Erstes Remis in Gleinstätten

Die Voitsberger erkämpften in Gleinstätten mit dem 2:2-Unentschieden erstmals einen Zähler.
  • Die Voitsberger erkämpften in Gleinstätten mit dem 2:2-Unentschieden erstmals einen Zähler.
  • Foto: Cescutti
  • hochgeladen von Harald Almer

In der letzten Runde der Landesliga-Herbstsaison spielte der ASK Voitsberg in Gleinstätten, wo man noch nie mit Punkten die Heimreise antreten konnte. Und auch dieses Mal hatte es den Anschein, dass diese Serie hält. Von Beginn weg übernahmen die heimischen das Kommando und übten sehr viel Druck aus. Die Voitsberger hingen kamen vor der pause selten gefährlich vor das gegnerische Tor und verloren im Mittelfeld zu viele Bälle. Die logische Folge war der Führungstreffer für Gleinstätten in der 20. Minute.
Jedoch verabsäumte es die Heimelf vor der pause für die Entscheidung zu sorgen und ließ etliche Gelegenheiten ungenützt. Nach der Pause kam er ASK stark verbessert auf den Platz und erzielte praktisch mit dem ersten richtigen Torschuss den Ausgleich zum 1:1 - den Treffer schoss Markus Pehsl. Doch nur acht Minuten später gab es die erneute Führung für die Truppe von Trainer Hannes Reinmayr. Der Ex-Voitsberger Jan orend ließt Tormann Markus Hiebler keine Chance In der Folge war es Hiebler zu verdanken, dass man nicht den dritten Gegentreffer hinnehmen musste, mit zwei Glanzparaden hielt er sein Team im Spiel.
In den letzten 20 Minuten zogen sich die Gleinstättner immer wieder zurück und Voitsberg übernahm das Kommando. Die Elf von Trainer Hannes Höller bekam die berühmte "zweite Luft" und drückte vehement auf den Ausgleich. Dieser gelang auch kurz vor Schluss. Bastian Deutsch verlängerte einen Freistoßflanke von Patrick Hausegger mit dem Hinterkopf ins lange Eck zum viel umjubelten 2:2-Ausgleich. Über 90 Minuten gesehen war es ein sehr glückliches Unentschieden. Der ASK Voitsberg überwintert damit mit 22 Punkten auf dem sechsten Tabellenrang.
Viel Aufregung gab es für die zweite Mannschaft im Unterliga-Derby gegen Bärnbach. In der zehnten Minute krachte Goalie Daniel Triebl mit dem Bärnbacher markus huber im Strafraum zusammen und verletzte sich am Knöchel so schwer, dass er noch direkt am Platz vom Notarzt mit Infusionen und Schmerzmittel versorgt wurde. Nach einer 50-minütigen Unterbrechung wurde das Spiel zwar fortgesetzt, aber die junge Mannschaft war sichtlich von der schweren Verletzung gezeichnet. Die Bärnbacher gewannen 3:0.

Autor:

Harald Almer aus Voitsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.