29.10.2016, 20:44 Uhr

Mehr Trainingsfläche in der Fit-Lounge Stainz

Der Spiegel an der Wand dient zur Körperkontrolle
Stainz: Kärntner Straße 3 |

Personaltrainerin Katrin Pichler setzt auf Prävention durch Bewegung.

Sich bewegen ist „in“. Die Vergrößerung der Übungsflächen in der „Fit Lounge“ von Katrin Pichler spiegelt exakt diesen Trend wieder. „Es geht in Richtung Prävention“, ist die ausgebildete Sporttrainerin überzeugt, dass durch gezielte Übungen vorhandener Schmerz abgebaut und die Beweglichkeit deutlich gesteigert werden kann. Sie verweist dabei auf ein Mitglied, das im letzten Jahr zwölf Kilo an Gewicht verloren hat. Besonders bei Kindern und Jugendlichen sollte diese Botschaft ankommen. Katrin Pichler bietet daher auch ein Nachwuchsturnen mit Musik für Vier- bis Siebenjährige und Neun- bis Zwölfjährige an. „Viele Kinder beherrschen keinen Purzelbaum“, urgiert sie mehr Bewegungsunterricht in den Schulen.
Auf der zusätzlichen Fläche wurde ein 130 m2 großer Gruppenfitnessraum mit Geräten und mehr Möglichkeiten im Krafttrainingsbereich geschaffen. Das große Plus wird demnächst installiert: Durch ein Chip-System gelangen Mitglieder in den Fitnessbereich, um selbstständig an sich zu arbeiten. Der Schwerpunkt bleibt aber unverändert die Arbeit unter Anleitung der „Chefin“. Pilates, Zumba oder Jumping heißen die Techniken für körperbetonte Sportler, daneben stehen aber auch ein Ü-65-Zirkeltraining oder ein Programm im Kampf gegen Problemzonen im Angebot. Die vitale Fitness- und Personaltrainerin kommt quasi auch ins Haus, wenn sie etwa das Saisonaufbauprogramm des Sportclubs Stainz leitet oder auf die Winterkondition bei Tennisvereinen achtet.
Worauf sie ebenfalls achtete? Dass beim von Messner Wurst gesponserten Gewinnspiel alles mit rechten Dingen zuging.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.