18.09.2014, 22:06 Uhr

EQML- Ausbildung mit Qualität für Arbeitsmarkt und Wirtschaft

Die erfolgreichen TeilnehmerInnen mit den 2 EQML-Trainern Martin Bieber und Mario Emmer [v.l.n.r]), die Geschäftsstellenleiterin des AMS Geschäftstellenleiterin Deutschlandsberg, Michaela Sahin [3.v.r] und Herbert Suntinger
Deutschlandsberg: Deutschlandsberg |

Zehn TeilnehmerInnen absolvierten im Auftrag des AMS Steiermark im bfi Bildungszentrum Deutschlandsberg erfolgreich die EQML Ausbildung – den europäischen Qualitätsmanagementführerschein für MitarbeiterInnen - mit zertifiziertem Abschluss.

Die EQML (European Quality Management License) Ausbildung vermittelt branchenunabhängig praxisorientiertes Wissen zu den Themen Qualität, Prozesse und aktuelle Industriestandards.Eingebunden sind praxisorientierte Aufgabenstellungen im Rahmen von KVP-Prozessen.Als Zertifizierungsstelle fungiert die deutsche Zertifizierungsgesellschaft (DAkkS).

„Durch am Arbeitsmarkt verwertbare Aus- und Weiterbildungen soll sowohl für die auszubildenden Menschen als auch für die zukünftigen ArbeitgeberInnen ein zusätzlicher Mehrwert im wirtschaftlichen Wettbewerb geschaffen werden und dieser Europäische Qualitätsmanagementführerschein zielt konkret darauf ab“, zeigt sich die AMS Geschäftsstellenleiterin Michaela Sahin bei der Überreichung der Zertifikate überzeugt.

„Wir sind mit dieser EQML-Ausbildung Steiermark weit die Vorreiter“, betont bfi Bildungszentrumsleiter Herbert Suntinger und gratuliert den stolzen „QualitätsmanagerInnen“ zur bestandenen Zertifizierung, „weil sie ihnen neben der technischen Ausbildung zur Facharbeiterin bzw. zum Facharbeiter zusätzliches industrieorientiertes Know-how für die berufliche Zukunft sichert. Begriffe wie zum Beispiel „5S-Methode“, „Poka-Yoke-Prinzip“ und „Ishikawa-Analyse“ sind für am bfi Deutschlandsberg ausgebildete FacharbeiterInnen und Lehrlinge keine Fremdwörter mehr. Ziel ist es, dass alle TeilnehmerInnen die Prinzipien der sicheren, sauberen Arbeitsplatzgestaltung sowie der Fehlervermeidung kennenlernen und am zukünftigen Arbeitsplatz anwenden können.
Diese industriekonformen Methoden werden ab Herbst 2014 in allen bfi-Technikzentren als Standard-Lehrinhalte in den technischen Ausbildungen vermittelt und auch bfi-intern so gelebt.

Text und Foto(s): Josef Strohmeier
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.