Mordversuch

Beiträge zum Thema Mordversuch

SYMBOLFOTO: Der 21-Jährige soll den 23-Jährigen am Hals gepackt, ihm mit einem Messer leichte Schnittverletzungen am Hals zugefügt und mit dem Umbringen bedroht haben.
1

Mordversuch in St. Pölten
Iraker (21) droht 23-Jährigem mit dem Umbringen

Ermittlungen rund um den Mordversuch laufen auf Hochtouren ST. PÖLTEN. Ein 21-jähriger irakischer Staatsbürger geriet am 13. September 2020, gegen 16.15 Uhr, in einer Wohnung in der Rennbahnstraße im Stadtgebiet von St. Pölten mit einem 23-jährigen irakischen Staatsbürger in Streit. Dabei soll der 21-Jährige den 23-Jährigen am Hals gepackt, ihm mit einem Messer leichte Schnittverletzungen am Hals zugefügt und mit dem Umbringen bedroht haben. Fest steht derzeit, dass es einen Streit gab: "Das...

  • St. Pölten
  • Karin Zeiler
49-Jähriger wollte Ehefrau aus dem Wohnzimmerfenster werfen

Mordversuch in St. Pölten
Mann wollte Frau aus dem Fenster werfen

ST. PÖLTEN (pa). Ein 49-jähriger österreichischer Staatsbürger versuchte am 1. September 2020, um 13.15 Uhr, seine 44-jährige Ehegattin aus dem Wohnzimmerfenster im 6. Stock deren gemeinsamen Wohnung in Spratzern im Stadtteil von St. Pölten zu werfen. Tochter und Freundin hielten Frau zurück Laut Angaben des Opfers und der Zeugen konnte dies nur verhindert werden, weil die älteste Tochter (20) und deren Freundin (17) den Fenstersturz insofern verhindert haben, als dass sie an der Mutter...

  • St. Pölten
  • Karin Zeiler
In St. Pölten wurde ein 40-Jähriger festgenommen, nachdem er seine Frau gewürgt haben soll.

Mordversuch in St. Pölten
Tochter hilft Mutter zu flüchten – 40-Jähriger festgenommen

Nach dem Würgeangriff ihres Ehemannes entkam die 36-Jährige durch ein Fenster der Wohnung. Eine Passantin kam zu Hilfe. ST. PÖLTEN (pw).  Donnerstag gegen 8 Uhr Früh soll ein 40-jähriger Mann seine 36-jährige Ehefrau am Hals gewürgt und verletzt haben. Dem Mordversuch dürften schon etliche Gewalttaten vorangegangen sein. Bereits seit Anfang 2018 soll der 40-Jährige das Opfer mehrmals geschlagen, bedroht und auch gewürgt haben. In der Wohnung der Familie kam es am Donnerstag dann erneut zu...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
Wegen einer "Ehrverletzung" wurde ein 44-Jähriger mit mehreren Messerstichen verletzt. Die beiden Tatverdächtigen saßen Mittwoch auf der Anklagebank im Landesgericht St. Pölten.
1 5

St. Pölten
Nach Messerstecherei an Tankstelle: Täter vor Gericht

Bei einem blutigen Streit in St. Pölten wurde ein Mann durch mehrere Stiche verletzt. Die beiden Tatverdächtigen mussten sich jetzt wegen absichtlicher schwerer Körperverletzung am Landesgericht St. Pölten verantworten. ST. PÖLTEN (ip). Blutige Szenen spielten sich am 8. Mai dieses Jahres an einer Tankstelle in St. Pölten ab. Zwei 41-jährige Türken aus dem Bezirk Lilienfeld fielen über einen 44-Jährigen her, den sie verdächtigten, mit der Frau von einem der Angreifer eine sexuelle Beziehung...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
Richterin Doris Wais-Pfeffer
5

Im Drogenrausch: 32-Jähriger tötete beinahe seine Mutter

ST. PÖLTEN (ip). Eine sekundenschnelle, verheerende Wirkung zeigte die Einnahme einer Drogensubstanz, die einen 32-Jährigen aus St. Pölten am 26. Juli 2017 beinahe zum Mörder werden ließ. Mit unvorstellbarer Wucht drosch der Mann auf den Kopf seiner am Boden liegenden Mutter ein, die dabei schwerste, auch lebensbedrohliche Verletzungen erlitt. Die Anklage hätte „Mordversuch“ gelautet, mit einer Strafdrohung, die den Mann lebenslänglich ins Gefängnis bringen hätte können, wäre er nicht durch...

  • St. Pölten
  • Bianca Werilly
Anwalt Ernst Goldsteiner versucht seinem Mandanten Thomas B. etwas die Nervosität zu nehmen.
3

Prozess mit vielen Fragen: Mordversuch oder fahrlässige Körperverletzung? Wo ist die Tatwaffe?

Wiener Neustadt. Erster Verhandlungstag um "verheimlichte Schussverletzung". Ein noch nicht zur Gänze aufgelöster Kriminalfall beschäftigte heute ein Geschworenengericht in Wiener Neustadt und wird es auch noch am zweiten Verhandlungstag am 7. November tun: Der 47-jährige Frühpensionist Thomas B. soll in Wiener Neustadt den Norbert M. (35) in Mordabsicht in den Arm geschossen haben. Vorangegangen ist ein Streit am 11. Jänner ums Geld für von B. bereits erbrachte Pfusch-Leistungen auf der...

  • Wiener Neustadt
  • Peter Zezula
„Ich bin Gott!“, soll der 50-jährige Angeklagte gerufen und mit einem Messer zweimal zugestochen haben.
6

"Ich bin Gott": 50-Jähriger stach in St. Pölten zweimal auf Bekannten ein

Mann musste sich wegen Mordversuchs vor Gericht verantworten. Er soll in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher eingewiesen werden. ST. PÖLTEN (ip). „Ich bin Gott!“, soll ein 50-jähriger ehemaliger Architekturstudent geschrien und mit einem Messer zweimal zugestochen haben. Über die lebensgefährlichen Verletzungen seines Opfers, ein 64-jähriger pensionierter Philosoph, habe er sich keine Gedanken gemacht, denn er könne Tote wieder zum Leben erwecken. Staatsanwalt Patrick...

  • St. Pölten
  • Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)
Der 16-Jährigen drohten gemäß der Anklage eine Haftstrafe in Höhe von bis zu 15 Jahren.
1 4

Nach Messerattacke: 15 Monate Haft für 16-Jährige

Kein Mordversuch: Der Angriff am St. Pöltner Hauptbahnhof wurde als absichtlich schwere Körperverletzung gewertet. ST. PÖLTEN (ip). Wegen Mordversuchs musste sich eine 16-jährige Tschetschenin am Landesgericht St. Pölten verantworten. Im Prozess, der unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand, kamen die Geschworenen zu dem Schluss, dass es sich bei der Messerattacke am 18. Februar 2015 am Bahnhof in St. Pölten nicht um einen Mordversuch, sondern lediglich um eine absichtlich schwere...

  • St. Pölten
  • Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)
Am St. Pöltner Hauptbahnhof soll eine 16-jährige Schülerin ihre Freundin mit einem Messer schwer verletzt haben.

Messerstecherei am Bahnhof: Mädel droht lange Haft

16-Jährige steht am Donnerstag vor dem Kadi. ST. PÖLTEN (red). Es ist neben einer Massenschlägerei zwischen Tschetschenen und Afghanen im vergangenen Dezember wohl einer der Fälle, der für die Installation eines Wachzimmers am St. Pöltner Hauptbahnhof ausschlaggebend war: Der Bahnhof war wenige Tage eine Schutzzone, als es am 18. Februar gegen 7.30 Uhr zwischen zwei tschetschenischen Mädchen zu einem Streit kam. Eine 16-Jährige attackierte ihre gleichaltrige Freundin mit einem Messer,...

  • St. Pölten
  • Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)
Aufgeschlitzt: Der Neos-Politiker erstattete Anzeige. Die Polizei ermittelt.
3

"Attentat" auf Samir Kesetovic

Autoreifen des Neos-Politikers dürfte mutwillig aufgeschlitzt worden sein WILHELMSBURG (jg). "Es ist nicht das erste Mal, dass so etwas passiert", sagt Samir Kesetovic. Schrauben am Auto des Politikers seien in der Vergangenheit gelockert und das Fahrzeug mit Eiern beworfen worden. Doch nun wurde den "Anschlägen", wie Kesetovic sagt, noch eins draufgesetzt: Einer der vier Reifen dürfte mutwillig aufgeschlitzt worden sein. Nachdem Kesetovic vergangenen Freitag in Wilhelmsburg aufgebrochen und...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)
Das von der Feuerwehr Neulengbach-Stadt ausgebildete Pflegepersonal löschte sofort den brennenden Polster.

Mordversuch: Schock im Pflegeheim Beer

Eine 62-Jährige soll versucht haben, ihre 68-jährige bettlägerige Mitbewohnerin anzuzünden. NEULENGBACH (mh). Mit dem Geständnis einer 62-jährigen Heimbewohnerin scheint eine mys­te­ri­öse Brandserie im Pflegeheim Beer geklärt zu sein. Am vergangenen Freitag wurde die Verdächtige von der Neulengbacher Polizei festgenommen. Dreifache Brandstiftung Die mutmaßliche Brandstifterin wird verdächtigt, donnerstagnachts den Kopfpolster ihrer Mitbewohnerin – vermutlich wegen eines privaten Zwists...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Michael Holzmann
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.