Handball
Drei Mal war´s äußerst knapp

Carina Edlinger erzielte den Siegestreffer.
  • Carina Edlinger erzielte den Siegestreffer.
  • Foto: ATV/Dörfler
  • hochgeladen von Siegfried Endthaler

Eine bittere 31:32-Heimniederlage mussten Leobens Handballer in der Qualirunde gegen Margareten hinnehmen. Dabei lagen Djukic und Co. Mitte der zweiten Hälfte mit 28:25 vorn. Aber in einer hektischen Schlussphase konnten die Wiener die Partie noch drehen. Die Flinte ins Korn werfen die Leobener aber nicht. Noch sind vier Runden zu spielen, die Chance, der Relegation zu entgehen, besteht. Freitag (19 Uhr) kommt Linz nach Donawitz. "Mit Siegen gegen Linz, danach Ferlach auswärts und Schwaz daheim, sind wir oben dabei", hofft Manager Klaus Mitterdorfer.
Auch einen Stock tiefer, im oberen Play-off der spusu Challenge, entschied nur ein Treffer. Bruck musste sich bei Margareten II mit 26:27 geschlagen geben. Freitag steigt in der Weststeiermark das große Derby bei Tabellenführer Bärnbach/Köflach. Die zuletzt spielfreien Trofaiacher empfangen Freitag (20.15 Uhr) im unteren Play-off St. Pölten.
Ein Tor entschied auch das steirische Derby in der WHA – und da hatten die Trofaiacher Damen das bessere Ende für sich. Carina Edlinger traf 13 Sekunden vor dem Schlusspfiff bei HIB Graz zum 30:29-Sieg. Abramovic (9 Tore) und Co. verbesserten sich auf Rang zehn.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen