20.10.2014, 11:41 Uhr

Gabat holte sich beim Finale zwei Mal Bronze

Auf einen turbulenten und erfolgreichen Saisonabschluss blickt Andreas Gabat zurück. Die europäische Elite des Bergrennsports traf sich beim FIA Hill Climb Masters in Eschdorf (Lux). Regen, Unfälle (auch Gabats österreichischen Teamkollegen Karl Schagerl erwischte es), Rennabbruch - am Ende aber holte sich der Obersteirer im Ford Escort Cosworth sowohl im Einzel als auch mit dem Nationalteam den dritten Rang. "Eine Medaille zu gewinnen, ist für jeden Sportler das Größte. Ich bin überglücklich und möchte mich bei meinem Team und den Sponsoren bedanken", strahlte Gabat.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.