Genuss am Zug – vom „Abfall zum Genuss“

Flying Buffet zwischen den Waggons der Feistritztalbahn bei der Sonderfahrt für den guten Zweck.
3Bilder
  • Flying Buffet zwischen den Waggons der Feistritztalbahn bei der Sonderfahrt für den guten Zweck.
  • Foto: Rene Strasser
  • hochgeladen von Lisa Maria Klaffinger

Am ersten Adventssonntag fand mit „Genuss am Zug“ eine Sonderfahrt der Feistritztalbahn für einen guten Zweck statt. Knapp 250 Gäste waren dem gemeinsamen Aufruf der Brauerei Gratzer, den Köchen von 47° und der Feistritztalbahn gefolgt, um eine regionale Kooperation der besonderen Art kennenzulernen.

Den Gästen wurde ein ganz besonderer Kreislauf näher gebracht: Für die Herstellung ihres Naturbiers verwendet die Brauerei Gratzer Malz aus Braugerste, die in der Region eigens für die Brauerei angebaut wird. Beim Brauen entstehen aus dem Malz Biertreber – eigentlich ein Abfallstoff für die Brauerei. An Damhirsche verfüttert ersetzen sie jedoch weitestgehend herkömmliches Futter. Einer dieser Damhirsche wurde für die Fahrt mit der Feistritztalbahn von den Köchen Luis Thaller und Manuel Liepert zu einem Menü verarbeitet. Zusammen mit dem Bier wurden die vier Gänge des Menüs während der Fahrt zwischen den Aufenthalten den Gästen serviert – eine Verwandlung von „Abfall“ in Genuss.

Genuss für den guten Zweck

Die drei Leitbetriebe aus der Region wollten mit dieser Aktion aber nicht nur den ihren Besuchern einen besinnlichen Start in die oft hektische Adventszeit bereiten: Die Wahl für den Termin fiel bewusst auf den ersten Adventssonntag. Denn bei der ausverkauften Zugfahrt ging es um Menschen aus der Region, die es besonders jetzt zur Weihnachtszeit nicht leicht haben: 100 % vom Umsatz der Kartenverkäufe gingen an den Lionsclub, der damit wohltätige Projekte finanziert.
Ermöglicht wurde „Genuss am Zug“ dadurch, dass sich neben allen Beteiligten, die ihre Produkte und Dienstleistungen kostenlos zur Verfügung stellten, auch weitere Sponsoren gefunden haben: Lind Obstbau und Haider Steirerkracherl etwa sorgten für Fruchtsäfte und Limonaden, Fleischhauer Pechmann half beim Aufarbeiten des Damhirschen.

Ehrengäste von Lebenshilfe, ChanceB und Sobeges
Als Ehrengäste waren bei der ausverkauften Fahrt außerdem Menschen mit besonderen Bedürfnissen von der Lebenshilfe, ChanceB und Sobeges mit an Bord. Die Brauerei Gratzer hatte diese zur Fahrt eingeladen, um sich für die gute Zusammenarbeit zu bedanken – immerhin werden die Holzkisten der Brauerei seit 2012 ausschließlich von den ersteren beiden Initiativen gefertigt.
Treffpunkt war um 12:30 am festlich geschmückten Bahnhof von Birkfeld. Die Fahrt führte von Birkfeld über Anger nach Weiz und anschließend wieder zurück nach Birkfeld. In Anger wurde am Weihnachtsmarkt beim Angererhof Halt gemacht. Dort boten neben der Lebenshilfe und der ChanceB auch die Landjugend selbstgemachte Produkte und Punsch an. Organisiert wurde der Weihnachtsmarkt vom Angererhof, der Gemeinde Anger, der FF Anger und der Initiative Bratapfelzauber.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen