23.10.2017, 14:44 Uhr

Elisabeth Grossmann wechselt in den Bundesrat

Landesfrauenvorsitzende Elisabeth Grossmann wechselt in den Bundesrat. (Foto: Cescutti)

Durch das zusätzliche Nationalratsmandat für die Steiermark, das Bundesratspräsident Mario Lindner erhält, wird ein Bundesratsmandat für Elisabeth Grossmann frei.

Rochade in der SPÖ. In Wien fiel im Bundesparteipräsidium der einstimmige Beschluss, dass die Steiermark ein zusätzliches Bundeslistenmandat im neuen Nationalrat bekommt. Der bisherige Bundesratspräsident Mario Lindner zieht damit in den Nationalrat ein. Für den Einzug in den Bundesrat wird die steirische Landesfrauenvorsitzende Elisabeth Grossmann aus Edelschrott vorgeschlagen. Sie verlor ihren Platz im Nationalrat, weil in Graz das zweite Grundmandat geschafft wurde. Grossmann war am ersten Listenplatz der Landesliste gestanden, die aber in dieser Wahl kein Mandat bekam.

Landesfrauenvorsitzende

"Elisabeth Grossmann ist eine wichtige Stütze im Bildungsbereich und eine äußerst engagierte Landesfrauenvorsitzende", sagte LH-Stv. Michael Schickhofer. "Sie ist eine starke Stimme für eine progressive Frauenpolitik. Das wird unter der sich abzeichnenden reaktionären schwarz-blauen Regierung sehr wichtig."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.