31.03.2017, 08:09 Uhr

Ausflug des PVB Gleisdorf zu den Schachblumen

Unser erster Ausflug 2017 führte uns erst einmal nach Großsteinbach zu den Schachblumen. Diese Blumen sind einzigartig und wachsen eigentlich nur dort auf den Feldern und auch noch im Burgenland; sowie öfters noch in Slowenien und in Ungarn.

Sie ist also eine sehr selten zu findende Lilienart und blühen um die Osterzeit für ca. 1 Woche bis maximal 14 Tage. In den Farben von hellrosa bis zu tiefen Violett. Natürlich stehen die Pflanzen unter strengem Naturschutz. Bei uns ist sie unter dem Namen Rotzglockn bekannt, in Ungarn heißt sie kockasliliom und im englischen Sprachraum Snaks Head, also Schlangenkopf.

Nach einer Runde entlang der Felder, ging es nach kurzer Fahrt zur Straussenfarm in Auffen, zum Lindenhof. Dort kamen wir in den Genuss einer sehr interessanten Führung durch den Seniorchef und wir konnten uns von den Dimensionen dieser sehr imposanten Tiere überzeugen.

Weiter ging es dann auf kurzer Strecke zum Harter Teich, in die gleichnamige Schenke. Mir persönlich gefiel es dort sehr gut, die Umgebung einzigartig, erinnert irgendwie ans Burgenland. Die Jause vorzüglich, die Nachspeise sehr gut. Nach einem Verdauungsspaziergang um einen Teil des Teiches ging es dann wieder zum Bus und auf diesmal kurzer Fahrt waren wir wieder bei den Ausstiegsstelen in Gleisdorf angekommen. Es war ein sehr schöner, von Monika Frener gut organisierter Ausflug, der zumindest mich eines lehrte: Es gibt sehr vieles in unserer unmittelbaren Umgebung, was sehenswert ist. Dazu müssen nicht immer einige hundert Kilometer Fahrt in Kauf genommen werden.
Schon in der nächsten Woche geht es nach Göss und anschl. Judenburg.
Euer Hubert
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentareausblenden
1.765
Kerstin Wutti aus Land Österreich | 31.03.2017 | 08:18   Melden
261
Hubert Steinhöfler aus Weiz | 31.03.2017 | 08:23   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.