vernunft

Beiträge zum Thema vernunft

An der Privatschule des Zisterzienserstiftes Zwettl in Yspertal wird auch in diesem Sommer eine besondere Jugendwoche angeboten.

Religionsolympiade
HLUW bei „Theolympia“ vorne dabei

Im heurigen Schuljahr wurde die erste Religionsolympiade - "Theolympia" in insgesamt fünf Diözesen ausgeschrieben. Zwei Schüler der HLUW Yspertal landeten dabei im Finale. Weiters bietet die Privatschule in den Sommermonaten eine besondere und kostengünstige Jugendwoche an. YSPERTAL/ZWETTL. Ausden insgesamt 118 Einreichungen wählte die Jury 15 Finalisten aus. „Wir freuen uns sehr, dass es zwei unserer Schüler in diese Finalrunde geschafft haben und gratulieren Evelyn Penz (3WKW) und Alexander...

  • Zwettl
  • Daniel Schmidt
Das Impfen geht in Österreich nach wie vor nur schleppend voran, weil es zu wenig Impfstoff gibt.
2 4

KOMMENTAR
Unerwünschte Nebenwirkungen

Schimpfen übers Impfen ist derzeit an der Tagesordnung. Das bringt uns aber nicht weiter. Nicht das Virus allein, sondern unser aller Verhalten, das Versagen von Politikern als Krisenmanager und die gesetzten bzw. nicht gesetzten Maßnahmen gefährden während dieser Pandemie das Leben von Menschen und vernichten Jobs und Wirtschaftsbetriebe. Die Frage ist, wieviel Schaden wird durch die Corona-Maßnahmen der Regierung verhindert und wieviel Schaden wird dadurch erzeugt? Längst steht zu befürchten,...

  • Stmk
  • Murtal
  • Wolfgang Pfister
Von links nach rechts: Stadtamtsdirektor Christof Holzer, Bürgermeister Herbert Osterbauer, Stadtrat Thomas Leopold Berger, Notruf 144 Pressesprecher Stefan Spielbichler und ÖVP-Landtagsabgeordneter Hermann Hauer.
3

Corona Impfstraße Neunkirchen
Neunkirchen bekommt Corona Impfstraße

Pro Woche werden bereits 4000 Personen in Neunkirchen getestet. Nun bekommt die Bezirkshauptstadt eine Impfstraße. Das klare Ziel ist, dass die Bevölkerung in effizienter Weise immunisiert wird. Der Startschuss fällt nach behördlichem „Ok“ bereits im April. Notruf 144 Pressesprecher Stefan Spielbichler kündigte in der heutigen Pressekonferenz an, dass der nächste Schritt in Richtung Normalität die Impfstraße sei. Er betonte, dass es auf keinen Fall Spekulationen über die Verfügbarkeit eines...

  • Neunkirchen
  • Clemens Mitteregger

LESERBRIEF
Darf die persönliche Freiheit Leben gefährden?

Leserbrief über Corona-Spaziergänger und ein Appell an die Vernunft „Tagtäglich hören wir von Infektionszahlen, Corona-Toten und was jeder Einzelne dagegen tun kann oder muss. Wir alle haben schon mehr als genug von den dauernden und lebenserschwerenden Einschränkungen, ganz zu schweigen von den nicht absehbaren Langzeitfolgen derselben. Der weitaus überwiegende Teil der Bevölkerung hält sich zähneknirschend an die Verordnungen. Bedauerlicher Weise wächst die Zahl derer, die diese Maßnahmen...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Ende des zweiten Lockdowns am 07.12.2020 ...
168 17 7

COVID 19 - Ende des zweiten Lockdowns am 07.12.2020
Appell an die Vernunft

Liebe Leserinnen und Leser! ...  Unglücklicherweise hat die Unvernunft vieler unserer Landsleute in den Sommermonaten - sei es durch vermeidbare Auslandsreisen (definitiv vermeidbar auch insofern, weil es in Österreich ohnehin unzählige wundervolle Orte und Plätze gibt, an denen ein schöner, abwechslungsreicher Urlaub auch ohne Infektionsgefahr möglich gewesen wäre - s.b. Anregungen für den Urlaub in Österreich) oder sei es durch unbesonnene Zusammenkünfte mit großem Menschenandrang,...

  • Steinfeld
  • Silvia Plischek
2 3

Bezirk Neunkirchen
Alpinpolizei-Bilanz: bisher sieben Tote in den Bergen

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Während Plakate mahnen, Bergschuhe statt Flip-Flops zu verwenden, rät die Alpinpolizei, sich ausgiebig mit der Materie Berg auseinanderzusetzen, um Gefahren von vorne herein auszuschließen. Zwischen 1. November 2019 und 21. Juli dieses Jahres wurden 183 Un- bzw. Vorfälle in unserer Bergwelt registriert, bei denen auch die Polizei ermitteln musste. Auch Rodelunfälle und Vermisstensuchen in den Bergen fallen in diese Bilanz hinein, nicht nur Einsätze wegen Wanderern oder...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Titelbild: Ein Babyelefant an der Coronafront
50 17

Covid 19 – Ignoranz oder Dummheit
Ein Babyelefant an der Coronafront ...

In Zeiten des Covid 19 sollte man sich in gegenseitiger Rücksichtnahme mehr denn je auf (normalerweise) selbstverständliche Benimm- und Anstandsregeln besinnen! Die meisten unserer Landsleute halten sich daran! Leider gibt es aber auch immer wieder Zeitgenossen, die sich selbstgefällig über sämtliche Regeln der Vernunft und des guten Benehmens hinwegsetzen! Als Beispiel für den Gipfel der Ignoranz und Dummheit möchte ich Euch von meiner Begegnung mit einem "Babyelefanten" (hier im negativen...

  • Steinfeld
  • Silvia Plischek
Der Sport ist Österreichs liebstes Hobby - aber Vorsicht vor Übertreibungen bei der Gestaltung.

Coronakrise - Sport und Kultur
Sich anzustellen - heißt es bei den Sport- und bei Kulturveranstaltungen

Betreffend der Veranstaltungen gab es bei der heutigen 'PREKO' von Bundeskanzler Sebastian Kurz klare Worte und da auch Tirol ab morgen Dienstag (7. April 2020) sich wieder den Gesamtvorgaben Österreichs anschließt, somit die in Tirol durchgeführte örtliche Vollquarantäne aufgibt, kann sich jetzt auch eine allgemeine Klarheit der Sichtweise für die Bürger einstellen. ÖSTERREICH (sch). Dass es gerade in der wichtigsten Woche der Krisenbehebung stattfindet - so wurde es vom österreichischen...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Friedl Schwaighofer
Leserbrief: Siggi Larcher zum Thema Corona und Vernunft

Leserbrief
Corona und Vernunft

INNSBRUCK. Vor einigen Tagen war ich in der Umgebung des Sonnenburgerhofs im Wald auf einer Forststraße spazieren. Gut für die Seele, den Körper und der Gesundheit. Auf einmal kam uns ein Erwachsener mit seinem Sohn nebeneinander im Renntempo entgegen. Meine Frau und ich sind ganz rechts am Wegrand gegangen um einen näheren Kontakt zu vermeiden. Die Zwei sind aber weitergerannt als sei nichts dabei und der Jüngere ist sehr nahe bei uns vorbei gerannt. Er hat geschnauft wie eine Dampflokomotive...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
2 1 2

Coronavirus-Ausgangsbeschränkungen
Verzicht und Rücksichtnahme - Danke

Der Spielplatz im Schutz- und Erholungsgebiet Wienerberg ist heute am Sonntag, den 29. März 2020 im frühen Nachmittag so gut wie nicht bespielt, fast menschenleer. Im Normalfall turnen und spielen Kinder an den Spiel- und Sportgeräten. Eltern sitzen plaudernd auf den Bänken. Größere Kinder spielen draußen auf den Wiesenflächen verschiedene Ballspiele. Und bei gutem Wind kann man auch Drachen steigen lassen. Und an den Wiesenrändern werden bei wärmeren Temperaturen Picknickdecken aufgebreitet....

  • Wien
  • Landstraße
  • Atelier Henrietta Then
3

Bezirk Neunkirchen
Kurios: Quarantäne gilt nur für eine von drei Personen im Haushalt

BEZIRK NEUNKIRCHEN. So ganz zu Ende gedacht dürfte die Quarantäne-Regelung nicht geworden sein. Denn in einem Fall wurde zwar über eine Person amtliche Quarantäne verordnet. Die Mitbewohner des Haushalts dürfen sich aber weiterhin überall bewegen. Eine Person aus dem Bezirk Neunkirchen hatte Kontakt mit einer anderen Person, die auf Covid-19 positiv getestet wurde. Die Folge: die Bezirkshauptmannschaft Neunkirchen gab einen Absonderungsbescheid für die Kontakt-Person heraus. "Getestet wurde ich...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Bezirk Neunkirchen
"Wir zeigen verstärkt Präsenz"

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Falschmeldungen von Auseinandersetzungen um Waren in Supermärkten kursieren seit geraumer Zeit. Wahr ist: "Wir zeigen verstärkt Präsenz", so Bezirkspolizeikommandant Johann Neumüller im Bezirksblätter-Gespräch. Der Polizeioffizier merkt aber auch an, dass es derzeit keinen Handlungsbedarf für die Polizei in Supermärkten gebe. Man merke, dass die Leute vernünftig blieben.

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
1

Neunkirchen
Müssen Kinder echt um 24 Uhr tanzen?

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Wie gut lassen sich Faschingsspaß und Verantwortung für die kleinen Darsteller unter einen Hut bringen? Teils gerade einmal neun Jahre junge Kinder hatten bei einer Sitzung der Neunkirchner Faschingsgilde ihren großen Auftritt. Ich habe großen Respekt davor, wenn junge Talente über Monate üben, damit sie den Zuschauern ein gutes Programm bieten können. Dass die lieben Kleinen aber um Mitternacht auf der Bühne tanzen sollen, kann ich nicht nachvollziehen. Das verlangt nicht...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
23

Reisen
Venedig, ...

...wie wir es kennen und lieben, bei üblichem Wasserstand - immer sehr knapp, immer gefährlich; immer schon klar gewesen, dass die großen Kreuzfahrtschiffe in der Stadt verboten werden sollten und dass die Lagune irgendwie technisch geschützt werden muss. Der spezielle Damm ist sogar teilweise fertig gebaut. Aber die Korruption ist oft mächtiger als die Vernunft, auch in Italien.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Landes-Feuerwehrkommandant Robert Mayer, Landesrat Wolfgang Klinger und Landes-Feuerwehrkommandant-Stv. Michael Hutterer (v. l.).
1 2

Landes-Feuerwehrverband OÖ
Bereits mehr als 450 Wald- und Wiesenbrände

Landesrat Wolfgang Klinger setzt auf den Hausverstand der Bürger, damit es bei vermeidbaren Bränden erst gar nicht zu einem Ausbruch eines Feuers kommt. OÖ. Mehr als 450 Wald-, Wiesen- und Flurbrände mussten Oberösterreichs Feuerwehren dieses Jahr bereits bekämpfen. Im vergangenen Jahr waren es im Vergleich mehr als 250 Brände. Ursachen für die zahlreichen Brände lagen laut Landesfeuerwehr-Kommandant Robert Mayer, „in vielen Fällen bei Wärmestrahlungen durch Erntearbeiten, Blitzschlägen, aber...

  • Oberösterreich
  • Julian Engelsberger
1

Paul Fülöp bei Donnerstagsdemo in Innsbruck
Wir sind alle Flüchtlinge - Dialog und Umgang mit Menschen

Ich habe bei der Donnerstagsdemo in Innsbruck einen Beitrag gebracht, den ich hier wortwörtlich so wiedergebe wie ich ihn unter der Annasäule vor den zahlreich versammelten Menschen gesprochen und vorgetragen habe. Möge er zum liebevollen Nachdenken motivieren und dem Frieden unter uns Menschen dienen. Wer will, kann mir gerne eine Rückmeldung geben. Ich würde mich darüber freuen: paul@poesiemosaik.at Ich heiße Paul Fülöp, bin freischaffender Künstler, Autor, Schriftsteller, Poet und Philosoph....

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Paul Fülöp
Manuela wurde viel zu früh aus dem Leben gerissen.
1 1

Zugunglück: Unfallhergang noch unklar

Die Familie der 20-jährigen Verstorbenen bittet um Ruhe und Vernunft BRAND. Nach dem tragischen Zugsunglück in Brand vom 4. August ist die Trauer um die leider verstorbene 20-jährige Manuela Heißenberger aus Rottal in der Gemeinde Haugschlag sehr groß. Doch zu dem Schmerz und den zahlreichen Beileidsbekundungen aus der Bevölkerung an die Familie mischen sich immer wieder Spekulationen zum Unfallhergang. An dieser Stelle bittet der Polizeibeamte und Onkel der Verstorbenen, Johannes Heißenberger,...

  • Gmünd
  • Bettina Talkner
1

Vertrauen auf Wissen & Vernunft

BUCH TIPP: Johannes Saltzwedel – "Die Aufklärung" Voltaire, Rousseau, Kant oder Lessing kämpften dafür, dass der Mensch sich von seinen Vorurteilen befreit und in seinen Entscheidungen und Überzeugungen allein auf Wissen und Vernunft vertraut. SPIEGEL-Autoren und Historiker geben einen guten Überblick über die Epoche der Aufklärung, über radikale Veränderungen, die bis heute zu spüren sind. Ein überblickendes und aufklärendes Werk. DVA Sachbuch, 272 Seiten, 20,60 € Larcher Weitere Buch-Tipps...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
3 4

Wo Wasser ist - ist Leben

In unsern Gord'n ! Falsches Thema auf unserer Erde ist, mit welchen Auto fahren wir in Zukunft !!!

  • Stmk
  • Weiz
  • Karl Zettelbauer
Montagsakademie Techno-Z Braunau

Das Thema der Montagsakademie 2016/2017: „Krisen – Ängste, Solidarität, Vernunft?“

Von der Krise in die Medien – mit den Medien in die Krise: Die prekäre Beziehung zwischen dem Krieg und den Berichten darüber Norbert Mappes-Niediek, freier Journalist und Autor Weitere Live-Übertragungen in unserer Region: Ostermiething, Veranstaltungszentrum KultOs; Schalchen, Gemeindeamt Die Montagsakademie ist für alle Interessierten frei und kostenlos zugänglich. Begleitend zu den Vorträgen gibt es eine Onlinevideothek mit Aufzeichnungen vergangener Vorträge, Radioübertragungen und eine...

  • Braunau
  • Verein Zukunft Oberinnviertel Mattigtal
Montagsakademie Techno-Z Braunau

Das Thema der Montagsakademie 2016/2017: „Krisen – Ängste, Solidarität, Vernunft?“

Automation und Kommunikation – wird unser Leben damit sicherer? O.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Reinhard Posch, Institut für Angewandte Informations-verarbeitung und Kommunikationstechnologie, Technische Universität Graz Weitere Live-Übertragungen in unserer Region: Ostermiething, Veranstaltungszentrum KultOs; Schalchen, Gemeindeamt Die Montagsakademie ist für alle Interessierten frei und kostenlos zugänglich. Begleitend zu den Vorträgen gibt es eine Onlinevideothek mit Aufzeichnungen vergangener...

  • Braunau
  • Verein Zukunft Oberinnviertel Mattigtal
Montagsakademie Techno-Z Braunau

Das Thema der Montagsakademie 2016/2017: „Krisen – Ängste, Solidarität, Vernunft?“

Was tun nach der Katastrophe? Krisenintervention und psychosoziale Akutbetreuung Prim. Dr. Katharina Purtscher-Penz, Leiterin der Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, LKH Graz Süd-West Weitere Live-Übertragungen in unserer Region: Ostermiething, Veranstaltungszentrum KultOs; Schalchen, Gemeindeamt Die Montagsakademie ist für alle Interessierten frei und kostenlos zugänglich. Begleitend zu den Vorträgen gibt es eine Onlinevideothek mit Aufzeichnungen vergangener...

  • Braunau
  • Verein Zukunft Oberinnviertel Mattigtal
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.