29.09.2017, 16:06 Uhr

Festsitzung für Bürgermeister außer Dienst Johann Glettler in St. Margarethen / R.

Bürgermeister a.D. Johann Glettler und Landehauptmann Hermann Schützenhöfer
St. Margarethen/Raab: Hügellandhalle |

Über 23 Jahre lang hat Johann Glettler die Geschicke der Gemeinde St. Magarethen an der Raab als Bürgermeister geführt! Nun wurde er bei einer Festsitzung mit dem Ehrenring und der Ehrenbürgerschaft geehrt.

Unter den Gratulanten waren Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Bürgermeister LAbg. Bernhard Ederer, ÖVP- Bezirksparteiobmann Andreas Kinsky, Bürgermeister Herbert Mießl, Vizebürgermeister Johannes Karner, Bürgermeister Christoph Stark, Polizei, sowie die Feuerwehren des Abschnittes und verschiedene Vereine der Marktgemeinde. Der Musikverein unter Stabsführer Oskar Leopold umrahmten den Festakt vor und in der Hügellandhalle. Mit Dankesworten von Bgm. Herbert Mießl für die 23-Jährige Tätigkeit als Bürgermeister und die Entwicklung der Gemeinde in dieser Zeit mit Industrie und Gewerbepark. Auch an seiner Frau Margarete galt ein großer Dank, sowie Tochter Sabine Friedheim für die Unterstützung in Politik, des Kameradschaftsbundes und der Feuerwehr. Im Gemeinderat wurde deshalb beschlossen den Ehrenring und bis jetzt als einzigem die Ehrenbürgerschaft zu verleihen. Bei der Dankesrede war der geehrte den Tränen nahe, war er doch als Quereinsteiger zur Politik und zum Bürgermeister von November 1993 bis zum Rücktritt im März 2017 geworden, das sind genau 8240 Tage! 
Es gab Höhen und Tiefen, aber das Positive überwiegte in den Jahren, so konnten viele Freunde und Bekannte gewonnen werden. 

Mit Geschenken von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, der Partei unter Obmann Andreas Kinsky mit den Bürgermeistern, Gemeindevorstand und der Partnergemeinde in Ungarn ging es zum Gesellschaftlichen Teil über.  

Infos Gemeinde: St. Margarethen an der Raab



  
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
3.946
Franz Binder aus Weiz | 29.09.2017 | 16:34   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.