20.11.2017, 16:12 Uhr

Lamas: Im nächsten Jahr ein Jubiläum

Lamas sind äußerst friedfertige Tiere, die den Menschen auch die Scheu nehmen können. (Foto: Reiter)

Lama-Touren Reiter bietet seit 2008 geführte Lama-Wanderungen für Menschen jedes Alters an.

Hirschegg-Pack ist bekannt für seine Wintersportmöglichkeiten, den Packer Stausee mit idyllischen Badeorten, wunderbaren Wanderwegen, dem Trial-Park am Salzstiegl, die perfekte Kulinarik und - für Lamas. "Schuld" daran ist Rudolf Reiter, der seit 2008 geführte Lama-Wanderungen für Menschen jeden Alters anbietet. Unweit des Gasthofs Spengerwirt hat Reiter sein Lama-Gehege. Inzwischen ist Reiter weit über die Bezirks- und Landesgrenzen hinaus bekannt und österreichweit der größte Anbieter von geführten Lama-Touren. Und er hat sein Angebot massiv ausgebaut.

Schulklassen

Eine Zielgruppe des rührigen Lama-Experten sind Schulklassen aus ganz Österreich. Für sie hat er spezielle Touren zusammengestellt. Neben Halbtages- und Tagestouren mit den Lamas veranstaltet Reiter Projekttage mit vielseitigem Freizeitangebot. Dieses umfasst Grillereien am Lagerfeuer, Bogenschießen, Fischen, eine GPS-Rallye in den Wäldern von Hirschegg, eine Waldexpedition, einen Filzkurs, eine Nachtwanderung, einen Besuch einer Imkerei und eine Exkursion zur alten Mühle. Bei den Tipi-Camps können Familien, Gruppen und Vereine am Lagerfeuerplatz im Tipi schlafen, auch das wird immer beliebter. Bei den sechs- bis zehntägigen Lama-Camps - den Feriencamps für Kinder von zehn bis 15 Jahren mit 24-Stunden-Betreuung - bekommt jedes Kind für diese Zeit im Camp sein eigenes Lama, für das es verantwortlich ist. Wichtig ist, dass die Lama keine Reittiere sind und bei den Touren hält jeder Teilnehmer "sein" Lama am Seil.
Mittlerweile hat sich ein weiterer Zweig rund ums Lama entwickelt, denn Reiter führt nun auch Lama- und Alpakawollprodukte im Sortiment. So gibt es Schuheinlagen, Socken und weitere Produkte. Mit den Lamas hat Reiter für das Jahr 2018 weitere Pläne, aber da will er noch nicht zu viel verraten.
Und mit einer Mär wollen wir hier noch aufräumen: Lamas spucken niemals Menschen an, sondern die männlichen Tiere spucken - nur aus Futterneid.
1
1
1
1 1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.