Nordische WM Seefeld
Erwartungen bei weitem übertroffen

Daniela Iraschko-Stolz mit ihren drei Medaillen.
2Bilder

"Unsere Erwartungen wurden bei weitem übertreffen", freute sich Mario Stecher, sportlicher Leiter für Schisprung und nordische Kombination nach der nordischen WM in Seefeld. Neun Mal gab es Edelmetall für Österreich, auch die gebürtigen Eisenerzer hatten daran einen kräftigen Anteil. "Grand Dame" Daniela Iraschko-Stolz jubelte gemeinsam mit ihrem steirischen Trainer Harald Rodlauer über zweimal Silber (Teambewerb, Mixed-Springen) und Bronze im Einzelbewerb. Sie holte damit als erste österreichische Schispringerin bei einer WM drei Medaillen. Und Kombinierer Lukas Klapfer brachte als Staffelschlussläufer Bronze ins Ziel, sein erstes Edelmetall bei einer WM.

Daniela Iraschko-Stolz mit ihren drei Medaillen.
Staffelschlussläufer Lukas Klapfer.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen