Rückhaltebecken

Beiträge zum Thema Rückhaltebecken

7

Dankbarkeitsbaum am Hitzendorfer Kraftplatz

In Hitzendorf wurde ein kleines Stückchen Paradies um eine Kirschbaumallee und um einen Dankbarkeitsbaum reicher. Auf Initiative von Barbara Zangl wurde im Herbst aus einer brach liegenden Fläche beim Rückhaltebecken Oberberg ein Kraftplatz, auf dem in der Vorwoche von der Hitzendorferin, Bgm. Andreas Spari und Gemeindevorstand Monika Hubmann ein Maulbeerbaum gepflanzt wurde. „Es gibt so viel, wofür wir dankbar sein können“, sagt Zangl. Die Fitnesstrainerin erstellte wetterfeste Holzplättchen,...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
Land unter: Das Restaurant Thalersee stand, wie große Teile der Gemeinde auch, nach den letzten Unwettern unter Wasser.
2

Nach Unwetter in Thal: Hochwasser birgt stets Gefahr

150 überflutete Keller, eine Mure und Hangrutschungen: Regen sorgte in Thal für Ausnahmezustand. Die Aufräumarbeiten dauern zum Teil noch an, die letzten starken Regenfälle spüren die Thaler nach wie vor. "Es war ein Regenereignis, das es noch nicht gegeben hat", erzählt der Thaler Bürgermeister Matthias Brunner. Der WOCHE berichtet er, wie stark seine Gemeinde in Mitleidenschaft gezogen wurde, und was künftig geplant ist, um solche Schäden zu verhindern. Jahrhundertereignis "In Thal wurden 150...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Martina Maros-Goller
Der Damm beim Rückhaltebecken Liebochbach/Lusenbach wird seit gestern von rund 50 Jungschafen gepflegt.

Natürliche Rasenmäher
In Lieboch ziehen die Schafe auf den Damm

Gestern zogen rund 50 Jungschafe als Natur-Rasenmäher auf den Damm beim Rückhaltebecken. Mit der Errichtung des Rückhaltebeckens für den Lieboch- und Lusenbach ist in der Marktgemeinde Lieboch eine große Grünfläche entstanden, die natürlich auch von der Kommune gepflegt gehört. Die Gemeindeführung um Bürgermeister Stefan Helmreich hat sich dafür etwas ganz Besonderes einfallen lassen. "Seit längerer Zeit wurde überlegt, wie diese Fläche am besten und effizientesten gepflegt werden kann. Im...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Alois Lipp
Freuen sich, dass die Bewilligung eingereicht ist: Vzbgm. F. Schlögl, Bgm. H. Weber, Vzbgm. G. Bauer und Vorstandsmitglied P. Sartor
1

Rückhaltebecken für die Dult kommt

Eine Bewilligung für das langersehnte Rückhaltebecken in Gratkorn wurde nun eingereicht. Die Regenzeit wird nicht lange auf sich warten lassen. Und mit dem Starkregen steigt in Gratkorn, genauer gesagt in der Dult, stets die Furcht vor Überschwemmungen. Die Rufe nach einem Hochwasserschutz waren in den letzten Jahren lauter geworden. Jetzt kommen gute Neuigkeiten vonseiten der Gemeinde: Die Bewilligung für ein Rückhaltebecken ist eingereicht. Alarmierung und Umsetzung Seit 2013 ist ein...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Feierten den Hochwasserschutz für Stattegg. Bgm. Karl Zimmermann, LR Doris Kampus, LH Hermann Schützenhöfer, BM Maria Patek und LR Johann Seitinger.
145

Stattegg bannt Hochwassergefahr auch für Andritz

In Stattegg wurde ein Meilenstein im Hochwasserschutz der knapp 3.000 Einwohner zählenden Gemeinde gefeiert. Im Mittelpunkt standen die Rückhaltebecken Andritzbach und Höllbach, die bei Hochwasser die Gefahr von Überschwemmungen auch in Graz bannen. Mit Schaudern erinnern sich die Stattegger an das Jahrhunderthochwasser von 2005 und die Wassermassen, die nach einem Sturzregen 2013 sintflutartig von Rannach und Schöckl herabstürzten und die Gemeinde überfluteten. Nach menschlichem Ermessen ist...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
Zeigten sich bei der Bürgerversammlung kämpferisch: Johann Lendl, Regina Hermann und Werner Kirchsteiger vom Gemeindevorstand Hausmannstätten.
2

Hausmannstätten droht mit Sitzstreik

Bei der Gemeindeversammlung in Hausmannstätten hielt Bgm. Werner Kirchsteiger Rückschau auf Erreichtes und berichtete über kommende Projekte. Eine Bürgerbefragung bestätigte, wogegen die Gemeinde seit Jahrzehnten ankämpft: Hausmannstätten erstickt im Verkehr. Jetzt droht der Gemeindevorstand, mit den Bürgern auf die Straße zu gehen. Noch vor den Sommerferien wird ein Sitzstreik angedacht. Es ist eine scheinbar never ending story. Seit vier Jahrzehnten gibt es Pläne für eine Nord-Süd-Umfahrung,...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
170 Unterschriften sammelte Renate Raspotnig.

Gratkorn
Unterschriftenlisten im Umlauf

"120.000 m³ Rückhaltebecken in greifbare Nähe gerückt!", verkündete Gratkorn in den Gemeindenews. Und meint damit die baldige Lösung für die Überschwemmungen, die bei Starkregen Dult- und Felberbach überlaufen lassen und so zum Problem für Häuser, Straßen, Unterführung und Firmenobjekte werden. Wann genau "greifbar" ist, wird allerdings nicht verraten – deshalb hat Renate Raspotnig bei der Bürgerversammlung Bürgermeister Helmut Weber und dem Gemeindevorstand eine Unterschriftenliste vorgelegt....

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl

Leserbrief: Überflutung der Unterführung in Gratkorn

Ein WOCHE-Leser reagiert auf den Artikel "Unklarheiten über das Rückhaltebecken": "Den Dultbach (und den Felberbach) gibt es schon immer, die Anrainer aber nicht. (Übrigens fängt der Ortsteil Dult erst bei der Autobahnbrücke A9 an. Alle davor Lebenden wohnen in Gratkorn - Kirchenviertel.) Mein Schulweg führte durch die Dultstraße. Bis zum Zeitraum von 2005 bis 2008 (kann es nicht genau beziffern) war der Bach immer halbhoch bis zu zwei Drittel mit Wasser gefüllt. Man konnte sogar gelegentlich...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Im Bereich des Klosters Maria Rast soll künftig ein Erdwall Hochwässer stauen und über Rohre geordnet abgeben.
8

Bürgerliste Gratkorn stimmte gegen Hochwasserschutz

Hotspot der Unwetter Mitte August war Gratkorn. Wie gewaltig der Starkregen wütete, ist in den Einsatzberichten der 15 Feuerwehren nachzulesen, die in einer Nacht Gratkorn zu Hilfe kamen. Besonders stark traf es die Dult. Nicht zum ersten Mal zeigte der sonst als harmlos dahinplätschernde Dultbach seine Krallen. Ein Hochwasserschutz ist hier längst fällig, das weiß auch die Politik. Seit 2013 ist ein geplantes großes Rückhaltebecken in der Dult von der Staubeckenkommission genehmigt. Der...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
Bei Unwetter und Starkregen ist die Unterführung in Gratkorn immer überschwemmt.

Unklarheit über Rückhaltebecken

Gratkorn. Die Wetterkapriolen haben heuer bereits für etliche Feuerwehreinsätze in GU-Nord gesorgt. Vor allem die Gratkorner trifft das Hochwasser, denn immer, wenn der Starkregen einsetzt, werden Dult- und Felberbach zu einem Problem und die Unterführung zum Sammelbecken für Regenmassen. Dabei wird seit über 20 Jahren immer wieder über die Lösung des Problems gesprochen: ein Rückhaltebecken in der Dult. Geschehen ist aber nichts. Ungewisser Baubeginn "Die Projektierungs- und...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
So zeigte sich das Rückhaltebecken nach den Starkregenfällen. Der Damm hielt, die Wassermassen flossen geordnet ab.
2

Stattegg: Überflutung gebannt

Im Normalzustand präsentiert sich das Rückhaltebecken Höllbach in der 2.900 Einwohner zählenden Gemeinde Stattegg als 3.3 Hektar großes naturbelassenes Naherholungsgebiet. In Zeiten, wo es nicht als Auffangbecken dient, kann man sich das Areal kaum als großen Teich vorstellen. Bei den jüngsten Starkregenfällen bewies das Becken seine Funktionstüchtigkeit, wie die Bilder eindrucksvoll zeigen. So öffnete der Himmel seine Schleusen am 3. und 9. Juni, wo jeweils über 50 bzw. 40 Liter Regen pro...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
LR Hans Seitinger mit den „Baumeistern“ des Rückhaltebeckens in Raaba-Grambach Bgm. Karl Mayrhold und AltBgm. Josef Gangl.
72

Rückhaltebecken Raaba bannt Hochwassergefahr

Bei der Eröffnung des Rückhaltebeckens präsentierte sich der Raababach als romantisches Bacherl. Dass er auch anders kann, wissen die vom Hochwasser betroffenen Gemeinden Raaba, Thondorf, Gössendorf und Hart aus leidvoller Erfahrung. Für Raaba-Grambach ist diese Gefahr nach menschlichem Ermessen gebannt. Das Becken ist für ein 100-jährliches Hochwasserereignis gerüstet. „Das Hochwasser 1967 war so arg, dass 1968 die Feuerwehr Raaba gegründet wurde“, erinnert sich AltBgm. Josef Gangl. Damals...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
Die Naherholungszone rund um das Rückhaltebecken Raababach ist bereits erkennbar. Für Radfahrer heißt es aber noch warten.
1

Fußgänger und Radfahrer müssen noch warten

Anfang Juli soll das Rückhaltebecken Raababach, das derzeit zwischen Hart und Raaba gebaut wird, eröffnet werden. Vom Radweg aus können die zukünftigen Ausmaße des Stauraums erahnt werden. „Im Westen, wo häufig mit Überschwemmungen zu rechnen ist, planen wir eine ökologische Vorrangzone, die nicht erschlossen wird. Der wesentlich größere, östliche Bereich wird den Raababach und die Auwaldbereiche erlebbar machen", berichtet Christine Konrad, zuständig für die ökologische Bauaufsicht. Geplant...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Alois Lipp
Statteggs Bgm. Karl Zimmermann lädt zur Präsentation „Begegnungszone Naturerlebnis Höllbach“
2

Stattegg: Hochwasserschutz wird auch zum Naturerlebnis

In Stattegg plant man aus dem Hochwasserschutz auch ein Naturerlebnis zu machen. Das Rückhaltebecken ist fertig und wird die Hochwassergefahr für den 2.800 Einwohner zählenden Ort und den Bezirk Andritz bannen. Darüber hinaus soll die 3.3 Hektar große Wiese in Zeiten, wo sie nicht als Auffangbecken dient, zu einem Naherholungsgebiet werden. „Aus dem Projekt der Bürgerbeteiligung sind zahlreiche Ideen gekommen, wie diese Fläche ohne Hochwasser genutzt werden kann“, sagt. Bgm. Karl Zimmermann. So...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
Den neuen Picknickplatz getestet haben Ingrid Rieger, Eva Maria Theiler, Mario Gimpel, Bgm. Stefan Helmreich und Bauamtsleiter Günther Joham.
1 3

Es tut sich viel in Lieboch

In 17 Monaten soll das Rückhaltebecken in Lieboch fertig sein. Zudem gibt es einen neuen Picknickplatz. Nicht nur der Krampuslauf am vergangenen Wochenende in Lieboch mit rund 300 Perchten und zahlreichen Zusehern war in der Marktgemeinde ein Erfolg. Es tut sich auch so sehr viel in der knapp 5.000 Einwohner zählenden Kommune. Vergangene Woche erfolgte nämlich auch der Baustart für das Rückhaltebecken. Gigantisches Projekt Mit einer Dammhöhe von vier Metern und einer Länge von 850 Metern wird...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Alois Lipp
Der fertiggestellte Durchlass lässt die Größe des Projekts erahnen.
1

Bau des Rückhaltebeckens im Plan

Baustellenbegehung für Anrainer aus Hart bei Graz und Raaba-Grambach. Der Baufortschritt am Rückhaltebecken für den Raababach ist voll im Zeitplan. Im September konnten sich im Rahmen einer Baustellenbegehung Anrainer aus Raaba-Grambach und Hart bei Graz ein Bild von der Baustelle machen. Dafür waren auch die Projektverantwortlichen vom Land Steiermark sowie das Planungsbüro und die beauftragte Baufirma vor Ort und standen den interessierten Bürgern für Fragen zur Verfügung. Schutz für...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Alois Lipp
Bgm. Matthias Brunner, seit einem Jahr im Amt, präsentiert die erste Gemeindezeitung und den neuen Wanderweg-Führer.
3

Gemeinde Thal in neuem Gewand

In Thal herrscht Festtagsstimmung. Am Samstag wurde die Torte zum 69. Geburtstag für den großen Sohn der Gemeinde, Arnold Schwarzenegger angeschnitten, die Gemeindezeitung feiert Premiere und auch kulturell und baulich tut sich in der 2.200 Einwohner zählenden Gemeinde viel. Revival Thalersee Thal will es genau wissen. Wie soll das Naherholungsgebiet Thalersee künftig aussehen und welche Wünsche verbinden die Bürger damit? Von 950 ausgeschickten Fragebogen kam ein beachtliches Drittel...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
2

Großprojekt nun endlich am Start

Großer Spatenstich für das Rückhaltebecken des Raababachs beendet fast 40-jährige Verhandlungen. Seit dem Jahr 1978 wird an den Plänen für das Rückhaltebecken des Raababachs geschmiedet. Nach fast 40 Jahren und einer Gemeindestrukturreform später, ist es in der Kommune Raaba-Grambach nun endlich so weit. Der Spatenstich für das Großprojekt konnte vergangene Woche vollzogen werden. Die Erleichterung und Freude über das Projekt war allen Beteiligten ins Gesicht geschrieben. "Großer Dank gilt auch...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Alois Lipp

Thal: Das Rückhaltebecken nimmt langsam Form an

THAL. Aufgrund der Hochwasserereignisse in den letzten Jahren, insbesondere des extremen Hochwassers im Jahr 2005, wurden in der Gemeinde Thal mehrere Wohnhäuser und Infrastruktureinrichtungen überflutet. Im März dieses Jahres fand deshalb der Spatenstich für ein Hochwasserrückhaltebecken in Thal statt. Weiters geplant sind ebenfalls Begleitmaßnahmen im Ortsbereich. Die Gesamtkosten dafür belaufen sich auf 1,754.600 Euro und werden von Bund, Land und Gemeinde finanziert. Bis Ende 2016 soll...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Katharina Grasser
Erleichterung herrscht bei August Krivec, Michael Bischof, Alwin Rudl und Karl Mayrhold (v. l.).

Raababach entlastet

Mit dem Bau des Rückhaltebeckens Raababach wird auch eine Realisierung des Autobahnanschlusses Hart möglich. Vergangenen Dienstag war es endlich soweit. Mit den Rodungsarbeiten zur Errichtung des Rückhaltebecken Raababach konnte unter die jahrelangen Verhandlungen ein Schlussstrich gezogen werden. Das 245.000 Quadratmeter große Rückhaltebecken soll bis Herbst 2016 fertiggestellt werden. Es ist dann das zweitgrößte dieser Art in der Steiermark. „Es ist mir ein Anliegen, dass sich keiner unserer...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Alois Lipp
Bgm. Schickhofer und Vertreter des Landes eröffnen den Bau des Rückhaltebeckens.
2

Thal: Ein Spatenstich mit Nebengeräuschen

Beim Spatenstich zum Rückhaltebecken in Thal wurde von Bürgern erneut der Unmut zum Deponiebau kundgetan. Feierlich ging vergangenes Wochenende der Spatenstich für das Hochwasser-Rückhaltebecken in Thal über die Bühne. Am Erlenbach nahmen Bürgermeister Peter Schickhofer, Nationalratsabgeordnete Elisabeth Grossmann, Landesrat Johann Seitinger und Landtagspräsidentin Ursula Lackner symbolisch die Schaufel in die Hand und eröffneten den Bau des Beckens. Knapp 100 Gemeindebürger waren der Einladung...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Katharina Grasser
Bgm. Peter Schickhofer: "Mit dem Rückhaltebecken wird die Gefahr für die Bevölkerung in Unterthal und Gösting massiv reduziert."

Ein Spatenstich für die Sicherheit der Region Graz

"Vorbeugende Hochwasserschutzmaßnahmen sind nicht nur ein wirksames Mittel, um Gefahr für Leben und Eigentum in der Bevölkerung zu verhindern, sondern reduzieren auch den gesamtvolkswirtschaftlichen Schaden", so Bgm. Peter Schickhofer, Thal. Anlässlich der Hochwasserereignisse des Sommers 2005 wurde daher ein Maßnahmenkonzept der Steiermärkischen Landesregierung unter Einbindung der betroffenen Gemeinden ausgearbeitet. So wird nun das Rückhaltebecken Erlenbach im Bereich Thal-Unterthal...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Katharina Grasser
Beim Spatenstich: Bgm. Konrad (3.v.l) mit LR Seitinger (M.), LAbg. Ober (3.v.r.), Baubezirksleitung und Baufirmen.
4

Becken für mehr Sicherheit

Der Spatenstich für das erste Rückhaltebecken in Paldau ist gesetzt. Vier weitere sind in Planung. "Wasser ist die Grundlage des Lebens, aber eben nur in dosierter Form", weiß Landesrat Johann Seitinger. Weil aufgrund von Starkregen Bäche die riesigen Wassermassen nicht halten können, ist es in den vergangenen Jahren in der Gemeinde Paldau vermehrt zu Hochwasser gekommen – zuletzt im September 2014. Vor allem der Saazer Bach im Ortsgebiet ist betroffen. "Pro Sekunde müssten 41 Kubikmeter Wasser...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Veronika Teubl-Lafer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.