"The Big Bang Theory"-Star Kaley Cuoco: Das wollte sie immer machen

Kaley Cuoco freut sich darüber, dass sie jetzt nicht länger auf ihre Wortwahl achten muss.
  • Kaley Cuoco freut sich darüber, dass sie jetzt nicht länger auf ihre Wortwahl achten muss.
  • Foto: Gage Skidmore from Peoria, AZ, United States of America / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)
  • hochgeladen von Anna Maier

Zwölf Jahre lang stand Kaley Cuoco als Penny in der Sitcom "The Big Bang Theory" vor der Kamera. Eine Sache musste sie sich zu der Zeit immer verkneifen und ist nun umso glücklicher, dass sie alles nachholen kann.

Wer Kaley Cuoco hierzulande sieht, hat sie automatisch als Penny in "The Big Bang Theory" vor Augen. Das ist kein Wunder, immerhin verkörperte sie die quirlige Nachbarin der Nerds von 2007 bis 2019 und wurde dadurch über Nacht zum Star. Vergangenes Jahr ging schließlich eine Ära zu Ende, nachdem bei "TBBT" nach insgesamt zwölf Staffeln die letzte Klappe fiel. Jetzt kann sich Cuoco auf neue Projekte stürzen und freut sich darauf, dass sie mit einem Mal wieder das tun kann, was sie sich zu Sitcom-Zeiten verkneifen musste: Fluchen!

Endlich muss sie sich nicht mehr zurückhalten

Das US-Magazin "People" berichtet darüber, dass es sich für sie "befreiend" anfühlte, als sie endlich wieder die Möglichkeit hatte, zu fluchen, nachdem "The Big Bang Theory" abgeschlossen war. In der beliebten Sitcom musste sie sich zusammenreißen, denn ansonsten hätte es Probleme mit dem Sender gegeben. Jetzt synchronisiert sie unter anderem Harley Quinn in der gleichnamigen, animierten Serie und freut sich darüber, sich nicht länger über ihre Wortwahl den Kopf zerbrechen zu müssen. Dass sie nun von einem sehr anständigen Charakter zu einer wilderen Figur wechseln könne, wäre der perfekte Übergang nach ihrer "TBBT"-Zeit gewesen, verriet sie bereits im Sommer letzten Jahres.

Autor:

Anna Maier aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen