Pflege

Beiträge zum Thema Pflege

Voller Einsatz für ihre Patienten: Pfleger erzählen von ihrem Beruf.

Karrieremöglichkeiten aufzeigen
Kampagne soll Pflegeberufe attraktiv machen

Die Geriatrischen Gesundheitszentren Graz (GGZ) starteten zum Tag der Pflege vergangene Woche eine Kampagne. Das Ziel: über die Karrieremöglichkeiten in der Pflege, speziell in der Geriatrie, zu informieren. Zu Wort kommen dabei Pflegekräfte der GGZ, die in kurzen Spots wiedergeben, was die Arbeit in der Pflege für sie so facettenreich macht. Zusätzlich erschien im April das Buch "Was ich pflege, pflegt mich". Darin fordern die Interviewten unter anderem mehr Wertschätzung für den...

  • Stmk
  • Graz
  • Ludmilla Reisinger
Im September 2020 hat Rosa Skrabl (r.) im Pflegewohnheim Erika Horn ein neues Zuhause gefunden. Mit ihrem Charme unterhält sie nicht nur Heimleiterin Sarah Oblak, sondern ihre gesamte Wohngemeinschaft.
1 Video 3

Besuch im Pflegewohnheim Erika Horn
"Kinder, wenn dann will ich daher!"

Die Sonne strahlt bei unserem Besuch im Pflegewohnheim Erika Horn in Graz Andritz von einem beinahe wolkenlosen Himmel. Sie strahlt aber nicht nur draußen, sondern auch drinnen in einer der insgesamt sieben Wohneinheiten, und zwar in Person der 87-jährigen Rosa Skrabl, die uns nicht nur Einblick in ihr neues Zuhause, sondern auch direkt in ihr großes Herz gewährt. "Ich bin freiwillig hierher gekommen, ich habe mein Leben lang in der Nähe gewohnt und hab' zu Meinen gesagt: 'Kinder, wenn, dann...

  • Stmk
  • Graz
  • Andrea Sittinger
Soziale Kompetenz und Belastbarkeit gehören zu den Grundvoraussetzungen für einen Beruf in der Pflege.

Jobchancen in der Pflege

Mit erstklassigen Ausbildungsmöglichkeiten gewinnen Pflegeberufe an Attraktivität. Die Einsatzbereiche in der Pflege sind genauso vielfältig wie die Berufe selbst. Von der Kinder- und Jugendlichenpflege bis hin zu Alterskrankenpflege gibt es für Fachkräfte viele Möglichkeiten ihren Beruf auszuüben. Hohe soziale Kompetenz, Empathie, Bereitschaft zur Kommunikation und körperlicher Berührung gehören dabei zu den Grundvoraussetzungen. Wer den Weg in einen Pflegeberuf einschlagen möchte, hat in...

  • Stmk
  • Graz
  • Cindy Thonhauser
Engagiert, laut Gewerkschaft werden junge Menschen dennoch ausgebeutet: Heiße Debatten rund um die Pflegeausbildung in der Steiermark.
1 2

Erschütternde Zustände
"Die Pflege-Praktikanten werden ausgebeutet"

Fast gebetsmühlenartig wiederholen politisch Verantwortliche die Bedeutung der Pflege, streichen die Wichtigkeit der Ausbildung und die Rekrutierung von Pflegepersonal für die Zukunft heraus. Offenbar handelt es sich dabei aber vornehmlich um Sonntagsreden, denn die tägliche Praxis sieht leider deutlich anders aus. Die Fraktion der Christgewerkschafter (FCG) zeigt unhaltbare Zustände auf, spricht dabei konkret von der "Ausbeutung der Generation Praktikum". 2.000 unentgeltliche Arbeitsstunden Im...

  • Stmk
  • Graz
  • Roland Reischl
Anzeige
1

wandelsicher
Das Hilfswerk Steiermark launcht einen Podcast

Das Leben ist ständig im Wandel. Es läuft niemals geradlinig, sondern fordert uns immer wieder zur Weiterentwicklung heraus. Das ist gut so, denn jeder Wandel bringt Geschichten mit sich, von denen Andere lernen können. Das Hilfswerk Steiermark möchte diese Geschichten erzählen. Im Podcast wird regelmäßig mit großartigen Persönlichkeiten über die Herausforderungen ihres Lebens gesprochen. Wir erfahren ihre individuellen Schicksale, die Herausforderungen, die sie meisterten und wir lernen...

  • Stmk
  • Graz
  • Hilfswerk Steiermark
Hohe Verantwortung, große Selbstwirksamkeit: Diese Kombination schätzt und lebt Pflegedienstleiterin Waltraud Haas-Wippel (2.v.r.).

Interview mit Waltraud Haas-Wippel
Fünf Mal "L" als Anker im Alter

Genau ein Jahr ist es her, dass der Pflegeberuf – neben einigen anderen Sparten – mehr als jemals zuvor in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt ist. "Mittlerweile ist der Applaus leider verhallt", befindet Waltraud Haas-Wippel, die seit 25 Jahren den Pflegedienst der Geriatrischen Gesundheitszentren (GGZ) leitet. "Aber es war zumindest ein Bewusstwerden in der Gesellschaft darüber da, was die Pflege bewirkt." Im Gespräch mit der WOCHE schildert Haas-Wippel die Herausforderungen in den...

  • Stmk
  • Graz
  • Andrea Sittinger
Eine rasche Verbesserung für die Situation der pflegebedürftigen Menschen fordert der steirische FPÖ-Klubobmann Mario Kunasek ein.
1

Durch Corona verdrängt
Steirische FPÖ ortet massiven Aufholbedarf im Pflegebereich

Bis Jänner werde ein inhaltliches Paket für den Pflegebereich vorliegen, das gemeinsame Standards für Kommunen, Städte, Länder und Bund sowie eine gemeinsame Finanzierung bringen solle, hatte Minister Rudolf Anschober im November des Vorjahres via Aussendung angekündigt. "Menschen warten auf Reformpaket" Davon sei nach wie vor wenig zu sehen, wie die steirischen Freiheitlichen festhalten. "Zweifellos haben tausende Pflegebedürftige und deren Angehörige auf ein solches Reformpaket gehofft",...

  • Stmk
  • Graz
  • Roland Reischl
Die Betreuung pflegebedürftiger Menschen liegt oftmals an den Angehörigen.

Mini Med Webinar
Wo betreuende Angehörige Unterstützung finden

900.000 Menschen in Österreich betreuen ihre pflegebedürftigen Angehörigen zuhause. Viele fühlen sich aber von der Aufgabe überfordert und würden gerne Unterstützung in Anspruch nehmen. ÖSTERREICH. Ob der unterschiedlichen Hilfsangebote verliert jedoch manch einer den Überblick. Denn trotz vielfältiger Informationen ist es nicht einfach, die passenden Fragen zu stellen und befriedigende Antworten zu erhalten. Gemeinsam mit der Österreichische Gesellschaft vom Goldenen Kreuze veranstaltete das...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Nährstoffe sind "Teamplayer" und ergänzen einander durch ihre jeweiligen spezifischen Eigenschaften.
2

Ernährungsmedizin und Geragogik
Nahrungsvielfalt für unser Immunsystem

Grazer Ernährungs- und Pflegewissenschaftlerinnen unterstreichen in einer Online-Diskussion des Steirischen Ernährungszentrums die medizinische wie auch soziale Komponente von Ernährung, vor allem mit Blick auf pflegebedürftige oder allein lebende ältere Menschen. Anzeichen von Mangelernährung und daraus resultierende Erkrankungen wie Depressionsneigung, Herz-Kreislaufstörungen oder ein geschwächtes Immunsystem sind in diesem Zusammenhang häufig zu beobachten. Eine gesunde, vielfältige und...

  • Stmk
  • Graz
  • Christian Pendl
Im Robert-Stolz-Tageszentrum wird den Gästen nicht langweilig: Von Aktivitäten über Feste feiern bis hin zu Ruheoasen gibt es viel zu tun.
1 2

Tageszentrum Robert Stolz
Abwechslungsreicher Alltag für Senioren

Aktivität, Ruhe und soziale Kontakte – im Tageszentrum Robert Stolz wird es für die Gäste nie langweilig. "Unser Ziel ist es, die selbstständige Lebensführung unserer Tagesgäste aufrechtzuerhalten, Alltagsaktivitäten zu fördern und die pflegenden Angehörigen zu entlasten", erklärt Pflegedienstleiterin Iris Knausz vom Tageszentrum Robert Stolz, eine Einrichtung der Geriatrischen Gesundheitszentren der Stadt Graz. Geregelter Alltag Besonders wichtig ist dabei der geregelte Tagesablauf und die...

  • Stmk
  • Graz
  • Anna-Maria Riemer
Kursangebot im Trainingszentrum der GGZ: Training und Wissen für pflegende Angehörige.

Albert Schweitzer Trainingszentrum
Kurse für pflegende Angehörige

Nach coronabedingter Unterbrechung startet das Team des Albert-Schweitzer-Trainingszentrums mit seinen Kruse für pflegende Angehörige wieder durch. Geschlossene Pflegeeinrichtungen während der Corona-Krise zeigten einmal mehr, wie wichtig es ist, dass auch pflegende Angehörige gut geschult sind. Ab August bietet das Team des Albert-Schweitzer-Trainingszentrums deshalb wieder seine Kurse an, bei denen Experten den pflegende Angehörige auf verständliche Weise ihr fundiertes Wissen aus der Praxis...

  • Stmk
  • Graz
  • Anna-Maria Riemer
Vorbildwirkung: Auch Schutzpatron Albert Schweitzer trägt einen Mundschutz.

GGZ
Schutzausrüstung stellt Betrieb sicher

Hochwertige Schutzausrüstung sorgt dafür, dass der Betrieb der Pflege- und Gesundheitseinrichtungen weiter laufen kann.  Seit Februar wird sie deshalb von den GGZ massiv angeschafft.  Auch die Geriatrischen Gesundheitszentren der Stadt Graz (GGZ) sind derzeit vor eine große Herausforderung gestellt. Neben alternativen Beschäftigungs-, Arbeits- und Kommunikationsmöglichkeiten sowie zahlreichen Präventionsmaßnahmen in den Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen steht vor allem auch die Ausstattung...

  • Stmk
  • Graz
  • Anna-Maria Riemer
[f]Als Stationsleiterin[/f] und Verantwortliche für die betriebsinterne Gesundheitsförderung unterstützt Helga Gafiuk von den Geriatrischen Gesundheitszentren Menschen beim Gesundwerden und -bleiben.

Gefragte Frauen mit Helga Gafiuk
Erfolgsrezept Gesundheit

Führungskraft, Mutter, Pflegerin – Helga Gafiuk von den GGZ ist täglich im Einsatz für die Gesundheit der Grazer. In Zeiten wie diesen ist das Pflegepersonal besonders gefragt, doch auch ohne Krise ist seine Arbeit für unsere Gesellschaft unverzichtbar. Im Gespräch mit der WOCHE spricht Stationsleiterin Helga Gafiuk von den Geriatrischen Gesundheitszentren der Stadt Graz (GGZ) über die Herausforderungen und schönen Seiten des Berufs, die Vereinbarkeit von Führung und Familie und die...

  • Stmk
  • Graz
  • Anna-Maria Riemer
Kampagne: Die GGZ holt ihre Pflegekräfte vor den Vorhang.

GGZ-Kampagne: Mehr Junge für Pflege begeistern

Den Pflegeberuf zu attraktivieren ist gemeinsames Ziel aller Stakeholder: Aus diesem Grund setzen die Geriatrischen Gesundheitszentren (GGZ) mit ihrer Kampagne da an, um speziell die Altersmedizin und Pflege als spannendes Berufsfeld in den Fokus rücken. Der Mangel an Pflegekräften ist bereits jetzt besorgniserregend und die Prognosen zeichnen kein besseres Bild, wobei der Bedarf, speziell im geriatrischen Bereich, zunehmend steigt. "In unserer Kampagne holen wir Pflegekräfte der GGZ vor den...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
Pflege im Fokus: Gesundheitsstadtrat Robert Krotzer, Gesundheitsminister Rudolf Anschober, Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß und Sabine Zanier von der Pflegedrehschreibe Graz

Pflege-Dialogtour
Stadt, Land, Bund: Gemeinsam die Situation verbessern

Minister Anschober war zu Gast in Graz und machte sich unter anderem ein Bild von den Grazer Vorzeigeprojekten Pflegedrehscheibe und Klientinnentarifmodell. Durch ganz Österreich führt die zweimonatige Dialogtour zu den Themen Pflege, Gesundheit und Soziales Rudolf Anschober, heute machte der Bundesminister Halt in Graz. Gemeinsam mit Stadtrat Robert Krotzer, Landesrätin Juliane Bogner-Strauß und Sabine Zanier von der Pflegedrehscheibe wurden im Rahmen einer Pressekonferenz die Ist-Situation...

  • Stmk
  • Graz
  • Anna-Maria Riemer
Private Pflege kann erfüllend, aber auch herausfordernd sein.

Dr. Philip Streit: Pflege mit Krampf oder Herz

Philip Streit über die Vereinbarkeit von Pflege Angehöriger und Beruf. Private Pflege von Angehörigen gewinnt an Bedeutung und ist ein brisantes Thema, denn die Gesellschaft wird immer älter. Studien zufolge möchten die meisten der zu pflegenden Angehörigen zu Hause gepflegt werden, am besten von ihren Ehepartnern oder Kindern. Nur etwa ein Drittel der Pflegebedürftigen will in Tagesbetreuungseinrichtungen oder gar in ein Pflegeheim gehen. 
Drei Motivationen spielen für die private Pflege eine...

  • Stmk
  • Graz
  • Stefan Haller
Engagiert: Sascha Fink (links) und Frank Michael Amort (Mitte) von der FH Joanneum mit den neuen Minimed-Botschafterinnen Inna Vartschenko, Elisabeth Schöttner, Kerstin Latzka, Irmgard Huss und Monika Brottrager-Jury (v.l).
6

Minimed-Botschafter
Neue Botschafterinnen für unsere Gesundheit

Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt ständig an, Pflegekräfte gibt es jedoch zu wenige. Nicht nur vor diesem Hintergrund sind die erfrischenden Projekte der sechs neuen Minimed-Botschafterinnen von unschätzbarem Wert. Seit 2018 begleiten und schulen die Gesundheitsplattform Minimed in Kooperation mit Regionalmedien Austria Gesundheit, dem Gesundheitsfonds Steiermark, der Fachhochschule Joanneum sowie der Medizinischen Universität Graz engagierte Menschen mit innovativen Projektideen im...

  • Stmk
  • Graz
  • Christian Pendl
Seit September 2019 setzt sich Michaela Wlattnig, die viele Jahre als Patientenanwältin tätig war, als steirische Patienten- und Pflegeombudsfrau für die Anliegen der steirischen Patienten ein.

Die Stimme der Patienten – Gefragte Frauen mit Michaela Wlattnig

Bürgernah – so möchte Michaela Wlattnig ihr Amt als steirische Patienten- und Pflegeombudsfrau führen. Längere Parteienverkehrszeiten und eine ausgeweitete telefonische Erreichbarkeit, das waren die ersten Veränderungen, die Michaela Wlattnig als neue steirische Patienten- und Pflegeombudsfrau umsetzte. Im Gespräch mit der WOCHE spricht die Juristin über notwendige Veränderungen im Gesundheitssystem, Selbstdisziplin und mit welchem Gefühl sie zum Arzt geht. WOCHE: Warum ist Ihnen die bessere...

  • Stmk
  • Graz
  • Anna-Maria Riemer
Pflege-Stadtrat Robert Krotzer von der KPÖ: Eigenheim statt Pflegeheim

Sicherheit im Alter: Stadt Graz ermöglicht pflegebedürftigen Menschen das Verweilen in den eigenen vier Wänden

Der Weg ins Pflegeheim ist bekanntlich langwierig, stressig und mit hohen Kosten verbunden, doch das hat nun ein Ende. Pflegestadtrat Robert Krotzer (KPÖ) präsentierte einen neuen Folder und Zahlungsmodell für Pflegegelder. Immer mehr Pflegebedürftige Von 2017 auf 2018 hat die Anzahl der pflegebedürftigen Menschen in Graz zugenommen. Rund 1.700 Menschen wurden im Jahr 2018 in einem privaten Pflegeheim unterstützt, etwa 325 Personen in städtischen Geriatrischen Gesundheitszentren (GGZ). Die...

  • Stmk
  • Graz
  • Nicole Lamprecht
Gemeinsam mit den Barmherzigen Brüdern wird das Krankenhaus der Elisabethinen zum "Krankenhaus Graz-Mitte" verschmelzen: Derzeit arbeitet ein Expertengremium an der Evaluierung der geplanten Investitionskosten.
4

Krankenhaus Mitte: Elisabethinen rüsten sich für großen Umbau

Mitten in der Stadt wird derzeit auf Hochtouren an einem modernen Fixpunkt in der medizinischen Versorgung der Grazer gebaut: Die Ordensspitäler der Barmherzigen Brüder in der Marschallgasse und der wenige hundert Meter entfernten Elisabethinen sollen im Rahmen des Regionalen Strukturplans Gesundheit 2025 zum "Krankenhaus Mitte" verschmelzen. Während bei den Barmherzigen Brüdern die Bagger längst aufgefahren sind, stecken die Ordensschwestern noch in der Planungsphase für einen großen Umbau. ...

  • Stmk
  • Graz
  • Andrea Sittinger
1

Ethikimpuls: Die Zukunft der Pflege

Das Konvent und Krankenhaus der Elisabethinen Graz laden am 27. Juni von 18:15 bis 20 Uhr zu einem "Nachdenk-Abend" bzw. zum Ethikimpuls "Mit Grenzen umgehen – Zukunft der Pflege" ein. Dazu sind Landesrat Christopher Drexler, Bereichsleiterin Betreuung und Pflege der Caritas Petra Prattes und Marianne Raiger, Direktorin der Akademie für Gesundheitsberufe, anwesend. Im Anschluss der Diskussion laden die Elisabethinen zu einem Imbiss.

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Stark: Ingrid Maier-Patzke hat sich zurückgekämpft und hilft jetzt Patienten der GGZ, indem sie ihnen ein Lächeln auf die Lippen zaubert.
1 1

"Wenn man hilft, ist der Kummer vergessen" – Ingrid Maier-Patzke liest bei den GGZ

Trotz schwieriger Gesundheitssituation engagiert sich Ingrid Maier-Patzke bei den GGZ ehrenamtlich. 82 Jahre alt ist Ingrid Maier-Patzke, 106 möchte sie werden. Die Pensionistin und ehemalige Leiterin der Wirtschaftsredaktion der Tagespost weiß, wie wertvoll es ist, wenn kranke Menschen Unterstützung bekommen. Aus diesem Grund liest sie, trotz persönlich stark angeschlagenem Gesundheitszustand, wöchentlich Patienten in der Tagesklinik der Geriatrischen Gesundheitszentren der Stadt Graz (GGZ)...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
Stimmig: Stadtrat Robert Krotzer sang in Pflegeheimen mit.
2

Stadt Graz: Musik-Tournee durch Pflegeheime

Großer Erfolg für die von Gesundheitsstadtrat Robert Krotzer initiierte musikalische Tournee durch die Grazer Pflegeheime. Gemeinsam mit Live Music Now und UniT besuchte Krotzer die Pflegeheime und freute sich, dass insgesamt 32 Einrichtungen dieses Angebot angenommen haben. „Musik aktiviert, weckt Erinnerungen, unterhält und verbindet“, meint Krotzer, der das Projekt jedenfalls verlängern will. "Da es älteren und gebrechlichen Personen oft nicht möglich ist, Konzerte zu besuchen, ist es...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
Hilfe: Viele Menschen brauchen Pflegepersonen.
2

Betroffene berichten: Druck in der Pflege steigt enorm an

Wie schwierig der richtige Umgang mit Fehlern in der Pflege sein kann, erzählen Betroffene der WOCHE. Blaue Flecken, Wunden vom Liegen und verschwiegene Stürze: Dies sind nur einige Beispiele, die bei der Pflege von Personen passieren können. Oftmals können Pflegebedürftige selbst diese Vorfälle nicht artikulieren, und die Pflegeperson gibt diese Meldungen nicht weiter – aus Angst, ihren Job zu verlieren, wie der WOCHE eine Angehörige berichtet. Daher geht die WOCHE der Frage nach, wie groß der...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.