29.01.2018, 15:51 Uhr

Oststeirer bauen auf "V/Faktor"

Diskutierten über Vereinbarkeit: Andreas Rath (WOCHE), Barbara Wegerer (Tischlerei Wegerer) , Thomas Grill (Ponyhof Grill), Renate Divitschek (bab) und Horst Fidlschuster (Regionalentwicklung Oststeiermark).

Vereinbarkeit von Familie, Privatem und Beruf als Ziel der Region - mit Pilotprojekt bekommen 40 Betriebe die Chance auf kostenlose Beratung.

Am regen Interesse an der Auftaktveranstaltung eines oststeirischen Pilotprojektes war zu erkennen, dass die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatem viele Menschen in der Region betrifft. In der WK Weiz lud das Team der Regionalentwicklung und der Projektpartner ein, um Interessierte ans Thema und an mögliche Hilfsquellen heranzuführen. Was kann man tun, wenn es keine Kinderbetreuung gibt, die Verkehrsanbindung schlecht ist und gegebenenfalls keine Zeit mehr für ein Hobby bleibt? Unter anderem wurde mit den Unternehmern Barbara Wegerer, die in ihrer Tischlerei eine Tagesmutter installierte, und Thomas Grill, der mit seinem Ponyhof mit Generations-, Urlaubs- und Lehrlingsthemen konfrontiert ist, über mögliche Lösungen diskutiert. Horst Fidlschuster möchte mithilfe des kostenlosen EU-Projektes die Oststeiermark in diesem Thema fit machen und freut sich über die professionelle Begleitung von Renate Divitschek und ihren Projektpartnern. In den nächsten Monaten haben ca. 40 Betriebe die Chance, sich in Fragen der Vereinbarkeit kostenlose Hilfe zu holen. Mehr Infos: www.vfaktor.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.