10.10.2016, 10:01 Uhr

Voitsberg lässt Punkte liegen

Jürgen Hiden brachte den ASK Voitsberg in Führung, am Ende gab es in Bruck aber nur einen Punkt. (Foto: Taucher)

Der ASK spielt in Bruck nur 2:2. In der Unterliga spielt Bärnbach weiter stark auf.

Früh ging der ASK Voitsberg in Bruck in Führung, am Ende gab es aber nur einen Zähler, der Vorsprung in der Tabelle auf Platz zwei beträgt nur mehr einen Zähler.
Dabei begann der Auswärts-Auftritt in Bruck nach Wunsch für die Voitsberger. Bereits nach vier Minuten brachte Jürgen Hiden den Tabellenführer und klaren Favoriten in Führung. So richtig in die Partie fanden die Gäste in der Folge aber nicht und so gelang Bruck nach einer guten halben Stunde der Ausgleich. Mit diesem 1:1 ging es in die Kabinen. Den besseren Start in die zweite Halbzeit erwischten die Hausherren. Nur wenige Minuten nach dem Wiederanpfiff gingen die Brucker in Führung. Lange hielt der Vorsprung nicht, Daniel Brauneis glich wenige Minute später zum 2:2 aus. Es folgte eine Drangphase der Voitsberger, die allerdings nicht von einem Torerfolg gekrönt war. So blieb es bei einem durchaus gerechten 2:2 in Bruck. Der ASK büßt damit an Vorsprung ein, liegt als Landesliga-Tabellenführer nur mehr einen Zähler vor Bad Gleichenberg und St. Anna/Aigen.
Eklatant ist bei den Voitsbergern der Unterschied zwischen Heim- und Auswärts-Auftritten. Zuhause holte man in sechs Spielen 18 Punkte und erzielte 24 Treffer. Auswärts wurden in fünf Partien nur acht Zähler eingefahren, gerade einmal sieben Tore erzielt und deren fünf kassiert.
Weiter geht es für die Zach-Elf am Freitag, dem 14. Oktober, gegen Pöllau. Ankick ist um 19 Uhr in der heimischen Sparkassen-Arena.

Bärnbach auf Kurs

Vier Runden sind in der Unterliga im Herbst noch zu Spielen und der Atus Sadiki Bau Bärnbach peilt anscheinend den Herbstmeistertitel an. Gegen Schwanberg gab es am vergangenen Samstag einen deutlichen 5:1-Heimsieg, den sechsten vollen Erfolg en suite. Den Auftakt machte Manuel Reinbacher nach etwa einer Viertelstunde. Nach dem Ausgleich der Gäste stand es zur Pause 1:1. So richtig auf Touren kamen die Bärnbacher nach dem Ausschluss eines Schwanbergers in Minute 51. Patrick Hausegger, Christoph Nemetz, Sebastian Weissenberger per Strafstoß und Michael Fraissler sorgten letztlich für ein Torfestival.
Der erste Verfolger Mooskirchen gewann in Lannach durch einen Manuel Konrad-Doppelpack mit 2:1 und liegt weiterhin fünf Zähler hinter Bärnbach. Gabersdorf auf Platz drei liegt bereits acht Punkte hinter dem Tabellenführer.
Der FC Ligist wiederum musste sich trotz früher Führung (Scheiber, 4.) in Eibiswald mit 1:2 geschlagen geben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.