meinfluss amstetten

Beiträge zum Thema meinfluss amstetten

Ois in Lunz am See
1 5

Jetzt Mitmachen und gewinnen
Die schönsten Seiten unserer Ybbs

Letzte Chance zum Mitmachen: Gemeinsam die "Lebensader der Region" neu entdecken. BEZIRK AMSTETTEN. Eingetaucht sind die BEZIRKSBLÄTTER in den letzten Wochen in die Ybbs. Vom Driften und Kraftwerksbau, von der Regulierung bis zur Renaturierung, vom Fischen bis zum Radeln ging dabei die Reise flussauf- und abwärts. Von der Mündung bei Ybbs an der Donau 138 km hinein in die Alpen – dort, wo die Ybbs noch (Weiße) Ois heißt – ging die Reise der Reihe "Mein Fluss: Lebensader der Region". Und jetzt...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Bis zu 50.000 Radler tummeln sich jedes Jahr entlang des Herzstücks des Ybbstalradwegs.

Mein Fluss
Erschfrischendes Radln an der Ybbs

Unterwegs auf dem Ybbstalradweg: Die Ybbs weiß auch abseits des Wassers zu glänzen. BEZIRK AMSTETTEN. Die Ybbs zieht an. "Altbekannte" Orte wie die Ybbstaler Badeplatzerl und Bäder wie das Strandbad in Hollenstein oder das Naturbad in Allhartsberg bzw. Kematen locken mit einem Sprung ins Wasser. Andere Plätze wurden in den letzten Jahren ganz neu "entdeckt", wie der Ybbsbegleitweg am renaturierten Fluss in Amstetten. Vom Spazieren, Sporteln oder Pritscheln mitten in der Stadt lädt der Fluss an...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Junganlgertag 2019
3

Waidhofen/Ybbstal
Von der Ybbs auf den Teller

Die Ybbs bietet Fischern eine ausgezeichnete Wasserqualität und eine Vielfalt an Möglichkeiten. WAIDHOFEN. "Fischen mitten in der Stadt, das geht in Waidhofen", erklärt Gerald Käferbeck vom Fachbereich Umwelt, Agrar, Forst in Waidhofen. In unmittelbarer Nähe zur Stadt und doch mitten in der Natur erwartet begeisterte Angler 2,5 km Fischerfreude – für Einsteiger und Profis. "Das Stadtrevier ist wie ein Canyon und betrifft die linke Uferseite (stromabwärts) und reicht vom Sattelgraben bis zur...

  • Waidhofen/Ybbstal
  • Eva Dietl-Schuller
Ein Bild aus dem Jahr 2013: Die Bauarbeiten an der Ybbs zwischen Allersdorf und Eggersdorf sind im vollen Gang.
2

Renaturierung
Wie die Ybbs "entfesselt" wurde

Noch vor 70 Jahren war die Ybbs ein verzweigter Fluss mit Schotterbänken und zahlreichen Nebengewässern. BEZIRK AMSTETTEN. "Der Ybbs wurden in den letzten drei Jahren die Fesseln genommen, ein neuer Nebenarm und Inseln entstanden im Abschnitt zwischen Eggersdorf, Greimpersdorf und Allersdorf. Wo früher Uferbefestigungen waren, reicht nun ein Schotterstrand in die Ybbs", berichteten die BEZIRKSBLÄTTER Amstetten im Jahr 2014 anlässlich der Fertigstellung des Projekts in Amstetten. Rund 60.000 m³...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
In den 1970ern: Zu erkennen sind rote, "übermäßig verschmutzte Flussabschnitte, etwa an der Ybbs zwischen Kematen und Donaumündung.
2

Wie die Ybbs (wieder) sauber wurde

Verschmutzt: Bis in die 1990er-Jahre war die Ybbs teilweise massiven Belastungen ausgesetzt. BEZIRK AMSTETTEN. Ein Sprung in die erfrischende Ybbs oder zumindest ein wenig mit den Füßen planschen – das war nicht immer und überall empfehlenswert. Die Ybbs heute "Güteklasse II", also "mäßig belastet" – je weiter ins Ybbstal hinein, umso geringer – bei der Mündung etwas stärker: So weist die sogenannte Gewässergütekarte die Ybbs heute aus. Ein Blick in die 1970er-Jahre zeigt ein ganz anderes Bild....

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Georg Brenn, Mario Wührer, Stefan Auer und Werner Krammer bei der Steinkrebs-Kartierung im Oktober.
2

Mein Fluss
Tierisches rund um unsere Ybbs

Lebensraum Ybbs: Heimat für Forellen, Krebse, aber auch Biber und Fischotter bevölkern den Fluss. BEZIRK. "In der Ybbs tummeln sich Regenbogenforellen, Bachforellen, ein gefestigter Stand an Äschen und kleine Futterfische", weiß Gerald Käferbeck vom Fachbereich Umwelt, Agrar, Forst in Waidhofen. Allerdings setzt in der Ybbs den Bachforellen ein Pilz zu. Doch nicht nur Pilze, sondern auch Fischotter sorgen für einen nachlassenden Fischbestand. "Diese sind vor allem in den flachen Nebengerinnen...

  • Waidhofen/Ybbstal
  • Eva Dietl-Schuller
Hochwasser 1938: Die Kaiser-Franz-Joseph-Brücke nach Allersdorf (1901 bis 1981) wurde nach dem Hochwasser von 1899 erbaut.

Die zehn stärksten Hochwasser der Ybbs

Amstettner Wochenblatt im Jahr 1899: "Von Stunde zu Stunde laufen neue Nachrichten ein, von denen die eine trauriger ist als die andere." BEZIRK AMSTETTEN. 20 Millionen Euro werden von Bund, Land und Gemeinde in Ybbsitz für den Hochwasserschutz in die Hand genommen. Die Bauarbeiten am Prollingbach sollen bis 2026 abgeschlossen sein. Danach folgt der Schutz an der Schwarzen Ois. Bereits fertig sind etwa Maßnahmen im Panlehen- oder Wagnergraben. In den vergangenen Jahren wurden enorme Summen...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Ein Blick ins Jahr 1901: Hier wird gerade die Allersdorfer Brücke über die Ybbs in Amstetten gebaut.
2 4

Historische Bilder
So sah die Ybbs "damals" aus

Kraftwerke, Mühlen, hölzerne Riesenschlangen: So stark hat sich die Ybbs über die Jahrhunderte verändert. BEZIRK AMSTETTEN. Auf ein paar Metern Schienen steht in Hollenstein der letzte Waggon der Ybbstalbahn. Der "Zeitreisewaggon" erinnert an ein anderes Ybbstal. Heute tummeln sich auf der alten Trasse bis zu 50.000 Radler pro Saison – der Ybbstalradweg gilt als Erfolgs- und Vorzeigeprojekt. Fest steht, er lockt die Besucher flussaufwärts in Richtung des ursprünglichen Charakters der Ybbs. Ab...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Hier ist Waidhofen an der Ybbs zu sehen.
2 4

Start der Serie
So sind Sie noch nie in die Ybbs eingetaucht

Start der neuen Serie: Die Ybbs, der Leitfluss unserer Region, stellt sich in den nächsten Wochen vor. BEZIRK AMSTETTEN. Ohne sie würde es viele Orte zwischen Lunz am See und Ybbs an der Donau gar nicht geben. Sie ist der Ursprung der Zivilisation, versorgte die Menschen mit Wasser, Nahrung und Kraft. Auch heute noch ist sie die Lebensader unserer Region – die Ybbs. Sie ist Lebensraum für unzählige Tier- und Pflanzenarten am und im Wasser. Aus ihrem Grundwasserbett wird Trinkwasser für die...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.