Migräne

Beiträge zum Thema Migräne

Viele Menschen sind regelmäßig von starken Kopfschmerzen betroffen.

Natürliche Methoden
Kopfschmerzen rasch wieder loswerden

Wenn am 15. September der Europäische Kopfschmerz- und Migränetag begangen wird, dürfen sich besonders viele Menschen angesprochen fühlen. Schmerzhafte Probleme mit der Schaltzentrale sind leider relativ weit verbreitet. Von vorübergehendem Stress über körperliche Verspannungen bis hin zu schweren Krankheiten ist prinzipiell fast jeder Auslöser denkbar. Umso wichtiger ist es, sich bei regelmäßigen Beschwerden gründlich untersuchen zu lassen, um schwerwiegende Ursachen auszuschließen. Manchmal...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Michael Leitner
Ein neues Medikament soll Migräneanfälle reduzieren.

Mit Antikörpern gegen Migräneattacken

Einen neuen Therapieansatz bei Migräne stellen jetzt Antikörper dar, die gezielt in die Entstehung der Migräne eingreifen. Dazu wird das sogenannte Calcitonin Gene-related Peptide (CGRP) oder dessen Rezeptoren gehemmt. Ein erstes derartiges und vor kurzem zugelassenes Medikament muss einmal im Monat unter die Haut injiziert werden. "Grob gesagt wurde damit bei 50 Prozent der Patienten in der klinischen Studie die Häufigkeit der Migräne-Attacken halbiert", berichtet Georg Brössner, Präsident der...

  • Margit Koudelka
Gelegentliche Kopfschmerzen bedeuten meist keinen Grund zur Sorge. Unangenehm sind sie aber allemal.

Kopfschmerz: Was hilft?

Der 12. September widmet sich einer der häufigsten Schmerzformen überhaupt: Dem Kopfschmerz. Am 12. September wird der Europäischen Kopfschmerz- und Migränetag begangen. Kein Wunder, haben doch schätzungsweise 70 Prozent der Menschen zumindest einmal im Monat damit zu kämpfen. Wenn sich gelegentlich Kopfschmerzen bemerkbar machen ist das zwar unangenehm, selten jedoch besorgniserregend. Ursachen sind vielfältig Faktoren, die Kopfschmerzen begünstigen können, sind Ernährung, Stress, Schlaf- oder...

  • Margit Koudelka
In Europa leidet etwa jeder fünfte Erwachsene an chronischen Schmerzen. Eine häufige Form ist der Kopfschmerz.

Besser rasch zum Arzt als rezeptfreie Schmerzmittel

Akuter Schmerz ist unangenehm und quälend, hat aber eine wichtige Funktion als Alarmsignal. Eine häufige Form des Schmerzes ist der Kopfschmerz. Bei akut auftretenden Beschwerden können rezeptfreie Schmerzmittel rasch für Linderung sorgen. Ist man allerdings von chronischen Kopfschmerzen oder Migräne betroffen, sollte man von Selbstmedikation die Finger lassen. Ein Übergebrauch von Schmerzmedikamenten kann dazu führen, dass das Produkt selbst chronische Schmerzen auslöst. Der bessere Weg ist...

  • Margit Koudelka
Schuld an Spannungskopfschmerzen ist häufig eine einseitige, ungünstige Sitzposition in Kombination mit Stress.

Wenn es tobt im Kopf

Viele Österreicher sind davon betroffen. Allerdings ist Kopfschmerz nicht gleich Kopfschmerz. Kopfschmerzen zählen neben Rücken zu den häufigsten gesundheitlichen Beschwerden der Österreicher. Mehr als eine Million Menschen sind hierzulande betroffen. Es gibt viele Formen des Kopfschmerzes, am häufigsten ist der Spannungskopfschmerz, der sich dumpf, drückend oder ziehend bemerkbar macht. Als chronisch bezeichnet man diese Art, wenn die Schmerzen öfter als 180 Mal im Jahr auftreten. Bewegt gegen...

  • Margit Koudelka
Bei Kopfschmerzen helfen regelmäßige Entspannung und Bewegung
2

Hilfe gegen Kopfschmerzen

Kopfschmerzen zählen zu den häufigsten gesundheitlichen Beschwerden. Spannungskopfschmerzen und Migräne zählen dabei zu den häufigsten Kopfschmerzarten. Jeder, der schon einmal Kopfschmerzen hatte, weiß wie sehr der Alltag dadurch beeinflusst wird. Vor allem der Spannungskopfschmerz tritt sehr häufig auf: Er äußert sich durch drückende oder ziehende Schmerzen, die im ganzen Kopf auftreten können und eventuell Verspannungen im Nackenbereich. Die Gründe sind meist Muskelverspannungen, Stress,...

  • Elisabeth Schön
Der Frühling macht so manchem Wetterfühligem zu schaffen.

Ständiger Wetterwechsel macht müde

Wetterfühlige kennen das: Kaum ändert sich die durch Luftdruckänderungen oder extreme Temperaturschwankungen die Wetterlage, reagiert der Körper mit Müdigkeit, Schlafstörungen und gereizter Stimmung. Besonders Empfindlichen macht etwa auch der warme Fönwind gröbere Probleme, Krankheiten wie Rheuma oder Migräne können sich verstärken. Frauen sind übrigens dreimal so häufig betroffen wie Männer. Den Kreislauf stärken Was dagegen helfen kann sind Wechselduschen und Saunabesuche, um den Kreislauf...

  • Silvia Feffer-Holik
In der Behandlung von Migräne hat Mutterkraut einen hohen Stellenwert.
5

Der Migräne den Kampf ansagen

Migräne ist eine sehr häufige Erkrankung und betrifft jeden zehnten Menschen. Fast 25 Prozent der Frauen und zehn Prozent der Männer bekommen regelmäßig Migräneanfälle. Typisch für diese ist ein anfallsartiger Kopfschmerz, der pulsierend oder pochend sein kann. Begleitend können Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen sowie Überempfindlichkeit in Bezug auf Lärm und Gerüche auftreten. Migräne ist ein Leiden, das nicht nur die Lebensqualität, sondern auch die Leistungsfähigkeit, etwa im...

  • Carmen Hiertz

Shiatsu hilft bei Kopfschmerzen und Migräne

GRAMASTETTEN/LINZ. Kopfschmerzen und Migräne haben einen enormen Einfluss auf die Lebensqualität der Betroffenen. Doch was tun, wenn bewährte Mittel nicht mehr die gewünschte Wirkung erzielen oder der Schmerz immer wieder kommt? "Das einfache Grundmuster von Kopfschmerzen besteht aus Sicht des Shiatsu darin, dass die freie Verbindung zwischen Kopf und dem Rest des Körpers beeinträchtigt ist. Als Folge davon ist die Energie im Kopf gefangen. Meist ist es eine energetische Fülle, die die...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
Die Position der Akupunkturnadeln ist individuell, je nach gestörter Energiebahn, verschieden.
3

Migräne mit Akupunkturnadeln den Kampf ansagen

GRAMASTETTEN (dur). Kopfschmerzen kennt jeder. Migräne betrifft etwa 15 Prozent der Frauen sowie fünf Prozent der Männer und basiert oft auf genetischer Veranlagung. In manchen Fällen beginnen die Attacken schon als Kleinkind, meist jedoch in der Pubertät. Bei Frauen in den Wechseljahren werden die Migräneanfälle oft weniger oder hören ganz auf. Von Migräne spricht man, wenn der Schmerz klopfend oder pulsierend ist, meist einseitig auftritt sowie mit Übelkeit, Erbrechen und Lichtempfindlichkeit...

  • Urfahr-Umgebung
  • Ruth Dunzendorfer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.