Leo Plasch

Beiträge zum Thema Leo Plasch

Lokales
Bezirkschefin Lea Halbwidl im Gespräch über die Ereignisse im Jahr 2018 auf der Wieden.

Lea Halbwidl im Gespräch
Das hat die Wieden 2018 bewegt

Einen letzten Blick wagen wir noch ins Jahr 2018: Bezirkschefin Lea Halbwidl über die Top-Themen im Bezirk. Was war Ihrer Meinung nach das größte Thema auf der Wieden 2018? LEA HALBWIDL: Ein großes Thema war das Wien Museum. Ich bin sehr froh darüber, dass es auf der Wieden bleibt. Für kurze Zeit war ja von einer Übersiedelung in einen Außenbezirk die Rede. Was sagen Sie zur Abrückung des Winterthur-Gebäudes? Das ist für mich eine tolle Leistung von meinem Vorgänger Leo Plasch. Er hat...

  • 03.01.19
  •  2
Lokales
Übergabe: Lea Halbwidl übernimmt das Amt von Leo Plasch.
16 Bilder

Wieden
Lea Halbwidl ist neue Bezirksvorsteherin

Aus Leo wird Lea - Lea Halbwidl (SPÖ) wurde im Amtshaus offiziell angelobt. WIEDEN. Die Katze ist aus dem Sack: Wieden hat eine neue Bezirksvorsteherin. Im Rahmen einer außerordentlichen Sitzung der Bezirksvertretung gab Leopold Plasch (SPÖ) offiziell seinen Rücktritt bekannt und übergab das Amt an Parteikollegin Lea Halbwidl. Die Zeremonie führte Stadtrat Jürgen Czernohorszky durch. Dabei floss auch die eine oder andere Träne. Acht Jahre war Plasch Bezirks-Chef der Wieden, während seiner...

  • 23.10.18
Lokales
Die beiden Parteikollegen vor dem Amtshaus.
3 Bilder

Wieden
Bezirksvorsteher Leo Plasch tritt zurück

Der Bezirks-Chef setzt sich zur Ruhe. Die bz hat ihn und seine Nachfolgerin Lea Halbwidl getroffen. WIEDEN. "70 Jahre ist ein einschneidendes Alter", sagt Bezirks-Vorsteher Leopold Plasch (SPÖ). Aus diesem Grund steht sein Entschluss fest: Er wird sein Amt mit 22. Oktober an seine Partei-Kollegin und derzeitige Stellvertreterin Lea Halbwidl übergeben. Überraschend kam das lediglich für Außenstehende. "Ich habe das bereits seit einem Jahr geplant", erklärt der Politiker. "Ein...

  • 22.10.18
Lokales
Bezirks-Chef Leo Plasch wird sich mit Ende Oktober zur Ruhe setzen.

Rücktritt
Wiedner Bezirksvorsteher Leo Plasch hört auf

WIEDEN.  Aus Leo wird Lea: Dass er sich bald zur Ruhe setzen möchte, das hatte Bezirks-Chef Leo Plasch (SPÖ) bereits der bz berichtet. Dass es aber so schnell geht, war nicht zu erwarten. Am 22. Oktober tritt Plasch zurück und wird sein Amt an die derzeitige Stellvertreterin Lea Halbwidl (ebenfalls SPÖ) übergeben. Der seit zehn Jahren amtierende Bezirksvorsteher wird dann seinen Ruhestand mit der Familie genießen. Zu Details und anstehenden Projekten möchten sich sowohl Plasch als auch...

  • 08.10.18
Lokales
Bezirksvize Halbwidl, Bezirks-Chef Plasch und Stadtrat Czernohorszky bei der Eröffnung mit den Wiedner Kids.

Kindergarten statt Polizeiwache auf der Wieden

Die Rainergasse ist um ein Spieleparadies reicher. Aus der ehemaligen Polizeistation wurde ein erweiterter Kindergarten. WIEDEN. Wien wächst und somit auch der Bedarf an Kindergartenplätzen. Auch auf der Wieden ist dieser gestiegen. Durch den Umbau der ehemaligen Polizeiwache in der Rainergasse 21 konnte nun ein nahegelegener bestehender Kindergarten um neue Plätze erweitert werden. Gemeinsam mit Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky eröffneten Bezirksvorsteher Leo Plasch und seine...

  • 01.10.18
Lokales
"Stoppt die rot-grünen Autoschikanen", so die FPÖ. Sie wollen kein Steuergeld verschwenden, heißt es.

Eine Fahrradstraße polarisiert

Argentinierstraße: Mit einer Aktion bekundete die FPÖ Wieden Unmut. Die Neos stehen hinter den Grünen. WIEDEN.  Die Grünen Wieden sorgten in der vergangenen Woche für Schlagzeilen. Um das Radraser-Problem auf der Argentinierstraße zu lösen, forderte man eine Fahrradstraße. Das bedeutet, Radfahrer würden sich die Fahrbahn mit Autofahrern teilen. Erstere fahren auf einem farblich markierten Streifen in beide Richtungen — der Gehsteig bleibt den Fußgängern. Dieser Vorschlag stieß jedoch rasch...

  • 12.09.18
Lokales
Bezirks-Vize Barbara Neuroth (Grüne) wünscht sich mehr Sicherheit für die Fahrradfahrer.
2 Bilder

Argentinierstraße: Kommt die Fahrradstraße?

Die Grünen wollen eine Fahrradstraße – der Bezirk ist dagegen. 15 Parkplätze würden wegfallen. WIEDEN. „Wir wollen die Fahrradstraße Argentinierstraße noch heuer zur Umsetzung bringen“, stellt die Grüne Bezirksvorsteher-Stellvertreterin Barbara Neuroth klar. „Der Radweg auf der Argentinierstraße stammt aus den 80er-Jahren. Er ist eng, überfüllt, unübersichtlich und somit gefährlich.“ "Schwer kalkulierbares Risiko"Im Selbstversuch wurde der Radweg von ihr befahren und alles mitgefilmt....

  • 03.09.18
  •  2
Lokales
"Ich befürchte, die Ruine wird länger hier stehen", so Plasch zum Thema Sperl.
2 Bilder

Neues auf der Wieden: Leo Plasch im bz-Talk

"Ich blicke in die Zukunft": Im bz-Gespräch sprach Bezirksvorsteher Leo Plasch (SPÖ) auch über den Ruhestand. WIEDEN. Zum Gespräch mit der bz tauchte der Wiedner Bezirks-Chef Leo Plasch nicht alleine auf – seine Stellvertreterin Lea Halbwidl (SPÖ) war auch dabei. Nicht ohne Grund. Herr Plasch, Sie wollten das Gespräch zu zweit führen. Aus einem besonderen Grund? LEO PLASCH: Ja, genau. Ich bin mittlerweile 70 Jahre alt und denke schon an die Zukunft. Es ist kein Geheimnis, dass ich nicht...

  • 03.09.18
  •  2
Lokales
Entsetzt über den Zustand: Bezirks-Chef Leo Plasch beim bz-Lokalaugenschein im Bertha-von-Suttner-Hof.
2 Bilder

Bertha-von-Suttner-Hof: Stiegenhäuser werden renoviert

Jetzt steht es fest: Im Bertha-von-Suttner-Hof werden die beschmierten Stiegenhäuser erneuert. WIEDEN. Schon in der Favoritenstraße wird man von der Bertha-von-Suttner-Statue begrüßt. Im Hof ist es ruhig, viele Anrainer genießen die schattenspendenden Bäume in der sengenden Hitze. In den Hauseingängen rundum sieht es nicht so harmonisch aus: Die Farbe blättert von den Wänden, Beschmierungen zieren den Stiegenaufgang. Papierfetzen zeugen von ehemaligen Schreiben, die ans "schwarze Brett"...

  • 20.08.18
  •  2
Lokales
Lea Halbwidl (SPÖ) diskutierte angeregt mit Anrainern und Geschäftsleuten.
2 Bilder

Schleifmühlgasse: Diskussionen über Umgestaltung

In der Bezirksvertretung diskutierte man angeregt über die Zukunft der Schleifmühlgasse. WIEDEN. „Die Lokale machen jeden Tag Lärm bis spät in die Nacht, oft liegt dann in der Früh auch noch Erbrochenes vor unserer Haustür“, klagte eine Bewohnerin gleich zu Beginn der Dialogveranstaltung zur Umgestaltung der Schleifmühlgasse. Bezirks-Vize Lea Halbwidl (SPÖ) begrüßte viele Wiedner, die mitreden wollten. „Wichtig ist die frühestmögliche Einbindung aller Beteiligen, um die Umgestaltung...

  • 02.07.18
  •  1
Lokales
Restaurant und Shops: So sieht David Sertic von der Wirtschaftskammer den Busbahnhof am Verteilerkreis.

Ein Fernbusterminal auf der Wieden?

Studie bevorzugt den Verteilerkreis, Favoriten lehnt ab. Wohin jetzt? WIEDEN. Bus-Terminals für Fernreisen sind in ganz Wien verstreut: beim Hauptbahnhof, in der Leopoldstadt und bei Erdberg finden sich die drei größten. "Wien braucht einen zentralen Bahnhof für Fernbusse", das meinen Busbetreiber, die Wirtschaftskammer und die Verantwortlichen der Stadt. Uneins sind sie aber darüber, wo die rund 700 Busse täglich hinfahren sollen. Emissions-Belastung am Wiedner Gürtel höherNach langen...

  • 18.06.18
Lokales
Bezirksvorsteher Leo Plasch (SPÖ) beim Neujahrsinterview mit bz-Redakteurin Maria-Theresia Klenner.

Bezirksvorsteher im Interview: Das passiert 2018 auf der Wieden

Flaniermeilen, ein neuer Kindergarten und dei Rückkehr des Eislaufplatzes im Draschepark: Bezirkschef Leo Plasch im Interview. Was war 2017 das wichtigste Projekt für die Wieden? LEO PLASCH: Die Fertigstellung des Südtiroler Platzes. Ich habe den Umbau zwei Jahre lang begleitet. Mit Kritik am neuen Platz wurde nicht gespart - sind diese jetzt verstummt? Die letzte Kritik betraf die Skulpturen, aber sie ist auch stiller geworden. Nun gibt es keine negative Stimmung mehr. Auch die...

  • 03.01.18
  •  1
Lokales
Ursula Schmidt (r.) übt mit Nadja (l.) und Duua für die Matheschularbeit.
7 Bilder

NTS Schäffergasse: Neuer Glanz für alte Schule

Die bz begab sich mit Bezirkschef Leo Plasch auf einen Rundgang durch die sanierte Mittelschule Schäffergasse. WIEDEN. Bezirksvorsteher Leo Plasch (SPÖ) öffnet die gläserne Eingangstüre der NTS Schäfergasse und lässt seiner Gattin Elisabet sowie seiner Stellvertreterin Lea Halbwidl (SPÖ) den Vortritt. Bereits im Eingangsbereich macht sich beim Ehepaar Plasch Begeisterung breit: "Es ist jetzt alles so offen und weitläufig!" Und die beiden müssen es wissen, immerhin haben sie in der...

  • 20.11.17
Lokales
Bezirksrat Johannes Pasquali (ÖVP) in der Johann-Strauß-Gasse.
2 Bilder

Kommt Radfahren gegen die Einbahn rund um den Alois-Drasche-Park?

Derzeit wird geprüft, ob ein Radfahren gegen die Einbahn rund um den Alois-Drasche-Park möglich ist. WIEDEN. Johann-Strauß-Gasse, Montagmorgen, 8.15 Uhr: ÖVP-Bezirksrat Johannes Pasquali inspiziert die Parkplätze in der Gasse und schüttelt den Kopf. "Hier müssen wir die Stopptaste drücken. Das ist eine richtige Schnapsidee." Gemeint ist die Einführung des Fahrens gegen die Einbahn für Radfahrer, die derzeit rund um den Alois-Drasche-Park angedacht wird. Betroffen sind die Straßenzüge...

  • 03.10.17
Lokales
Diskussionsstoff: Der Teich vor der Karlskirche.
2 Bilder

Karlsplatz neu: Abkühlen statt Flaschenwerfen

Zu schmutzig, Planschverbot: Der Teich vor der Karlskirche wird kritisiert WIEDEN. Im Zuge des Ausbaus des Wien Museums soll nicht nur das Winterthurgebäude neben der Karlskirche aufgestockt, sondern auch die Freifläche Karlsplatz umgestaltet werden. Während sich Bewohner bei einer Infoveranstaltung in der Bezirksvorstehung anhand eines Modells und mehreren Skizzen ein Bild vom "Karlsplatz neu" machen konnten (das neue Wien Museum heimste Lob ein, die geplante Aufstockung des Bürogebäudes neben...

  • 28.06.17
  •  1
Lokales
Erst im März präsentierte Bezirksvorsteher Leo Plasch weitere Anrainerparkplätze. Nun sollen diese ab September wieder geöffnet werden.

Anrainerparkplätze ab September offen

Zwischen 8 und 16 Uhr dürfen bald alle Autofahrer auf den bisher für Anrainer reservierten Stellplätzen parken. WIEDEN. In den Innenstadtbezirken haben sich die Anrainerparkplätze in den letzten Jahren rasant ausgebreitet. Wo die Auslastung der Parkplätze auch mit dem Pickerl sehr hoch war, dürfen die Bezirke in Eigenregie bis zu 20 Prozent der Plätze für Anrainer reservieren. Auf der Wieden sind das rund 220 Parkplätze. Außer Parkpickerlbesitzern und Autofahrern mit Behindertenausweis darf...

  • 30.05.17
  •  2
Lokales
Die Anrainerinnen Liese Gulla (links) und Radmila Vukomahovic sind Stammgäste im Alois-Drasche-Park. "Ich werde wieder vorbeischauen und auch meinen Freundinnen von dem Angebot erzählen", so Liese Gulla.
5 Bilder

Parkbetreuung für Senioren im Alois-Drasche-Park

Jeden Mittwoch findet von 14 bis 16.30 Uhr ein Parkklub für Erwachsene statt. WIEDEN. Die Parkbetreuung für Kinder und Jugendliche ist in ganz Wien beliebt. Mehrmals wöchentlich suchen Betreuer auch die Wiedner Parks auf und bieten Spiele, kreative Tätigkeiten und Ausflüge an. Aufgrund des großen Erfolgs hat nun Martin Fath, pädagogischer Leiter des Wiener Familienbunds, ein Konzept für Senioren entwickelt. Die Idee zur neuen Parkbetreuung stammt von Bezirksvorsteher-Stellvertreterin Lea...

  • 22.05.17
  •  1
Lokales
Landschaftsarchitekt Christian Wagner (l.) erklärt Anrainer Elmar Lyer den nächsten Bauabschnitt.
2 Bilder

Südtiroler Platz: "Das ist ein Platz und kein Park"

Im Mai beginnt die nächste Umbauphase am Südtiroler Platz. Vorab informierten Experten vor Ort. WIEDEN. Graue Wolken hängen über dem Südtiroler Platz, und der Wind peitscht Regentropfen in die Gesichter der Passanten. Auf der Nordseite des Platzes trotzt eine Expertengruppe dem Wetter und informiert über den in Kürze startenden zweiten Bauabschnitt. "Der Eindruck trübt, dass sich hier nun mehr betonierte Fläche befindet als vor dem Umbau. Die Bilanz ist gleich", erklärt Christian Wagner vom...

  • 21.04.17
  •  1
Lokales
Ella und Bernd helfen Stadtrat Jürgen Czernohorszky, Bezirksvorsteher Leo Plasch und Leiterin Michaela Pexider (v.l.n.r.) bei der feierlichen Eröffnung.
4 Bilder

Neuer Kindergarten in der Goldeggasse 19 eröffnet

Der neue Kindergarten bieten Platz für 45 Krippenkinder im Alter von null bis drei Jahren. WIEDEN. Der vierte Bezirk ist um einen Kindergarten reicher: In der neuen Wohnhausanlage in der Goldeggasse 19 wurde von Jürgen Czernohorszky, Stadtrat für Bildung, Integration, Jugend und Personal, und Bezirksvorsteher Leo Plasch (SPÖ) der neue Betreuungsplatz der MA 10/Wiener Kindergärten feierlich eröffnet. "Ich bin hin und hergerissen", verleiht der Bezirkschef seiner Freude Ausdruck. "Ich habe...

  • 03.04.17
Lokales
Der Umbau des ersten Teils des Südtiroler Platzes wurde 2016 fertig, nun folgt der Bauabschnitt 2.

Südtiroler Platz: Alles über den Bauabschnitt 2

Am 6. und 7. April informieren Planungsexperten vor Ort über den Umbau. WIEDEN. Ende Mai startet der zweite Bauabschnitt der Umbauarbeiten am Südtiroler Platz. Die Meinungen der Wiedner über die Neugestaltungen des großen Teils gehen auseinander und reichen von Lob bis zur vernichtenden Kritik. Besonders der Bodenbelag und die Beleuchtungsskulpturen wurden in etlichen Leserbriefen an die bz bemängelt. Austausch erwünscht Bevor die Umgestaltung vor den Hausnummern 4–5 (verlängerte...

  • 29.03.17
Lokales
Die Botschaft des Königreiches Belgien.

Exklusive Führungen: Tage der offenen Botschaften

Bezirkschef Leo Plasch lädt zu Führungen durch sieben Botschaften im Bezirk WIEDEN. Die Wieden ist ein Botschaftenbezirk. 21 diplomatsche Vertretungen sind im 4. Bezirk beheimatet, streng gesichtert und von der Öffentlichkeit abgeschirmt. Seit vier Jahren veranstaltet der Bezirk exklusive Führungen durch die noblen Palais und eleganten Gründerzeithäuser, in denen die Botschaften untergebracht sind. Heuer lädt Bezirksvorsteher Leo Plasch (SPÖ) in weitere sieben Gesandtschaften: • Botschaft...

  • 24.03.17
  •  1
Lokales
Birgit Obkircher von der Bürgerinitiative überreicht über 1.100 Unterschriften an den Wiedner Bezirksvorsteher Leo Plasch (r.).

Neues von der Kleinen Neugasse

Selbst wenn die Einbahnumdrehung durchgeführt wird, kann innerhalb von sechs Monaten noch eine bessere Lösung umgesetzt werden. WIEDEN. MARGARETEN. Am 9. März erhielt Bezirksvorsteher Leo Plasch (SPÖ) einen Stapel mit 1.100 Unterschriften gegen die geplante Umkehrung der Einbahn in der Kleinen Neugasse. Überreicht wurde die Liste bei einem Treffen mit der Bürgerinitiative, die sich mit der Lösung nicht abfinden möchte. Im Zuge des Abends versprach Plasch, dass er sich für eine Verzögerung der...

  • 20.03.17
  •  2
Lokales
Birgit Obkircher überreicht über 1.100 Unterschriften an den Wiedner Bezirksvorsteher Leo Plasch.
3 Bilder

Einbahnumdrehung: Wende bei Kleiner Neugasse?

Massiver Unmut gegen Einbahn-Umkehrung: Bezirksvorsteher will jetzt Projektverschiebung. WIEDEN. MARGARETEN. Großer Andrang am Abend des 9. März in der an der Kleinen Neugasse gelegenen "Fladerei". Rund 40 Menschen, darunter neben vielen Anrainern auch Vertreter der Bezirksparteien, machen ihren Unmut gegen die geplante Umkehr der Einbahn zwischen Schäffergasse und Margaretenstraße Luft. "Ursprünglich hat Bezirksvorsteher Plasch ja versprochen, die Anrainer in den Entscheidungsprozess...

  • 13.03.17
Lokales
Leo Plaschvor dem Ballkäfig im Alois-Drasche-Park. Heuer wurde hier trotz Kälte kein Eislaufplatz betrieben.
2 Bilder

Alois-Drasche-Park: Eislaufplatz kommt zurück

Heuer gab es trotz eisigen Temperaturen keinen Eislaufplatz im Drasche-Park. Für nächsten Winter verspricht Bezirkschef Leo Plasch (SPÖ) eine Rückkehr des beliebten Eisrings. WIEDEN. Gute Neuigkeiten für die jungen Wiedner: Der Eislaufplatz im Ballkäfig des Alois-Drasche-Park, der heuer - wie die bz berichtete - aus Personalmangel der MA 42 (Stadtgärten) nicht betrieben werden konnte, wird nächsten Winter zurückkehren. "Wir haben viel zu kurzfristig erfahren, dass der Eislaufplatz diesen...

  • 13.02.17
  •  3
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.