16.10.2014, 09:35 Uhr

Kraft und Segen der Ehe

(Foto: KK)

'Man ist glücklich verheiratet, wenn man lieber heimkommt als fortgeht' sagte bereits Heinz Rühmann.

DONAWITZ. Seit 60 Jahren besteht die Pfarrkirche Donawitz, doch diesmal galt es ein
anderes Jubiläum zu feiern - einen Ehejubiläumsgottesdienst, der stimmungsvoller nicht sein hätte können.
Zu Beginn überreichten die Ministrantinnen den Damen einen dankenswerterweise von der Firma Schacherl gespendeten kleinen Blumengruß. Ein erstes Zeichen, wie liebevoll dieser Gottesdienst gestaltet war.

Familie als Basis

Pfarrer Martin Waltersdorfer zelebrierte einen emotionalen Familiengottesdienst, wobei er auf die Höhen und Tiefen einer langjährigen Beziehung ebenso einging, wie auf die Wichtigkeit dieser kleinsten Einheit. Besonders freuen durfte sich Pfarrer Waltersdorfer, dass sich unter den elf Jubelpaaren auch Ilse und Norbert Dirscher (40 Jahre), sowie Simone Letonja mit Gatten (10 Jahre) befanden, langjährige ehrenamtliche Mitarbeiter der Pfarre Donawitz.
Ilse Dirscher war bereits zu ihrer Zeit als hauptamtliche Pfarrsekretärin zusätzlich ehrenamtlich in der Pfarre aktiv. Die Jugendgruppe der Pfarre Donawitz sorgte mit ihrer musikalischen Untermalung der Messe für berührende Momente.

Segnung der Paare

Pfarrer Waltersdorfer segnete jedes Paar einzeln und wünschte mit diesem Segen Kraft und Beständigkeit für die Zukunft. Beglückwünscht wurden die Jubelpaare auch von Pfarrgemeinderätin Astrid Tahedl, die ihre Ansprache mit einem Zitat von Heinz Rühmann beendete: "Man ist glücklich verheiratet, wenn man lieber heimkommt als fortgeht!" Den Abschluss bildete ein gemütliches Beisammensein bei der vom Pfarrgemeinderat organisierten Agape.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.