Energiekultur Kulmland ist auf Schiene

Kulmland-Obmann Andreas Nagl (re.) bedankte sich beim Vorstand des Kulmlandes für die gute Zusammenarbeit während des vergangenen Jahres.
3Bilder
  • Kulmland-Obmann Andreas Nagl (re.) bedankte sich beim Vorstand des Kulmlandes für die gute Zusammenarbeit während des vergangenen Jahres.
  • hochgeladen von Johann Berger

Das Projekt Energiekultur Kulmland ist offiziell genehmigt und die Umsetzung wird weiter gehen.
Mit einem herzlichen Grüß Gott bedankte sich Kulmland-Obmann Andreas Nagl bei den Bewohnern des Kulmlandes für das große Interesse an der Jahreshauptversammlung des Kulmlandes. Mit dabei waren auch LAbg. Bernhard Ederer sowie Christian Luttenberger vom Regionalmanagement Oststeiermark. Ein besonderer Dank ging an Walter Flucher für seinen unermüdlichen Einsatz als Geschäftsführer des Kulmlandes.
Ausblick
Im Rahmen dieser Veranstaltung entsprechend gewürdigt und gefeiert wurde die Genehmigung des Umsetzungskonzeptes der Energiekultur Kulmland durch den Klima- und Energiefonds. Nach der Einreichung im vorigen Jahr ist die Förderzusage nach langem Warten im Februar endlich im Kulmland eingelangt.
Modellregionsmanagerin Heidrun Kögler berichtete in ihrem Vortrag über die anstrengende und intensive Arbeitsphase des vergangenen Jahres. In den kommenden Monaten werden wieder Umsetzungs-Workshops stattfinden, in denen die Gruppen der thematischen Energiekulturen an den Projekten weiterarbeiten werden.
Die Kulmland-Markenlizenzen wurden heuer an folgende Betriebe übergeben: Weinbau Strempfl in Prebensdorf, Claudias Kulinarium in Pischelsdorf, Weinhof Leitner in Schattauberg, Weinhof Sax in Prebensdorf, Buschenschank Pitter in Nitschaberg, Buschenschank Ponhold in Prebensdorfberg, Schafler-Mühle in Gersdorf, Fotostudio Zotter in Pischelsdorf und Lightone in Pischelsdorf.
Der Pischelsdorfer Filmemacher Werner Steinkellner hat über alle Betriebe, die eine Kulmland-Markenlizenz erhalten haben, je einen kurzen Film gedreht. Diese wurden im Rahmen der Urkundenüberreichung erstmals öffentlich gezeigt.
Ein weiterer Höhepunkt der Kulmland-Jahreshauptversammlung war die Verlosung eines Elektrofahrrades, gesponsert von der Volksbank Pischelsdorf.
Musikalisch umrahmten den Abend der Singkreis Ilztal und die Gruppe „Quea ummi“.

Autor:

Johann Berger aus Weiz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.