30.09.2014, 09:49 Uhr

Apotheke im neuen Glanz

Das Team der Voitsberger St. Josef Apotheke und die Professionisten sind stolz auf die Neugestaltung der Außenfassade und des Eingangs. (Foto: Harald Almer)

Die Voitsberger St. Josef Apotheke gestaltete die Fassade und den Eingang komplett neu und modern.

Mit der Neugestaltung der Außenfassade und des Eingangs ist es dem Team der Voitsberger St. Josef Apotheke mit Mag. pharm. Petra Writzl-Lautner an der Spitze perfekt gelungen, Tradition und Moderne zu verbinden. Denn das Haus selbst ist mehr als 100 Jahre alt und Petra Writzl-Lautner wollte nicht nur über die Stadtbild-Verschönerung in Voitsberg reden, sondern auch etwas dazu beitragen. Hell, freundlich, einladend, das war der Grundgedanke der Neugestaltung.

Perfekte Arbeit
Ein großer Dank des Apotheker-Teams geht an die heimischen Professionisten, die mit der Neugestaltung am 12. August 2014 begannen und innerhalb von nur sechs Wochen ihr Werk vollendeten. Baumeister Hermann Steirer war bei der Ausführung der Arbeiten federführend, der Malerbetrieb Mario Schlosser gestaltete mehr als 1.000 Quadratmeter Fläche. Elektro Rudolf Schober und Stahlbau Raimund Krammer arbeiteten ebenso zur vollsten Zufriedenheit von Petra Writzl-Lautner und ihrem Team. „Wir wollten diese Neugestaltung unbedingt mit einheimischen Meisterbetrieben durchführen. Ich kann nur sagen, das Preis-Leistungsverhältnis war optimal.“
Das Team der St. Josef-Apotheke umfasst sieben Mitarbeiter, deckt beinahe die gesamte Palette des möglichen Apotheken-Angebots ab und setzt voll auf Kundenbindung. „Wir haben einen sehr hohen Stammkundenanteil, er liegt bei rund 70 Prozent“, sagt Petra Writzl-Lautner. „Wir haben heute noch Stammkunden, die schon bei meinem Großvater regelmäßig Kunden waren. Wir legen besonderen Wert auf die Betreuung unserer Kundschaft und sie schätzen es sehr, dass dies die Stamm-Apotheke der Familie Lautner ist.“
Ein Hauch von Nostalgie weht im Inneren der Apotheke, denn das Mobiliar stammt zum Teil noch von Petra Writzl-Lautners Großvater und ist teilweise 100 Jahre alt. „Wir haben wirklich noch die originalen Apothekerschränke, was das besondere Flair der Apotheke noch verstärkt.“

Mehr zum Thema finden Sie hier!

Ermöglicht durch:

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.