12.02.2017, 19:50 Uhr

Hundert Prozent im Doppelpack bei der FF Rassach

HBI Ernst Ninaus konnte in einen gut gefüllten Saal blicken
Rassach: Rüsthaus |

HBI Ernst Ninaus und OBI Michael Ninaus eindrucksvoll in ihren Funktionen bestätigt.

Zu Beginn listete HBI Ernst Ninaus die Ereignisse des vergangenen Feuerwehrjahres auf. In insgesamt 285 Tätigkeiten investierte die Wehr 8.782 freiwillige Stunden. OBI Michael Ninaus ergänzte den Bericht mit den Daten des Übungs- und Prüfungsbetriebes in der Wehr.

Viel Aktivität war den Berichten der Funktionsträger Walter Ruhhütl, Gerhard Painsi, Jürgen Lernpaß, Christoph Ninaus, Sandro Köck, Manfred Mauko, Josef Neubauer und Bernhard Primus zu entnehmen. Die vorbildlichen Leistungen schlugen sich auch in Auszeichnungen nieder, für die ABI Rudolf Hofer die Lobreden hielt: Dominik Ninaus, Michael Ninaus, Ernst Ninaus und Josef Neubauer.
Präzise, aber wenig spannend lief die von BR Fritz Reinprecht geleitete Wahl des Kommandos ab. „Besser geht es wohl nicht“, gratulierte Reinprecht zum 100%-igen Vertrauensbeweis.

Vor dem gemütlichen Teil waren die Ehrengäste Josef Mörth, Anton Tschuchnik, Gerhard Bauer, Heinz Wipfler, Herbert Palfner, Gernot Becwar und Walter Ruhhütl an der Reihe. Ein gutes Jahr und weiter viel Erfolg wünschte ABI Franz Herg, bei ABI Rudolf Hofer stand der Faktor Mensch im Mittelpunkt. Angesichts des klaren Wahlergebnisses sprach BR Fritz Reinprecht von echten Führungspersönlichkeiten. Verhalten reagierte Bürgermeister Walter Eichmann auf die Anregung eines Rüsthausneubaues. „Wir investieren jährlich rund 400.000 Euro in die Wehren“, redete er einem behutsamen Vorgehen und keinem gegenseitig Ausspielen das Wort.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.