Spannung mit Günther Pfeifer und Günter Neuwirth
Stainz im Krimifieber

Ruhe vor dem Sturm, sprich: Zeit vor dem Auftritt
5Bilder
  • Ruhe vor dem Sturm, sprich: Zeit vor dem Auftritt
  • hochgeladen von Gerhard Langmann

Es ist schon klar: Von einer Autorenlesung darf man sich keine exakte Inhaltsangabe erwarten. Das war bei Günther Pfeifer und Günter Neuwirth, die den Hof der Lebenswerkstätten Stainz "einweihten", nicht anders. Dennoch: Die wenigen Sequenzen ließen erahnen, wie abenteuerlich gestorben, penibel ermittelt und falsch interpretiert werden kann.
Den Vorrang im Leseduett bekam Günther Pfeifer, der seine Kriminalgeschichte „Der letzte Sterz“ zum Vortrag brachte. Die Besonderheit war die Örtlichkeit, in der das Ermittlerduo Hawelka und Schierhuber tätig ist: die Region Stainz. Damit nicht genug, wurde auch Erzherzog Johann in den Ablauf eingebaut. Sehr makaber freilich, er erscheint als Betonstatue, in die eine Leiche eingemauert ist. Eh schon wissen: „Mehr darf ich aber nicht verraten.“
Von zwei Heimaten – seiner Herkunft Wien und seinem aktuellen Domizil Stainz – sprach Günter Neuwirth, der in seinem Krimi „In der Hitze Wiens“ wieder die Beamten Wolfgang Hoffmann und Sigrid Körner ermitteln lässt. Was sie vorfinden? Eine Leiche im Badezimmer, in deren Hals eine grässliche Wunde klafft. „Es scheint ein Raubmord zu seinen“, lassen sich die Ermittler zu einer ersten Einschätzung hinreißen. Aber auch hier galt: Selber lesen!
Alles in Eigenregie lieferten Helmut Fladenhofer (Bariton), Jakob Nöhrer (Steirische) und Kurt Weitzer (Gitarre) - als „Soko Stainz“ bestens zum Thema passend – ab. Erfreulich, wenn ein Ort eine derart perfekt-bodenständige Formation aufzubieten hat.

Autor:

Gerhard Langmann aus Deutschlandsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.