31.10.2017, 07:49 Uhr

„Arbeit on Tour“ kommt nach Tulln

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Landesrat Karl Wilfing präsentieren den „Arbeit on Tour“-Bus; (Foto: Land NÖ)

Infos zur persönlichen Weiterbildung sowie Förderungen – direkt im Ort

TULLN / NÖ (pa). Der niederösterreichische Wirtschaftsmotor brummt wieder: mit 2,9% Wachstum in diesem Jahr und voraussichtlich 3,3% Wirtschaftswachstum im Jahr 2018 liegt Niederösterreich deutlich über den bisherigen Prognosen. Damit verbunden zieht auch der Arbeitsmarkt ordentlich an: „Mit 621.000 Beschäftigten haben wir im September einen Beschäftigtenhöchststand verzeichnen können und die Arbeitslosigkeit geht stark zurück. Dennoch ist es unsere Aufgabe, alles zu unternehmen, um Menschen in Beschäftigung zu halten und zu bringen. Daher haben wir die Aktion ‚Arbeit on Tour‘ gestartet, die in den nächsten Wochen in 25 Städten Halt macht“, informiert Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.
Die Anforderungen an die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer steigen und verändern sich ständig. Stichworte wie „Digitalisierung“, „demographischer Wandel“ und „Fachkräfte-Engpass“ bestimmen die öffentliche Diskussion und unseren Arbeitsalltag. Die Bereitschaft zu Lebenslangem Lernen und Flexibilität eröffnen Chancen, um als Arbeitnehmer am Arbeitsmarkt erfolgreich zu sein!

Infos rund um's Jobangebot

„Mit unserer Aktion ‚Arbeit on Tour‘ kommen wir direkt zu den Arbeitnehmern beziehungsweise Job-Suchenden in die Gemeinden und stellen ganz unkompliziert Informationen zur persönlichen Aus- und Weiterbildung sowie zu Förderungen des Landes und des Bundes zur Verfügung. Kompetente Ansprechpartner im Tour-Bus informieren die Interessierten direkt vor Ort! Damit steht der persönlichen beruflichen Karriere und Weiterbildung nichts mehr im Weg. Ich lade daher alle Interessierten ein, direkt am 2. November 2017, von 15:00 – 19:00 Uhr, zum Hauptplatz Tulln zu kommen, um sich selbst aus erster Hand zu informieren“, so Landesrat Karl Wilfing.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.