26.10.2017, 21:31 Uhr

Stocksportverein Marhof lud zum Dorfturnier

Gut durchschwingen ist der halbe Treffer
Marhof: Sportanlage |

Der Sieg ging an "Drei Musketiere und Lady Ingrid".

Andere wandern, der Stocksportverein Marhof schießt. Den Nationalfeiertag beging der Verein mit seinem traditionellen Dorfturnier auf der Sportanlage. Gleich neun Moarschaften aus der Gemeinde folgten der Einladung von Vinzenz Marchel. „Das Turnier“, meinte der positiv gestimmte SSV-Obmann, „soll den gesellschaftlichen Zusammenhalt in der Gemeinde fördern.“
Die Spielregeln waren einfach: In zwei Gruppen ermittelten die Teilnehmer in Spielen jeder gegen jeden zunächst die Reihung in der Gruppe, bevor im Finale (ebenfalls auf sechs Kehren) die Gleichplatzierten von A und B aufeinandertrafen. „Es ist die gerechteste Form“, hatte sich Turnierleiter Frank Marchel für den Meisterschaftsmodus entschieden.
In den Spielen auf den beiden Bahnen entwickelten sich beinharte Gefechte. So musste ein Team erleben, nach einer Drei-Punkte-Position noch eine Neuner-Klatsche einzustecken. Nicht wegzudenken waren die lustigen bis angriffigen Kommentare, wenn der eigene Spieler einen gefühlvollen Schuss platzierte oder – noch mehr – der Gegenspieler eine große Chance ausließ. „Samma wieda guat“, wurde aber in der von Hermine Freydl, Birgit Huber und Margit Marchel geführten Bar stets ein Ausgleich gefunden. Ein Danke an Gastwirt Klaus Kalthuber, der das Essen bereitstellte.
Wer waren die Sieger? Das Team „Drei Musketiere und Lady Ingrid“ stürmte vor Erdbewegung Gröblbauer und den „Chefs“ auf das Stockerl.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.