18.11.2017, 15:38 Uhr

Stainzer Café Magnet ist 19 Jahre alt

Adi Pfeil sorgte bei Elisabeth Ritter für den richtigen Ton
Stainz: Café Magnet |

Jubiläumsparty mit dem Gitarristen Adi Pfeil.

Mit Beginn um 19 Uhr feierte „Magnet“-Chefin Elisabeth Ritter am vergangenen Freitag den 19. Geburtstag ihres Lokals an der Umfahrungsstraße. „Ab 6 Uhr morgens sind wir im Geschäft“, erfüllt es sie mit Freude, in der Gastronomie zu den Lokalen mit der längsten Tradition in Stainz zu gehören. Auch eine Herausforderung: die passenden Kellnerinnen zu finden. „Oft ist eine ideal“, denkt sie die 19 Jahre zurück, „dann fällt sie wegen eines Kindes vorübergehend aus.“
Der Abend war natürlich als Danke an die Stammgäste des Hauses gedacht. „Ohne sie könnte es den Erfolg nicht geben“, hatte die Gastronomin für jeden Gast einen Havanna-Cocktail und eine Sonderedition Zero-Cola vorbereitet. Auch mit von der Partie: Adi Pfeil, das Ein-Mann-Orchester aus Graz, mit seinem Country-, Pop- und Rockprogramm. Viele seiner Songs schreibt er selber, bei vielen verschafft er STS, Brian Adams, Elton John oder Robbie Williams-Titel Gehör. Sein Vorbild ist John Fogerty, ein amerikanischer Rockgitarrist, der wie Adi Pfeil auf Stimme, Bass und Gitarre setzt.
„Bei dem Lokal passt einfach alles“, weilte Albert Lukas unter den Gästen. Oft und oft, meist zum Mittagtisch, schaut er beim „Magnet“ vorbei. Ähnlich der Eindruck von Arnold Gratzenhofer, der es als Inhaber eines Lokals in Feldkirchen wissen muss: „Ich bin jedes Mal neu vom Flair begeistert.“ In einem Freundeskreis war Petra Schuster anzutreffen, die von der Zuvorkommenheit der Kellnerin angetan ist: „Sie weiß schon, was wir gerne trinken.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.