Forstunfall: Rettungshubschrauber fliegt schwerverletzten Frankenburger ins Krankenhaus

Der Rettungshubschrauber flog den schwer verletzten Frankenburger ins Krankenhaus.
  • Der Rettungshubschrauber flog den schwer verletzten Frankenburger ins Krankenhaus.
  • Foto: ÖAMTC
  • hochgeladen von Kathrin Schwendinger

FRANKENBURG. Wie die Polizei mitteilt, war der 86-jährige Frankenburger mit seinem Sohn am Freitag, 30. Juni 2017, gegen 16 Uhr mit Forstarbeiten beschäftigt. Die Ursache des Unfalls dürfte sein, dass der 86-Jährige einen zuvor gefällten Baum, mittels einer Seilwinde die auf einem Traktor montiert war, zu einem Holzsammelplatz bringen wollte. Der die Seilwinde bedienende 45-jährige Sohn bekam vom Vater die Geste den Baum wieder loszulassen. Dabei entriegelte der Sohn die Seilwinde, wodurch der gespannte Baum zurückschlug und den 86-jährigen im Bereich des linken Unterschenkels traf.

Ein Frankenburger wurde mit dem Rettungshubschrauber mit schweren Verletzungen in das Unfallkrankenhaus Salzburg geflogen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen