20.11.2016, 20:00 Uhr

"Ruhe vor dem Sturm" in der Friedenskirche Stainz

Pfarrer Andreas Gerhold stellte die Texte zum Schwerpunkt Martin Luther zusammen
Stainz: Friedenskirche |

Ursula Gerhold, Ingrid & Gottfried Unterweger bestritten das Musikprogramm.

Es hat Tradition, den Stainzer Advent mit der „Ruhe vor dem Sturm“ in der evangelischen Friedenskirche einzuleiten. Am vergangenen Samstag bestritten Ursula Gerhold (Flöte), Ingrid Unterweger (Cello) und Gottfried Unterweger (Gitarre) den musikalischen Teil, während sich Pfarrer Andreas Gerhold mit Texten dazugesellte.
Stand im Vorjahr das Theater von Flüchtlingen im Mittelpunkt, hatte Gerhold diesmal Martin Luther als zentrales Thema ausgesucht. Ganz besonders seine zentralen Themen Freiheit, Frieden und Lebensglück. Wie anders als mit dem „Hier stehe ich und kann nicht anders“ des Reformators stieg Andreas Gerhold in seine Lesung ein. Mit der Erschwernis, das „kann nicht anders“ in ein „was mach‘ ich da?“ umzuwandeln. Allerdings mit derselben Aussage: Freiheit ist nur in Christo!
Nach den Tischreden Luthers, in denen er weitere Tage der Fastenzeit vor Ostern und Pfingsten einforderte, formte der Lektor Freiheit, Lebensglück und Frieden in drei uneinheitliche Blöcke. Georg Danzer etwa gestand der Freiheit nur dann ihre Existenz zu, wenn sie ohne Gitterstäbe auskommt, während Maggie Schwartz, die deutsche Schriftstellerin in Amerika, ihre Freiheit nur im Tod erkannte und Danny Gürtler (1875-1917) dem Menschen den Wert Freiheit überhaupt vorenthielt.
Unterschiedliche Sichtweisen gab es auch zum Thema Lebensglück, während Martin Luthers Aussage zur Ebene Frieden ziemlich unwidersprochen blieb: Vom Himmel hoch, da komm‘ ich her, ich bring‘ euch gute, neue Mär, der guten Mär bring‘ ich so viel, davon ich sing’n und sagen will!
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.