Stupa

Beiträge zum Thema Stupa

Stupa am Wagram
  12

Auf der Zielgerade
Stupa trotzt dem Vandalismus-Akt

FEUERSBRUNN / WAGRAM. Sorgfältig schlichtete Christian Pachschwöll im April eine weiße Dachschindel nach der anderen in einen Korb und stieg die Stufen bis zur Stupa-Kuppel empor. Das Gerüst zeugte davon, dass auf Hochtouren gearbeitet wurde. Doch da machte man die Rechnung ohne Wirt. Das Symbol des Friedens am Wagram wurde Anfang April von unbekannten Tätern mit insgesamt fünf Hakenkreuz-Symbolen beschmiert, zudem wurde "Achtung, hier wird gesprengt" aufgeschrieben. Das sei kein...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Letzte Arbeiten von Hermann Neulinger und Mönch Bop Jon Sunim Tenzin Tharchin am Buddha.
 2  2   3

Grafenwörth
Buddha ist angekommen

GRAFENWÖRTH. Leuchtend weiß leuchtet der Stupa zwischen den Weinbergen hervor. Nun ist endlich aus Südkorea die Buddhastatue und die Friedensglocke angekommen. Ein wichtiger Schritt für die Fertigstellung des Stupas.

  • Tulln
  • Victoria Breitsprecher
Viele Tibeter, Vietnamesen und Nepalesen aus dem Land Salzburg versammelten sich am Mönchsberg.
  2

Vesakh-Fest
Buddhas Geburtstagsfeier auf dem Mönchsberg

Am Mönchsberg wurde das buddhistische Fest "Vesakh" gefeiert.  SALZBURG (red).  Zum vergangenen Vollmond im Mai trafen sich viele Tibeter, Vietnamesen und Nepalesen und zum Buddhistischen Glauben bekennende Salzburger auf dem Mönchsberg. Zusammen feierten sie den in der buddhistischen Welt höchsten Feiertag: Vesakh. An diesem Tag wird Buddhas Geburts-, Erleuchtungs- und Todestag gefeiert. Vesakh Feier bei der Stupa am Mönchsberg Traditionell trafen sich die Salzburger Gruppen der ÖBR...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Fünf schwarze Hitlerkreuze wurden auf die weißen Schindeln aufgesprüht.
  19

Wiederbetätigung: Hakenkreuze und Spreng-Drohung auf Stupa (mit Video)

FEUERSBRUNN. "Das ist mir gleich ins Auge gestochen", erzählt Jörg Neulinger vom Stupa-Institut. Heute Nacht, 2. auf 3. April, haben unbekannte Täter das buddhistische Zentrum in Feuersbrunn am Wagram beschmiert. Mehr noch, insgesamt wurden fünf Hakenkreuze mit schwarzem Spray auf die Kuppel des Stupa, im sogenannten dritten Umgang wurde die Drohung aufgesprüht: "Achtung hier wird gesprengt" aufgebracht. Beim Lokalaugenschein der Bezirksblätter vor Ort wird schnell klar – durch Verrücken des...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
  25

Wagram
Stupa auf der Zielgeraden

FEUERSBRUNN / WAGRAM. Sorgfältig schlichtet Christian Pachschwöll eine weiße Dachschindel nach der anderen in einen Korb und steigt die Stufen bis zur Kuppel empor. Ort der Meditation Er ist ein Symbol des Friedens, alle Menschen, unabhängig von ihrer Konfession, sind eingeladen, hier Stille und Besinnung zu finden. Und er soll ein Ort der Meditation und des Nachdenkens sein. Außen wird das Bauwerk weiß, innen ist ein Lehmverputz, der in Ocker ausgeführt wurde. Die runden Fenster lassen...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Man darf gespannt sein ....
 30  29

Stupa entsteht am Wagram

Der buddhistische Stupa am Wagram ist ein projektierter Stupa auf der Geländestufe des Wagram westlich vom Ort Wagram am Wagram und Feuersbrunn in der Marktgemeinde Grafenwörth im Bezirk Tulln in Niederösterreich. Nachdem Projekte in Gföhl und Schwarzenbach nicht zur Realisierung kamen, erfolgte am 21. März 2016 der Spatenstich für den Neubau eines Stupa mit Seminarräumen in Grafenwörth. Der Stupa als Friedensdenkmal und Meditationshaus soll in den Weingärten an der Verbindungsstraße...

  • Krems
  • Birgit Winkler
  7

Abriss des Stupas sind Fake News

GRAFENWÖRTH / NÖ (pa). Vermehrte Anfragen veranlassen das Stupa-Institut zu folgender Klarstellung: "Aus Anlass zahlreicher Presse-Anfragen stellt das Stupa Institut hiermit klar, dass die Behauptungen von den Stupa Gegnern unbegründet sind und nicht den Tatsachen entsprechen. Der Stupa wird nicht abgerissen. Die Bauarbeiten am Stupa sind in vollem Gange und gehen gut voran. Solche Fake News, die von Gegnern verbreitet werden, sind Feinde der Religionsfreiheit und schaden der Toleranz des...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Die Moschee in Tulln nimmt bereits Formen an.
  8

Tulln: Moschee ist auf der Zielgeraden

Multikulti im Bezirk durch Stupa und Bethaus; FP stellt Integration in Frage TULLN / GRAFENWÖRTH / BEZIRK. Wie viel die Errichtung der Moschee in der Stadt Tulln kostet, kann Admir Muratovic, Obmann des Vereins der Bosniaken, gar nicht sagen. Sicher ist nur, dass das Vereinshaus auf einem 1.300 m² großen Grundstück errichtet wird. Firmen zu beauftragen könne man sich nicht leisten, die Mitglieder des Vereins legen hier Hand an. Freiwillig und unentgeltlich. Kritik an Parallelkultur Bereits...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Mönch Sunim (Mitte), Elisabeth Lindmayer (re.) und Shakiri Juen (4. v. li.).

1. Sprechstunde für Stupa-Projekt

GRAFENWÖRTH / WAGRAM. "Es wurde bereits die erste Anfrage gestellt, ob ich für eine Gruppe von Lehrern / Professoren einen Vortrag sowie eine Führung am Stupa-Gelände machen könnte", freut sich Shakiri Juen. Montag, 5. März 2018, war es so weit – die erste Sprechstunde betreffend das Stupa-Projekt am Wagram wurde im Gemeindeamt von Grafenwörth abgehalten. Wie die Bezirksblätter ausführlich unter Sprechstunde für Stupa-Projekt startet (28.2.2018) berichtet haben, hat sich die Kirchbergerin...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Shakiri Juen im Gespräch mit Bezirksblatt-Redakteurin Karin Zeiler.
  3

Sprechstunde für Stupa-Projekt startet im März

Shakiri Juen steht Interessierten Rede und Antwort am Grafenwörther Gemeindeamt. Die Bezirksblätter trafen die 36-Jährige schon vorab. KIRCHBERG / GRAFENWÖRTH. "Aufgrund der Meinungsverschiedenheiten und der unterschiedlichen Positionen sehe ich es als wichtige und wertvolle Aufgabe für Interessierte, Befürworter, Kritiker und deren Anfragen und Anliegen da zu sein", sagt Shakiri Juen. Wie die Bezirksblätter bereits am 29.2.2012 berichteten wird am Wagram ein buddhistisches Zentrum errichtet....

  • Tulln
  • Karin Zeiler

Stupa: Planung für Kuppel & Turm

GRAFENWÖRTH (pa). Wie betreffend den Bau des buddhistischen Zentrums mitgeteilt wird, wurden die Kanalbauarbeiten exakt nach den im Bescheid vom 3.8.2017 von der Gemeinde Grafenwörth erteilten Vorgaben durchgeführt und die Arbeiten trotz großer Behinderungen erfolgreich abgeschlossen. Auch die Planungen für die Kuppel und den Turm wurden abgeschlossen, die Aufträge werden an heimische Firmen vergeben - alle Firmen kommen dem Stupa Bau finanziell entgegen und spenden einen Teil ihrer...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
  33

Vom Dach der Welt zu uns ins Schloss Thalheim

Mönche und Künstler aus dem Himalaya gewährten im Rahmen ihrer Benefiz-Tournee durch Europa Einblicke in buddhistische Zeremonien und die ladakhische Kultur. KAPELLN/GRAFENWÖRTH. Buddhistische Mönche des Phyang Klosters und Künstler der Region Ladakh im indischen Himalaya zeigten heute auf Schloss Thalheim jahrhundertealte Tänze und Rituale. Als eines der beiden letzten Refugien bewahrt Ladakh seit Jahrtausenden die buddhistischen Traditionen. Nachdem in Tibet viele Klöster durch die...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Birgit Schmatz
  3

Fliegende Mönche in Schloss Thalheim

Vom Dach der Welt zu uns: Mönche und Künstler gewähren im Rahmen ihrer Benefiz-Tournee durch Europa Einblicke in buddhistische Zeremonien und die ladakhische Kultur: am 25. Juni um 14.30 Uhr im Schloss Thalheim. KAPELLN/GRAFENWÖRTH. Buddhistische Mönche des Phyang Klosters und Künstler der Region Ladakh im indischen Himalaya zeigen am Sonntag, dem 25. Juni, ab 14.30 Uhr auf Schloss Thalheim jahrhundertealte Tänze und Rituale. Benefizveranstaltung Mit ihrem Auftritt wollen die Mönche den...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Birgit Schmatz
Die Polizei musste einen Prozessionsteilnehmer festnehmen.
  11

Stupa: Erste Festnahme am Wagram

Prozessionsteilnehmer behinderten Baufahrzeuge zur Errichtung des buddhistischen Zentrums. FEUERSBRUNN / WAGRAM AM WAGRAM. "Das ist der Effekt des Wartens – es kommen immer mehr", sagt Reinhard Bimashofer, Pressesprecher des Stupa-Institutes über die Demonstranten. Einzelne Sonnenstrahlen schaffen es durch jene Wolken, die über dem Wagram hängen. Heute Früh sind die ersten Baufahrzeuge am Wagram aufgefahren, um mit dem Bau des Stupa zu beginnen. Doch sie wurden zum Stehen bleiben gezwungen....

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Bürgermeister Alfred Riedl (ÖVP) hat von den Facebook-Vorwürfen genug.

Friedenstempel sorgt für erneuten Zwist

GRAFENWÖRTH (mh). Im Streit um den buddhistischen Friedenstempel – einen sogenannten Stupa – in Grafenwörth, für den Bürgermeister Alfred Riedl (ÖVP) eine Baugenehmigung erteilt hat (die Bezirksblätter berichteten), gehen nun wieder die Wogen hoch. Äußerungen auf der Projektgegner-Facebook-Seite „Rettet den Wagram“ haben Riedl zu einer Klage gegen die Betreiber bewogen.

  • Tulln
  • Michael Holzmann
 5  5   3

Stupa

Ein buddhistischer Friedenstempel an der Donau

  • Wien
  • Liesing
  • Alois Fischer
Elisabeth Lindmayer mit Mönch Sunim und Pressesprecher Reinhard Bimashofer.
 2

Drohung gegen Stupa-Chefin

Presseaussendung vom Stupa-Institut. GRAFENWÖRTH / NEULENGBACH (red). Nach einem Fernsehbeitrag, in welchem Elisabeth Lindmayer, Stupa Projektverantwortliche, radelnd gezeigt wurde, kam Freitag die Reaktion der angeblich so tierfreundlichen selbsterklärten ​Mitglieder und Sympathisanten in Gestalt der ​„Retter des Wagram“. Eine bedrohlich verstellte Stimme bellte ins Telefon, um die rührige und schuldlos angefeindete Leiterin des buddhistischen Friedensbauwerks zu erschüttern: „Pass nur auf!...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Helmut Ferrari kämpft mit allen Mitteln gegen die Errichtung des buddhistischen Zentrums am Wagram.
  2

Stupa: Zoff um Friedensdenkmal

Buddhistisches Zentrum am Wagram ist für Gegner "Zerstörung der Natur". GRAFENWÖRTH / WAGRAM. Die "Zerstörung der Natur" befürchtet die Initiative "Rettet den Wagram" unter Helmut Ferrari, der zur Pressekonferenz lud. Wie die Bezirksblätter seit 29. Februar 2012 berichten, soll an der Wagramkante ein Stupa errichtet werden. Das buddhistische Zentrum soll einen Druchmesser von 25 Metern haben und 33 Meter hoch sein. Der entsprechende gültige Baubscheid liegt vor, trotzdem gibt es Wirbel, dass...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Diese Rest-Natur-Landschaft wird durch die geplante Bebauung zerstört.
  6

RETTET DEN WAGRAM - Unterstützung aus Oberösterreich

Österreichische Naturschutzjugend/OÖ unterstützt die Initiative „Rettet den Wagram.“ Vogelkundlich begeisterte Jugendliche und Naturliebhaber aus Oberösterreich unterstützen die Initiative „Rettet den Wagram“. Wiedehopf, Bienenfresser, Steinkauz sowie die faszinierende Blumen- und Insektenwelt der Trockenrasen und Heckenzüge am Wagram haben es den Mitgliedern der Österreichischen Naturschutzjugend/OÖ aus St. Georgen im Attergau besonders angetan. Über den geplanten Bau eines 33 mm hohen...

  • Vöcklabruck
  • Markus Hagler
  • 1
  • 2
  • 15. Juli 2020 um 18:00
  • Friedens Stupa
  • Grafenwörth

Meditation mit Mag. Phil. Shakiri Juen

Meditation im Stupa Nützliche Hinweise für unsere Besucher Beginn: 18:00 Uhr Ende: 19:00 Uhr freie Spende an Shakiri www.shakiri.at

  • 18. Juli 2020 um 09:00
  • Friedens Stupa
  • Grafenwörth

Meditation mit Bop Jon Sunim

Meditation im Stupa mit Bop Jon Sunim dem spirituellen Leiter des Stupas. Nützliche Hinweise für unsere Besucher Beginn: 9:00 Uhr Ende: 10:00 Uhr Die Teilnahme ist kostenlos. Wir freuen uns über jede Spende für den Bau und den Erhalt des Stupas.

  • 12. September 2020 um 16:00
  • Friedens Stupa
  • Grafenwörth

Gong Bells for Peace

Nütze diese wunderbare Gelegenheit, um im Heiligen Raum des Stupa zu inneren Frieden zu gelangen oder in deiner Meditation am Welt-Frieden mitzuwirken. Die Klang-Alchemistinnen Karin Öffel und Hildegard Sauseng bauen mit ihren Gongs und anderen Oberton-Instrumenten einen Klangraum auf, in dem tiefe Heilung geschehen kann. Nützliche Hinweise für unsere Besucher Beginn: 16:00 Uhr - Die Teilnahme ist kostenlos. Wir freuen uns über jede Spende für den Bau und den Erhalt des Stupas.

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.