Alles zum Thema Verschwendung

Beiträge zum Thema Verschwendung

Politik

Müllmanagement in der Grazer Burg

Wozu dieser Beitrag? Dieser Beitrag soll auf die einfachsten Nachhaltigkeitsmaßnahmen, das richtige Mülltrennen sowie ein vernünftiges Abfallmanagement, hinweisen. Klimacheck bei der Grazer Burg Interessante Vorgänge gibt es bei der Grazer Burg beim Thema Mülltrennen zu beobachten. Alles Weitere ist beim beigefügten Video ersichtlich. Mülltrennen - nein danke! Dies ist leider kein Einzelfall, sondern beinahe gängige Praxis bei öffentlichen Einrichtungen und Betrieben in der Ökostadt...

  • 12.06.19
Lokales
Vor allem die Zunahme von Lebensmittel im Restmüll stimmt die Mitarbeiter, Heinrich Schellhorn und Wilfried Mayr nachdenklich.
2 Bilder

Umwelt
Salzburgs Hausmüll wird genau getrennt

Das Land Salzburg initiierte eine Studie über die Zusammensetzung des Salzburger Mülls. Die Ergebnisse sollen Abfallvermeidung und Recycling auf die Sprünge helfen SALZBURG. Um beim Vermeiden von Abfall und dem Recycling noch besser und effizienter zu werden, erhebt das Land Salzburg gerade in einer Studie die Zusammensetzung des Restmülls. Eine ganz normale Mülltonne unterscheidet sich inhaltlich nach Region und oftmals sogar nach Ortsteil.  DrecksarbeitMitarbeiter untersuchen und...

  • 26.04.19
Wirtschaft
Knapp 3.500 kg Erdbeeren warten auf einem Müllplatz in Graz auf ihre "Weiterverarbeitung".
3 Bilder

3.500 kg Erdbeeren für den Müllplatz

Rekordverdächtiges OsterversteckEtwa 3.500 kg Erdbeeren, die zu Ostern 2019 auf einem Müllplatz "versteckt" wurden, sind dann doch noch gefunden worden. Wahrscheinlich waren die Konsumenten wieder einmal zu wenig geil - und hatten zu wenig gekauft. Aber kein Problem - die Abfallverwerter sind über jeden Mist dankbar. 13.000 Euro-Müll Etwa 13.000 Euro beträgt der Verkaufswert (ohne Ust.) dieser Erdbeeren, die aus Italien und Spanien zu uns reisten, um dann unsere speziellen Konsumwünsche...

  • 22.04.19
  •  1
Politik
Der Wegwerfmentalität den Kampf ansagen: Martina Berthold und Lukas Uitz verteilen Lebensmittel.
2 Bilder

Gegen Lebensmittel-Verschwendung
Bürgerliste fordert ein "Antiwegwerfgesetz" für Supermärkte in Salzburg

Die Bürgerliste fordert ein "Antiwegwerfgesetz" für Supermärkte in Salzburg. SALZBURG. Allein in Salzburg landen zwölf Tonnen noch genießbarer Lebensmittel täglich im Müll. Darauf machte am Freitag die Bürgerliste mit den Kandidaten Martina Berthold und Lukas Uitz mit einer Verteilaktion von Lebensmitteln am Platzl aufmerksam. "Die Lebensmittel, die wir hier verteilen, sind meist noch originalverpackt und erst kurz oder noch gar nicht abgelaufen", sagt Uitz. Antiwegwerfgesetz für...

  • 04.03.19
Lokales
Reichliches Buffet: Viele Lebensmittel landen im Müll, die Profis zeigen, wie noch genießbares Essen wiederverwertet werden kann.
3 Bilder

Lebensmittel im Müll: Wo unser Essen eine zweite Chance erhält

Was machen Hotellerie, Gastro und Handel mit überschüssigen Lebensmitteln? Die WOCHE fragt nach. Den Brotlaib hat man bei der schnellen Einkaufstour etwas zu groß gewählt und auch beim Schinken hat man sich etwas verschätzt? Laut Informationen von Beatrix Altendorfer von "Nachhaltig in Graz" werfen Grazer pro Kopf und Jahr 18 Kilogramm einwandfreie Lebensmittel in den Müll. Wie machen es aber Profis, die täglich mit Lebensmitteln wirtschaften? Was passiert hier mit dem Essen, das übrig...

  • 23.01.19
  •  1
  •  2
Lokales

Kunstparker
In der Ternitzer Hauptstraße

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Wer ärgert sich nicht darüber, wenn ein Autofahrer einen einparkt, zwei Parkplätze in Beschlag nimmt, oder mit dem Wagen zur Hälfte am Gehsteig parkt? Halten Sie den Kunstparkern des Bezirks den Spiegel vor. Wir drucken die Kunstparker (mit gepixelten Kennzeichen). Schicken Sie uns die Fotos mit kurzer Erklärung wo und wann der Kunstparker zugeschlagen hat an neunkirchen.red@bezirksblaetter.at – Kennwort: "Kunstparker". Dieser Kunstparker schlug in der Ternitzer Hauptstraße...

  • 24.12.18
Lokales
2 Bilder

KOMMENTAR: Verzettelung kann viel Geld kosten

In Hall braucht man dringend einen neuen Kindergarten. Da es aber aus finanziellen und planerischen Gründen noch einige Jahre dauern wird, bis ein Neubau kommt, wollte man Räumlichkeiten in der Schule Schönegg nutzen, die durch die Übersiedlung ins neue Schulzentrum frei werden. Jetzt verzögert sich aber die Übersiedlung um ein paar Wochen und dadurch kommt der ganze Zeitplan ins Wanken. Auf einmal ist ein Containerbau im Gespräch. Die Haller Stadtführung muss das jetzt unter extremem Zeitdruck...

  • 04.07.18
Politik
18.459 Euro sparen sich nun die SteuerzahlerInnen pro Jahr in der Ökostadt Graz dadurch, dass durch den persönlichen Einsatz von Rainer Maichin die Restmüllgebühren bei einer sozialen Wohnanlage nicht mehr künstlich hoch gehalten werden.

Ökostadt Graz stoppt Sozialmissbrauch

Einen großen Erfolg konnte das Einsparkraftwerk nun verbuchen. Nachdem der letzte Stadtrat für Soziales, Ehmann, mein Schreiben noch ignoriert hatte, so setzte sich nun beim Schreiben an den aktuellen Stadtrat für Soziales, Hohensinner, die Vernunft durch. 18.459 Euro durch Privatperson eingespart Bei einem Sozialbau der Ökostadt Graz wurde durch eine stark erhöhte Anzahl bei den  Restmüllentleerungen, die auf ein miserables Müllmanagement der Ökostadt Graz basieren, die Holding Graz durch...

  • 05.10.17
Lokales

Leserbrief: Energieverschwendung - EVN

Vor einiger Zeit san mia im Seerestaurant g’sessn, in Ottensta’, durt ham ma guat gess’n draußen woas haß und olles volla Leit, drinn’ woa no a Plotz, des hot uns sehr gfreit. Oba seltsam, Liachterl’n brennen draußen und drin’, i kum net drauf, wos hot des fia an Sinn? Ruaf i den Kellna und frag i den, sagt er „.. egal, Keat eh’ da EVN“! (Na Mahlzeit, des nenn i sinnlose Energieverschwendung). Oba wuascht, brauch ma mehr Energie, mach ma hoit des Kraftwerk mi’n Kamp bei Rosenburg...

  • 29.07.17
Lokales
Gemeinsam gegen die Verschwendung: Rudolf Enigl, Daniela Jordan, Markus Schelivsky, Stefan Poandl, Martin Watz, Hans Stefan Hintner, Birgit Seper-Pferschy, Edda Mayer-Welley, Franziska Olischer, Patrick Schaabl und Monika Bock. (v.r.n.l.)

"Wär doch schad drum"

BEZIRK MÖDLING. Gemeinsam mit Mödlings Gastronomen will die Stadtgemeinde der Verschwendung von Lebensmitteln den Kampf ansagen. Am Dienstag wurden nun die ersten "Wär doch schad drum"-Boxen verteilt, bei den teilnehmenden Betrieben können ab sofort nicht verzehrte Lebensmittel auf diese Weise umweltschonend mit nach Hause genommen werden. Verschwendung 157.000 Tonnen an Lebensmitteln landen in NÖ jährlich im Müll, das ist zuviel findet auch die Stadtgemeinde Mödling und hat daher die...

  • 29.06.17
LokalesBezahlte Anzeige
2 Bilder

Sinnlose Weg-Asphaltierung kostet € 240.000,-

Auf ein großes Unverständnis stößt in der Bevölkerung die im Gemeinderat beschlossene Asphaltierung des Edelstalerweges in Pama um € 240.000,-. Obwohl sich die ÖVP-Fraktion mit Vizebürgermeister Hans-Jürgen Werdenich an der Spitze vehement und geschlossen dagegen ausgesprochen hat, wurde der Straßenbau nun doch im Gemeinderat mit SPÖ Mehrheit beschlossen. Die ÖVP-Pama wird die Asphaltierung des Edelstalerweges mit einer Länge von 1.800 Metern und einer Straßenbreite von 3,5 Metern auch...

  • 27.04.17
Lokales
Für die Aktion „Keine Lebensmittel in den Müll“ wurde der Mödlinger Abfallwirtschaft 2016 der Viktualia-Preis verliehen! v.l.: Minister Andrä Rupprechter, Daniela Jordan, BGM Hans Stefan Hintner, STR Franziska Olischer und Monika Bock.

Verschwendung: Zu viele Lebensmittel landen im Müll

BEZIRK MÖDLING. Besonders an Festtagen wie Ostern werden noch mehr Lebensmittel weggeworfen als an anderen Tagen. Alleine in NÖ werden pro Haushalt Lebensmittel im Wert von rund 300 Euro jährlich weggeschmissen. „Für den Bezirk Mödling heißt das, dass mehr als 15.000 Euro jährlich in der Mülltonne landen. Geld, dass man sich durch mehr Sorgsamkeit und Einteilung gut ersparen könnte“, so Mödlings Bürgermeister Hans Stefan HIntner, der gemeinsam mit der Mödlinger Stadträtin für Abfallwirtschaft...

  • 11.04.17
Lokales
Bewusst auch im Dialekt: Direktor Franz Patz.

Auf Steirisch: Das Essen ist nicht zum "Vawirstn" da

Franz Patz ist Direktor der Landwirtschaftlichen Fachschule in Hatzendorf. Der erfahrene Landwirt und dreifache Familienvater aus Donnersdorf-Au in der Gemeinde Halbenrain hat gelernt, nicht verschwenderisch zu sein. Vor allem im Bereich der Küche macht er darauf aufmerksam, Lebensmittel nicht einfach sinnlos zu "vawirstn". Dieser in der Region gängige Mundartausdruck beschreibt einen verschwenderischen Umgang mit Vorräten. Noch mehr Mundart

  • 16.01.17
  •  1
Politik
Etwa 10.000 Euro könnten jährlich bei diesem Müllplatz, der zu einem Betrieb vom Land Steiermark gehört, eingespart werden...
6 Bilder

Müll-Kühlung im Winter

Nachfolgend ein sehr interessanter Beitrag über eine Kühlanlage für Speisereste, die sogar im Winter in Betrieb ist. Es ist anscheinend vieles möglich in der Ökostadt Graz. Seit zwei Jahren Dieser seltsame Zustand bei einem Betrieb vom Land Steiermark in Graz Geidorf wird seit über zwei Jahren vom Einsparkraftwerk kritisiert. Bis jetzt leider noch ohne Erfolg. Bitte diesen Beitag und dieses Video an viele Bekannte weiterleiten, damit dieser Wahnsinn dann ein Ende hat. Ja zum...

  • 08.01.17
Lokales
Trotz Kirchen-Schelte bleibt man beim MSC gut gelaunt: Georg Paireder, Melanie Schweiger, Johannes und Dominic Schwarzl.

St. Oswalds Pfarrer "kanzelt" Motorsportclub ab

Strafpredigt für die Waldviertler Autonarren: Deren Rennen seien pure "Verschwendung" – sagt Pfarrer Fabian Ifechi Ehujuo beim Gottesdienst. ST. OSWALD. Fronleichnam. Fast die ganze Ortschaft und die hiesigen Vereine lauschen den Worten von Pfarrer Fabian Ifechi Ehujuo. Doch diesmal ist die Predigt keine zusammengestellte Berieselung aus Bibel-Zitaten, sondern ein echter Knaller. Das Thema der kirchlichen Protestrede: die Verschwendung in der heutigen Zeit. Das Ziel der (mittelalterlich...

  • 30.05.16
Lokales
Ein "Freeganer" in Aktion. In Österreichischen Supermärkten werden täglich wertvolle Nahrungsmittel weggeschmissen.

Containern: Essen aus der Tonne auf den Tisch

Ein Leben in der so genannten "Wegwerfgesellschaft" ist vor allem für Menschen mit geringem Einkommen oft nicht zu bewältigen. Besonders für junge Menschen wird das Containern immer häufiger ein fester Bestandteil der Lebensmittel-Beschaffung. Vorweg: Containern (auch Dumpstern oder Mülltauchen) bezeichnet die Mitnahme weggeworfener Lebensmittel aus Abfallcontainern. Das Containern erfolgt in der Regel bei Abfallbehältern von Supermärkten. Die Lebensmittel werden meist wegen abgelaufenen...

  • 10.05.16
  •  1
  •  2
Wirtschaft
Damit gute Lebensmittel eine zweite Chance erhalten, spendet der Tiroler Handel an Sozialorganisationen wie die Tafeln des Roten Kreuzes.
4 Bilder

Was tut der Handel gegen Lebensmittelverschwendung?

"Lebensmittel sind kostbar – Verwenden statt verschwenden", sagt das Lebensministerium von BM Andrä Rupprechter in einer Initiative zur Lebensmittelmüllvermeidung. Die BEZIRKSBLÄTTER haben sich bei Spar, MPreis, REWE und Hofer erkundigt, wie sie es mit Lebensmittelabfällen halten, und welche Maßnahmen sie hier setzen. Spar "Laut Greenpeace stammen nur fünf Prozent der Lebensmittelabfälle aus dem Handel. Bei Spar wird nur rund ein Prozent der angebotenen Lebensmittel nicht verkauft. Wir...

  • 30.04.16
Wirtschaft
Von rechts: Bundesminister Andrä Rupprechter, Staatssekretärin Sonja Steßl und die Moderatorin bei der Preisverleihung.

Viktualia Award 2016: Das sind die Sieger

Kampf gegen Lebensmittelverschwendung: Bundesminister Rupprechter und Staatssekretärin Steßl zeichneten innovative Projekte zur Reduktion von Lebensmittelabfällen aus. ÖSTERREICH. "Das große Engagement der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigt deutlich, dass das Thema Lebensmittelverschwendung in der Gesellschaft einen hohen Stellenwert hat. Die erfolgreichsten Projekte dürfen wir heute vor den Vorhang holen. Sie sind ‚Best of Austria‘ – das Beste aus Österreich", betonte Bundesminister Andrä...

  • 19.04.16
  •  2
  •  7
Motor & Mobilität
Tausende Lkw-Fahrten wären vermeidbar - bei bewussterem Umgang mit Lebensmitteln.

Lebensmittelverschwendung verursacht in Tirol viel Lkw-Verkehr

Bewusster Umgang mit Lebensmittel spart Kosten und schont die Umwelt TIROL (niko/vcö). Lebensmittelverschwendung verursacht allein in Tirol mehrere tausend Lkw-Fahrten pro Jahr, macht der VCÖ aufmerksam. Österreichweit gelten rund 491.000 Tonnen Lebensmittelabfälle der Haushalte, Gastronomie und des Handels als vermeidbar. Neben den Lkw-Fahrten zu den Filialen schlagen sich die Mülltransporte zu Buche. Der VCÖ spricht sich für verstärkte Maßnahmen für einen bewussteren Umgang mit Lebensmittel...

  • 19.04.16
Wirtschaft
Wohin mit dem Müll? Nur wenige bedenken beim Einkauf, dass alles, was sie nicht konsumieren, im Müll landet und entsorgt werden muss.

Lebensmittelverschwendung verstärkt Lkw-Aufkommen

Der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) macht darauf aufmerksam, dass allein in der Steiermark durch Lebensmittelverschwendung mehrere tausend Lkw-Fahrten pro Jahr verursacht werden. "Von den rund 750.000 Tonnen Lebensmittelabfällen in Österreich sind 491.000 Tonnen vermeidbar", weist die VCÖ-Expertin Ulla Rasmussen auf die Ergebnisse einer Studie des Ökologie Instituts hin. Für die Steiermark ergaben Erhebungen bei Haushalten, dass im Schnitt pro Haushalt 13 Kilogramm original verpackte oder nur...

  • 15.04.16
Lokales
Peter H. bei jenen Altpapiercontainern, in denen sich jeden Sonntag schachtelweise Gebäck findet.
3 Bilder

Skandal: Brot im Container bei der Sammelstelle Stammersdorf

Anrainerin Susanne Preissel findet seit Wochen frisches Gebäck im Altpapiercontainer. FLORIDSDORF. Susanne Preissel staunte, als sie im Altpapiercontainer frisches Brot, Semmeln, mit Schafkäse gefüllte Weckerln, Fladenbrot, Olivenringe, Weißbrot, Sesamringe, Topfengolatschen und Croissants fand. Preissel: „Gleich schachtelweise stapelt sich hier frisches Brot und Gebäck.“ Preissel und Schulkollege Peter H. probierten das Gebäck. Peter H.: „Es ist ganz frisch und sehr gut. Ich habe es jetzt...

  • 05.04.16
Lokales
Markus Kopcsandi

Teilen kann man nicht nur online

Viele klagen am Monatsende – das Börserl ist oft bedenklich leer. Über das Warum braucht man nicht großartig debattieren. Oft reicht eine Autoreparatur, um die Finanzen ins Schwanken zu bringen. Was man sich manchmal selbst nicht leisten kann, landet andererseits oft frisch, doch unbenutzt, im Mistkübel. Die Team-Österreich-Tafel schafft hier einen sinnvollen Synergieeffekt. Handelsketten stellen Waren, die nicht mehr für den Verkauf bestimmt sind, für die Ausgabe an Menschen, die vor...

  • 01.03.16
Lokales
Marktleiterin Carola Berger und Uli Stambera, Regionalmanagerin Soma Klosterneuburg, Christa Mannsberger vom Sozialamt der Stadtgemeinde, Sozialstadtrat Stefan Mann, Ideengeber Karl Scheichenstein

Facebook-Posting stoppt Verschwendung

Aktion Lebensmittel: Im Sozialmarkt in Klosterneuburg können ab sofort original verpackte Lebensmittel sowie Obst und Gemüse von Jedermann abgegeben werden. KLOSTERNEUBURG (red). Es begann mit einem Facebook‐Posting – und könnte Schule machen: Im Sozialmarkt in Klosterneuburg können ab sofort original verpackte Lebensmittel sowie Obst und Gemüse von Jedermann abgegeben werden. Sie erfüllen damit einen guten Zweck und werden vielleicht vor der Mülltonne bewahrt. Zweite Chance für...

  • 22.01.16
Lokales
Zielpunkt erstrahlt wie in seinen ersten Tagen - jetzt ist es bloß Verschwendung.
2 Bilder

Zielpunkt ist pleite - dennoch Festbeleuchtung bei geschlossener Filiale in Wr. Neustadt

Unglaublich: Kein Geld für alle Zahlungen an Angestellte, aber Leuchtreklame und Computer bleiben eingeschaltet. 18 Uhr Raugasse: Wenn nicht die Schranken den Parkplatz beim geschlossenen Diskonter absperren würden, man könnte meinen, es wäre noch ein Einkauf möglich. Die Leuchtreklamen am Gebäude und an einer Ecke des Parkplatzes strahlen hell als gäbe es ein Morgen. Kaum zu glauben, dass bei den finanziellen Wickeln, die die Zielpunkt-Verantwortlichen noch haben, niemand daran denkt,...

  • 05.01.16