Riesige Nachfrage nach Atemschutzmasken
Stadtgemeinde Köflach installiert "Spuckschutz"

Andreas Sorger und Franz Stoisser installierten bereits die ersten Plexiglaswände als "Spuckschutz".
2Bilder
  • Andreas Sorger und Franz Stoisser installierten bereits die ersten Plexiglaswände als "Spuckschutz".
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Harald Almer

Für die sechs Handelsketten in Köflach werden zum Schutz der Mitarbeiterinnen Plexiglaswände errichtet.

KÖFLACH. Nachdem die Suche nach geeignetem Material erfolgreich war, konnte der Köflacher Bgm. Helmut Linhart den Mitarbeitern des Bauhofs den Auftrag erteilen, Plexiglasvorrichtungen, also eine Art "Spuckschutz" für jeweils drei Kassen der sechs Handelsketten in Köflach zu bauen. Am Mittwoch wurden die ersten bereits im Merkur und im Billa errichtet, in den weiteren Lebensmittelmärkten folgen die Wände noch in dieser Woche. "Wir tun alles, um auch die Angestellten in den Märkten zu schützen", so Linhart.

Suche nach Atemschutzmasken

Weiters ist Linhart auf intensiver Suche nach Atemschutzmasken für diese Angestellten und hat schon einen wahren Telefonmarathon hinter sich. Von der BH über das Bundesheer, Landesrätin Juliane Bogner-Strauß bis zu Stoelzle und Krenhof fragte Linhart um hochwertige ffp 3-Masken an, die vor dem Coronavirus wirksam schützen, leider alles Fehlanzeige. "Die Landesrätin hat mir mitgeteilt, dass die Masken derzeit an Österreichs Grenzen festhängen. Ich versuche nun noch über andere Quellen welche zu bekommen, die ich dann unverzüglich weiterverteile", sagt Linhart.
Übrigens: Das Abholservice der Stadtgemeinde für Lebensmittel und Hygienemittel ist unter Tel. 0664/96 17 037 und 0664/16 05 894 erreichbar. Bestellungen sind von Montag bis Freitag von 8 bis 10 Uhr möglich, die Lieferung erfolgt noch am gleichen Tag.

Andreas Sorger und Franz Stoisser installierten bereits die ersten Plexiglaswände als "Spuckschutz".
Der Köflacher Bgm. Helmut Linhart organisierte Plexiglaswände für die Lebensmittelmärkte.
Autor:

Harald Almer aus Voitsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen