die eine Lösung gegen verschwenderisches Wegwerfen haben. Eine davon ist Fabienne Hatzl, die an fünf Tagen die Woche genießbare Lebensmittel von Händlern und Produzenten abholt und der Öffentlichkeit zur Verfügung stellt. „Ich habe schon im Elternhaus mitbekommen, dass Lebensmittel wertvoll sind, man wirft...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
Gemeinsam Lebensmittel retten durch Vernetzung: Dr. Alfred Egger, GF ATM, Ing. Reinhard Egger, GF Tiroler Saatbaugenossenschaft, und Mag.a Doris Olumba, Bereichsleiterin des Roten Kreuzes Tirol, bei der Übergabe von 2 Tonnen Kartoffeln an die Team Österreich Tafeln Tirol (v.l.n.r).

ATM-Vernetzungsprojekt rettet Lebensmittel
Kartoffelspende für Tiroler Tafeln des Roten Kreuzes

FLAURLING. Zwei Tonnen Kartoffeln wurden am Mittwoch-Vormittag, 24.3.2021, in Flaurling abgeholt und an die 20 Team Österreich Tafeln des Roten Kreuzes in Tirol geliefert. Dort gibt man sie nun an Personen in finanziell schwierigen Verhältnissen weiter. Neben dem sozialen Aspekt dieser Lebensmittelspende freuen sich die Beteiligten besonders darüber, dass die heimischen Erdäpfel doch noch auf einem Teller landen. In die Wege geleitet wurde die Kartoffelspende von der ATM, die sich im Rahmen des...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Das ehrenamtliche Völkermarkter Together-Point-Team rund um Organisatorin Karin Hauser setzt sich gegen das Wegwerfen und für mehr Nachhaltigkeit ein. Dienstags gibt’s jetzt einen zusätzlichen Ausgabetermin

Together Point
Für mehr Nachhaltigkeit

Der Verein „Together“ startet mit dem Projekt „Essbar“ durch. Der „Together Point“ in Völkermarkt hat jetzt dienstags einen zusätzlichen Öffnungstermin. BEZIRK VÖLKERMARKT. Seit Ende des vergangenen Jahres gibt es in Völkermarkt einen Together Point. Ehrenamtliche Mitarbeiter des Vereins „Together“ verteilen „gerettete Lebensmittel“ – Ware, die im Handel nicht mehr in den Verkauf gelangt – sowie gespendete Kleidung und Sachgüter (Bücher, Haushaltswaren, Kinderartikel, Spielzeug etc.). Gegen das...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Petra Lammer
Projektleiterin Claudia Schütz, MA und Geschäftsführer Dr. Alfred Egger (beide ATM) mit Mini-Kühlschrank und lehrreich beschrifteten Kartonhockern: Diese können z.B. in Schulen als Lehrmittel verwendet werden

Gemeinsam Lebensmittelretten mit „MARLENE“

INNSBRUCK (sk). Tiroler Organisationen, Netzwerke, Vereine und Unternehmen stemmen sich mit vereinten Kräften gegen Lebensmittelverschwendung. Die Abfallwirtschaft Tirol Mitte GmbH (ATM) forciert im Rahmen des Projekts MARLENE und mit Unterstützung des Landes Tirol die Vernetzung von Initiativen und Aktionen, die sich für die Vermeidung von Lebensmittelabfällen engagieren. Nun brachte ein erstes – coronabedingt virtuelles – Netzwerktreffen vielversprechende Lösungsansätze hervor. Mit dabei...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Stephanie Kapferer
Projektleiterin Claudia Schütz, MA und Geschäftsführer Dr. Alfred Egger (beide ATM) mit Mini-Kühlschrank und lehrreich beschrifteten Kartonhockern: Diese können z.B. in Schulen als Lehrmittel verwendet werden.

Projekt vernetzt Initiativen gegen Lebensmittelverschwendung
Gemeinsam Lebensmittelretten mit „MARLENE“

BEZIRK SCHWAZ (red). Tiroler Organisationen, Netzwerke, Vereine und Unternehmen stemmen sich mit vereinten Kräften gegen Lebensmittelverschwendung. Die Abfallwirtschaft Tirol Mitte GmbH (ATM) forciert im Rahmen des Projekts MARLENE und mit Unterstützung des Landes Tirol die Vernetzung von Initiativen und Aktionen, die sich für die Vermeidung von Lebensmittelabfällen engagieren. Nun brachte ein erstes – coronabedingt virtuelles – Netzwerktreffen vielversprechende Lösungsansätze hervor. Mit dabei...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Florian Haun
8

Lebensmittel retten mit Robin Foods
Eine Lastenradkarawane von Floridsdorf bis Ottakring

Wer hat sie schon erblickt? Jeden Samstag zwischen 12 und 14 Uhr streift eine Kolonne an Lastenrädern über die Pragerstraße bis zum Floridsdorfer Bahnhof und dann weiter nach Ottakring. Mit an Bord sind bis zu 800kg geretteter Lebensmittel. Es sind die Wiener Food Waste Rebellen, die sich auch Robin Foods nennen. Eine Umweltaktionsgemeinschaft, die sich auf Lebensmittelrettung fokussiert hat. Sie "fairteilen" die Lebensmittel und machen sie in ihrem Vereinslokal haltbar.  „Es ist eine private...

  • Wien
  • David Sonnenbaum
Leopoldine Pichler, Elfriede Oberleitner und Karin Hirschal schwingen beim „MitkochTisch“ den Kochlöffel.
2

Treffpunkt des Roten Kreuzes
Nachhaltiges Kochen beim „MitkochTisch“

Im Rahmen von Caring Communities initiierte das Rote Kreuz Eferding den sogenannten „MitkochTisch“. Vierzehntägig treffen sich nun ambitionierte Hobbyköche zum gemeinsamen Kochen und Essen. EFERDING. Beim "MitkochTisch" des Roten Kreuzes kochen die Teilnehmer in der neuen Seminar- und Eventküche im „Haus Eferdinger Landl“ - der alten Bezirksbauernkammer. Lebensmitteln eine allerletzte Chance gebenIm Rotkreuz-Markt Eferding werden gespendete Lebensmittel und Waren des täglichen Gebrauches zu...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Julian Kern
Öffentliche Kühlschränke gibt es in allen Wiener Bezirken.

Leopoldstadt
Was tun mit übriggebliebenen Essen?

Bedürftigen Menschen eine Freude bereiten ist oftmals sehr leicht: Einfach die Fairteiler Kühlschränke in der Leopoldstadt nutzen und Familien ein schönes Weihnachtsfest bescheren. LEOPOLDSTADT. Gerade über die Feiertage wird zuhause viel gekocht und gebacken. Oft bleibt dann auch einiges an Essen übrig. Dabei ist es nicht zwingend nötig, die Reste wegzuwerfen. Eine tolle Möglichkeit ist das "Foodsharing" der Wiener Tafel: Zur Verfügung gestellt werden öffentlich zugängliche Kühlschränke, die...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Retten und Teilen ist die Devise von Foodsharing
3

Foodsharing sucht neue Heimat

Im Möll- und auch Drautal sind bisherige Standorte zu klein geworden. Anton Bauer ist für Spenden an Baumaterial und helfende Hände dankbar. MÖLLTAL, DRAUTAL (ven). Das Team rund um Anton Bauer, der die Foodsharing-Points im Möll- und Drautal betreut, ist wieder auf Helfer und Spenden angewiesen. In Dellach muss ein zu klein gewordener Platz geräumt und der neue hergerichtet werden. Im Mölltal sucht man ebenfalls neue Räumlichkeiten für die Ausgabe der Lebensmittel. Umbau notwendig "An der...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Großer Andrang herrscht bei den Foodsharing-Points im Möll- und Drautal
13

Foodsharing-Points sind zu klein geworden

Im Möll- und Drautal werden größere Ausgabestellen für übrige Lebensmittel gesucht. MÖLLTAL (ven). Der Foodsharing-Point (FSP) Mölltal ist zu klein geworden. Das Team ist nun auf der Suche nach einem neuen Standort in Obervellach sowie zwischen Dellach und Oberdrauburg. Der Andrang sowie das Angebot machen größere Räumlichkeiten notwendig. Mehr Angebot Der Foodsharing-Point im Mölltal besteht seit drei Jahren bei Familie Suntinger in Untergratschach bei Obervellach. Laut Organisator Anton...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Martina Siedl, Susanna Berger-Freund, Wolfgang Lindner, Maria Lehner und Elisabeth Mittendorfer (v.l.).

'Flotte Lotte' rettet Lebensmittel

Zwettler Verein macht aus ablaufgefährdeter Ware Eingekochtes und wahre Spezialitäten. ZWETTL. Der Verein "Flotte Lotte – WaldviertlerInnen machen Sinn" hat sich dem Erhalt von ablaufgefährdeter Ware verschrieben. Sie retten krumme Gurken, Nektarinen, Marillen, Knoblauch, Radischen und Co, die aus optischen Gründen nicht für den Handel bestimmt sind, vor dem Verfaulen und machen aus den wertvollen und qualitativ einwandfreien Lebensmitteln wahre Spezialitäten. So wird Eingekochtes und...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Georg Anton Bauer und Astrid Glantschnig in der kleinen Garage, die als Ausgabeplatz dient
1

Gegen die Verschwendung von Lebensmitteln

Verein Foodsharing sucht nach wie vor Räumlichkeiten in Völkermarkt und einen Bus. KÜHNSDORF. Im Dezember des Vorjahres wurde in Völkermarkt erstmals die Idee des "Foodsharings" präsentiert (die WOCHE berichtete). Dabei geht es darum, Lebensmittel vor dem Müll zu retten. Damals suchten die Initiatoren ehrenamtliche Mitarbeiter im Bezirk Völkermarkt und geeignete Räumlichkeiten, am besten zentral in der Bezirkshauptstadt. Vier Freiwillige Mittlerweile sind vier Monate vergangen. Was hat sich...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Simone Jäger

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.