Silicon Austria Labs

Beiträge zum Thema Silicon Austria Labs

Wirtschaft
Feiern den Start der ersten TU Graz-SAL-Research Labs: SAL-Geschäftsführer Werner Luschnig, Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl, Aufsichtsratsvorsitzender der SAL Ingolf Schädler und TU Graz-Rektor Harald Kainz (v.l.).

Silicon Austria Labs: Startschuss für neues Spitzenforschungszentrum

In Kooperation mit der TU Graz und Silicon Austria Labs (SAL) wird ein Spitzenforschungszentrum im Bereich der Mikroelektronik in Graz eröffnet. Ob Auto, Reisepass oder Smartphone: bereits heute ist Mikroelektronik kaum mehr aus unserem Alltag wegzudenken. Derzeit zählt die Steiermark zu einem der wichtigsten Standorte der Schlüsseltechnologie in Graz. Um diesen Status ausbauen und halten zu können, starten die TU Graz und Silicon Austrian Labs (SAL) die ersten Research Labs an einer...

  • 14.01.20
  •  1
Wirtschaft
Mit den Silicon Austria Labs wird in Kärnten der Forschungsschwerpunkt auf Leistungselektronik und Sensorik liegen

Forschung
Die Silicon Austria Labs haben einen neuen Geschäftsführer

Mit 1. April 2020 übernimmt Gerald Murauer die Rolle des Geschäftsführers der Silicon Austria Labs. KÄRNTEN. Der gebürtige Oberösterreicher Gerald Murauer folgt Werner Luschnig als Geschäftsführer der Silicon Austria Labs nach. Dabei kann der Wirtschaftsingeneur auf Karrierestationen wie die Boston Consulting Group, die Siemens Austria AG, das Institute of Science and Technology sowie die Schulmeister AG zurückblicken. Verträge für Silicon Austria Labs wurden unterzeichnet

  • 05.12.19
Wirtschaft
Verschmelzungsvertrag unterzeichnet: Thomas Lüftner (SAL), Werner Luschnig (SAL), Ingolf Schädler (BMVIT), Christina Hirschl (CTR), LH-Stv. Gaby Schaunig, Klaus Bernhardt (FEEI), Werner Scherf (CTR) und Villachs Bgm. Günther Albel

Technologie
Verschmelzungsvertrag für SAL und CTR unterzeichnet

Aus Silicon Austria Labs (SAL) und Carinthian Tech Research (CTR) wird nach und nach ein Forschungszentrum.  KÄRNTEN. Seit Ende Februar laufen die Vorbereitungen zur personellen und organisatorischen Zusammenführung der Forschungszentren Silicon Austria Labs (SAL) und Carinthian Tech Research (CTR). Nun wurde ein Verschmelzungsvertrag durch die SAL-Geschäftsführung und den CTR-Vorstand unterzeichnet. Nachdem der Eintrag im Firmenbuch erfolgt ist, werden alle Forschungsagenden nur noch über...

  • 26.06.19
Politik
Die Mitglieder der Kärntner Landesregierung trafen sich zur nächsten Sitzung

Regierungssitzung
Masern Thema in Kärntner Regierungssitzung

Finanzierung der Silicon Austria Labs beschlossen. Auch Kroatentreffen am Loibacher Feld und "Zielsteuerung Soziales" waren Themen. KÄRNTEN. Die Kärntner Landesregierung traf heute gleich nach Ostern zusammen und setzte sich mit zahlreichen Themen auseinander, die beschlossen werden mussten. Die Masern-Fälle in Kärnten thematisierte LH-Stv. Beate Prettner. Es gibt mittlerweile (Dienstag, 23. April) zehn Erkrankungen und zwei Verdachtsfälle. "Der jüngste Erkrankte ist vier Jahre alt, der...

  • 23.04.19
Wirtschaft
Die Kärntner Landesregierung will die Finanzierung der Silicon Austria Labs beschließen

Silicon Austria Labs
Finanzierung soll über KWF erfolgen

Das Land Kärnten wird sich mit rund 14, 3 Millionen Euro und der Carinthian Tech Research an den Silicon Austria Labs beteiligen. KÄRNTEN. Der Forschungsverbund Silicon Austria soll bis 2023 mit insgesamt 280 Millionen Euro ausgestattet werden. Die Mittel dafür kommen von den beteiligten Bundesländern Kärnten, Steiermark und Oberösterreich sowie vom Bund und dem Fachverband der österreichischen Elektro- und Elektronikindustrie. Kärntner BeteiligungDie Kärntner Landesregierung will in...

  • 08.04.19
Wirtschaft
Das Land Kärnten übertrug die seine Carinthian Tech Research Aktien an die Silicon Austria Labs

Forschung
Vernetzung der Carinthian Tech Research mit den Silicon Austria Labs

Die Carinthian Tech Research soll personell und organisatorisch mit den Silicon Austria Labs verschmelzen. VILLACH. Kärnten hat die Aktien der Carinthian Tech Research (CTR) an die Silicon Austria Labs (SAL) übertragen. Dadurch sollen neue Perspektiven im Bereich der elektronikbasierten Systeme entstehen. Synergien zwischen Villach, Graz und Linz An allen Standorten der Silicon Austria Labs wird bereits ausgebaut. Bis 2023 sollen auch am High Tech Campus Villach neue Forschungspositionen...

  • 04.03.19
Lokales
Tinte ist trocken: Michael Strugl, Gaby Schaunig, Norbert Hofer, Barbara Eibinger-Miedl, Sabine Herlitschka, Lothar Roitner (v.l.)

Silicon Austria Labs: Startschuss erfolgt

280 Millionen Euro werden in den kommenden fünf Jahren in das "Silicon Austria Labs", immerhin das drittgrößte Forschungszentrum Österreichs, das von der Steiermark, Oberösterreich und Kärnten mitgetragen wird, investiert. Der offizielle Startschuss erfolgte jetzt im Rahmen von Technologiegesprächen beim Forum Alpbach, wo Forschungslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl gemeinsam mit Bundesminister Norbert Hofer, den LH-Stellvertretern Gaby Schaunig (Kärnten) und Michael Strugel (Oberösterreich)...

  • 31.08.18
Lokales
Forschungsquote soll bis 2022 auf 4 Prozent steigen

Kärnten soll Top-Forschungsregion werden

Bis 2022 soll die Forschungsquote auf vier Prozent steigen und Kärnten in den Top 15 der Forschungsregionen weiter aufsteigen lassen. KÄRNTEN. Um in Zukunft eine der führenden Forschungregionen Europas zu werden, hat sich die Landesregierung hohe Ziele gesteckt. Landeshauptmann Peter Kaiser und Technologiereferentin LH-Stv. Gaby Schaunig streben bis 2022 eine Forschungsquote von vier Prozent an. Bereits 2015 schaffte es Kärnten unter die Top 15 Forschungsregionen Europas und das mit einer...

  • 24.08.18
Wirtschaft
Unterzeichung der Verträge in Alpbach. v.li.n.re.: LHStv. Michael Strugl (Oberösterreich), Technologiereferentin LHStv. Gaby Schaunig (Kärnten), Bundesminister Norbert Hofer, Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl (Steiermark), Sabine Herlitschka und Lothar Roitner (Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie)

Verträge für Silicon Austria Labs wurden unterzeichnet

Länder, Bund und Industrie wollen bis 2023 280 Millionen Euro in das Forschungsprojekt investieren. KÄRNTEN. Die Silicon Austria Labs sind ein einzigartiger Forschungsverbund im Bereich der Electronic Based Systems. Teilhaber sind sowohl der Bund und der Fachverband der Elektro-  und Elektronikindustrie (FEEI), als auch die Länder Kärnten, Steiermark und Oberösterreich. Nun wurden im Rahmen der Alpbacher Technologiegespräche die Gesellschafts- und Rahmenverträge von den Vertretern der...

  • 23.08.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.