Im Winter schlimmer
Gelenkschmerzen boomen bei niedrigen Temperaturen

Kuschlige Wärme hilft im Winter, Seele und Schmerzen zu beruhigen.
  • Kuschlige Wärme hilft im Winter, Seele und Schmerzen zu beruhigen.
  • Foto: wavebreakmedia / Shutterstock.com
  • hochgeladen von Michael Leitner

Schlechtes Wetter setzt vor allem Rheumatikern zu, da Kälte indirekt auch Gelenkschmerzen fördert.

(ÖSTERREICH). Vom momentan doch eher unfreundlichen Wetter ist wohl niemand so wirklich begeistert. Für manche Menschen sind die niedrigen Temperaturen jedoch nicht nur ein kleines Ärgernis, sondern gehen auch mit Schmerzen einher. Insbesondere Betroffene von einer Arhtrose oder einer rheumatischen Erkrankung haben es in der kalten Jahreszeit nicht einfach. Vermutet wird ein indirekter Zusammenhang. Niedrige Temperaturen verlangsamen den Stoffwechsel, in weiterer Folge sind die Extremitäten, also Beine und Arme schlechter durchblutet. Das führt zu stärkeren Schmerzen in den betroffenen Gelenken.

Psyche als Faktor

Ein weiterer Faktor, der bei vielen Menschen eine Rolle spielen dürfte, ist die Psyche. Winterliches Wetter schlägt oftmals auch auf die Psyche, nicht umsonst gibt es das Phänomen der saisonalen Depression. Schlechte Stimmung und Schmerzen verstärken sich in einem psychosomatischen Wechselspiel oft gegenseitig. Umso wichtiger ist es, nun auf das eigene Wohl zu achten. Wärmflaschen oder in der Mikrowelle aufgewärmte Kirschkernkissen lindern Schmerzen und beruhigen die Seele. Als Unterstützung gibt es in der Apotheke extra für Gelenkschmerzen entwickelte Schmerzmittel.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen