Trauerfeier in der Pfarrkirche Stainz
Viktor Schauer hat uns verlassen

Ein erfülltes Leben - Viktor Schauer

Er war ein Stück vertrautes Stainz. Als Trafikant, der ab 1977 zunächst im kleinen Lokal neben dem „Stainzerhof“ und ab 2000 auf der gegenüberliegenden Seite der Grazer Straße seine Dienste anbot, zeigte sich Viktor Schauer (96) als geselliger, kontaktfreudiger und auf die Kunden zugehender Geschäftsmann, dem der zwischenmenschliche Umgang sehr wichtig war. Die Trafik wurde zu einem gern besuchten Treff. Ein Befund, der auch auf Sohn Helmut zutrifft, der die Trafik im Jahr 1984 übernahm.
Geboren wurde Viktor Schauer am 26. Juni 1924 in Ettendorf. Nach der Schule bildete er sich beim Bauunternehmen Ing. Hans Leitinger als Maurer aus. Kaum hatte er die Lehre abgeschlossen, als den 17-Jährigen der Einrückungsbefehl erreichte. Zunächst war er als Angehöriger der Luftwaffe an der französischen Kanalküste stationiert, der Krieg führte ihn aber auch nach Russland. Als Infanterist vor Stalingrad wurde er zwei Mal schwer verwundet, als Folge musste ihm in einem deutschen Lazarett das rechte Bein amputiert werden.
Die Behinderung hatte nach seiner Rückkehr aus der Gefangenschaft im November 1946 eine gewaltige Änderung seiner Lebensumstände zur Folge. Da er seinen erlernten Beruf nicht mehr ausüben konnte, nahm er nach einer Umschulung eine Anstellung bei Steuerberater Dr. Gustav Fraydl in Deutschlandsberg an. Dreißig Jahre währte dieser Berufsabschnitt, bevor der Verstorbene 1977 in seinem Status als Kriegsversehrter um die Führung einer Tabaktrafik ansuchte.
Sein privates Glück fand Viktor Schauer 1951 in der Vermählung mit Ehefrau Anna, geborene Reinbacher. Der Verbindung entsprangen die Kinder Anneliese und Helmut, mittlerweile zählen die Enkelkinder Helga, Claudia, Markus und Carina zur Familie. Für den Verstorbenen war es stets eine Freude, seine Kinder und Enkelkinder im Seniorenhaus Stainz, wo er ab dem Jahr 2012 lebte und sich gut betreut fühlte, sehen zu können.
Das Requiem für Viktor Schauer fand am vergangenen Donnerstag in der Pfarrkirche Stainz statt. Umrahmt wurde die von Pfarrer Franz Neumüller zelebrierte Abschiedsfeier von einer Ehrenabordnung der Freiwilligen Feuerwehr Ettendorf, deren Gründungsmitglied der Verstorbene war und die heute von Enkel Markus als HBI geführt wird.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Werde auch du Teil unserer WOCHE-Kampagne!
4 Aktion

#wirsindwoche
Teile mit uns deine Geschichte, wie 2021 zu deinem Jahr wird!

Woche für Woche. 365 Tage im Jahr. Die WOCHE ist einfach näher dran. Habt ihr es schon gesehen? Seit Beginn des Jahres erstrahlt die WOCHE Steiermark in neuem Glanz. Das Logo wurde überarbeitet, das Layout modernisiert, eine Straßenbahn beklebt und von Plakatwänden lächeln unsere Kolleginnen und Kollegen aus den regionalen WOCHE-Büros. Doch trotz aller Neuerungen haben wir nicht darauf vergessen, was uns besonders am Herzen liegt: Die Nähe zum Menschen! Woche für Woche – 365 Tage im Jahr....

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen