Bezirk Hartberg-Fürstenfeld: Wenig Beschäftigte in Zukunftsfeldern

Hartberg-Fürstenfeld belegt Platz 90 im Zukunftsranking.
  • Hartberg-Fürstenfeld belegt Platz 90 im Zukunftsranking.
  • Foto: Pixabay/CC0
  • hochgeladen von Linda Osusky

ÖSTERREICH. Hartberg-Fürstenfeld ist insbesondere aufgrund der betrachteten Wirtschafts- und Innovationsindikatoren am Ende des Rankings zu finden. So weist der Bezirk nur wenige Beschäftigte im Sektor für wissensintensive Dienstleistungen, High-Tech-Produktion sowie im IKT-Sektor.

Bestwerte bei Lebensqualität

Zusätzlich drücken die Abwanderung junger Erwachsener und eine geringe Geburtenrate auf das Ranking. Die besten Werte verzeichnet die Region bei den Indikatoren zur Lebensqualität – hier kann Hartberg-Fürstenfeld etwa mit einer starken Entwicklung in der Versorgung von Kindertagesstätten punkten. Außerdem ist die Kriminalitätsrate relativ gering. Weiters hat Hartberg-Fürstenfeld eine hohe Frauenerwerbsquote. Allerdings weist die Region einen sehr geringen Akademikeranteil an den Beschäftigten sowie ein niedriges Pro-Kopf-Einkommen auf.

>> Zur Übersicht: Zukunftsranking der österreichischen Bezirke

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen