Corona-Arbeitsrecht
AK und ÖGB richten Infohotline für Angestellte ein

Arbeiterkammer und ÖGB wollen eine faire Lösung für Unternehmen und deren Angestellte finden.
  • Arbeiterkammer und ÖGB wollen eine faire Lösung für Unternehmen und deren Angestellte finden.
  • Foto: Fototalia
  • hochgeladen von Larissa Reisenbauer

Auch Angestellte sind sehr stark von den Maßnahmen rund um das Coronavirus betroffen. Zahlreiche Menschen sitzen derzeit zu Hause und bangen um ihre Jobs. AK und ÖGB bieten nun eine Infohotline für Arbeitnehmer .

WIEN. Ein Auffangnetz für Unternehmer in Zeiten von Corona ist bereits im Gange, doch wie sieht es mit der angestellten Bevölkerung aus? Welche Rechte haben sie und womit müssen sie in den nächsten Wochen rechnen?

Arbeiterkammer und ÖGB widmen sich auf ihrer neuen Website www.jobundcorona.at sowie der Infohotline 0800/22 1200 90 (montags bis freitags von 9 bis 19 Uhr erreichbar) genau diesen Fragen. Hier erhalten Angestellte in mehreren Sprachen Informationen rund um das Coronavirus und ihrem Angestelltenverhältnis.

Beratung um die Corona-Krise abzuwenden

In den nächsten Wochen und Monaten wird das Leben der Menschen sich in einigen Sparten gravierend ändern. Arbeiterkammer und ÖGB wollen besorgten Arbeitnehmern nun vermehrt unter die Arme greifen. Durch spezielle Beratung zum Coronavirus und auch Lösungsansätze, die durch Kooperationen mit Sozialpartner möglich werden, soll die Krise abgewendet werden. 

Ziel ist es: Trotz der Corona-Krise so viele Jobs wie möglich zu sichern. Dafür sind mittlerweile eigene Maßnahmen entwickelt worden, zum Beispiel das neue Corona-Kurzarbeitsmodell. 

Die Corona-Krise wird in den nächsten Wochen und Monaten das Leben aller Menschen in Österreich betreffen. Arbeiterkammer und ÖGB sind ganz besonders in dieser Lage für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer da. Einerseits durch Beratung, andererseits gemeinsam mit den anderen Sozialpartnern durch Lösungen für neue Instrumente, um die Folgen der Krise abzufedern. "Aus der berechtigten Angst vor dem Virus darf keine Existenzangst werden. Wir appellieren an die Unternehmen, möglichst viele Menschen in Beschäftigung zu halten, wir werden sie zum Durchstarten nach dieser Krise brauchen", sagt ÖGB Präsident Wolfgang Katzian. "AK und ÖGB achten dabei ganz besonders darauf, dass faire Lösungen für die Beschäftigten herauskommen", sagt AK Präsidentin Renate Anderl.

Autor:

Larissa Reisenbauer aus Wien

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen