Letztes Einparken mit Happy End

Matthias Nebel 4. v.l. mit seiner Coverband „A Wunder“ und Gemeindekassier Michael Nebel.
  • Matthias Nebel 4. v.l. mit seiner Coverband „A Wunder“ und Gemeindekassier Michael Nebel.
  • hochgeladen von Josef Strohmeier

Den eigentlich letzten Tag der Kulturserie Einparken in der Vorwoche hatte das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht. So war es jedoch umso erfreulicher, dass ein lauer Sommerabend am Ersatztermin Freitag, dem 17. August sehr viele Besucher in den Robert-Fuchs-Park lockte.

In Vertretung des Kulturausschussobmannes Günther Krainer konnte Gemeindekassier Michael Nebel neben den BesucherInnen auch Bgm.Bernd Hermann, Vizebgm.Günter Steinbauer, Gemeinderäte und Vertreter der örtlichen Vereine willkommen heißen, bevor Bandleader und Songwriter Matthias Nebel mit seiner Coverband „A Wunder“ so richtig einheizte.

Tolles Konzert begeisterte

Mit über 150 Songs im Repertoire - vom Rock bis Schlager hatte die Gruppe auf der Bühne im Pavillon eine echte Show auf eine breite Schiene geboten und auch die jüngsten Besucher waren sichtlich begeistert. Auch Gemeindekassier Michael Nebel ließ es sich nicht nehmen, sein gesangliches Talent in Form einiger Songs dem Publikum zu präsentieren. Durch den lauen Sommerabend befeuert kamen auch noch zu späteren Stunde Gäste hinzu und genossen bei einem Glas Wein die Musik. Für die Bewirtung sorgte diesmal der Genusshof Fam. Hainzl Jauk.
„Unsere Kulturserie „Einparken“ ist für heuer beendet, auch im kommenden Jahr wird diese Veranstaltungsreihe selbstverständlich wieder ein Fixpunkt im Gemeindeveranstaltungskalender bilden“ erwähnte Bgm.Bernd Hermann.

Text und Foto(s) : Josef Strohmeier

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen